Donnerstag, 09. Juli 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Letzte Chance bewahren ++ Der SV Waldhof steht gegen Preußen Münster unter Erfolgsdruck

erstellt am Freitag, 26 Juni 2020
Gianluca Korte darf nach seiner Gelbsperre wieder auflaufen. Gianluca Korte darf nach seiner Gelbsperre wieder auflaufen. AS Sportfoto

sport-kurier. Mit dem "Auge des Adlers" wird Bernhard Trares das Treiben seiner Schützlinge beoabachten können, denn nach der roten Karte

... beim Spiel in Ingolstadt bleibt dem Waldhof-Trainer beim kommenden Heimspiel gegen Preußen Münster am Samstag um 14 Uhr der Gang auf die Tribüne nicht erspart.

Der DFB hat wie in solchen Fällen üblich, ein Verfahren gegen Trares eingeleitet und eine Stellungnahme angefordert. Aber auch der SVW ist von sich aus tätig geworden und hat seinen Unmut über die krassen und spielentscheidenden Fehlentscheidungen von Schiedsrichter Robert Kempter zum Ausdruck gebracht. Da wartet mal wieder Arbeit auf die Juristen.

Mit dem 0:2 in Ingolstadt sind die Chancen des SVW auf den direkten Aufstieg so gut wie verspielt. Auch Trares sieht es realistisch: "Wir sind aus dem Aufstiegsrennen raus", legte er sich schon am Mittwoch fest. Eine Restchance hat Waldhof aber noch, wenn man sich das anspruchsvolle Restprogramm der anderen Konkurrenten mal genauer betrachtet.

Doch mit welchem Personal soll Waldhof jetzt noch das Wunder gelingen. Für Maurice Deville ist die Saison nach seinem Muskelfaserriss an der Wade bereits beendet, Hoffnung besteht noch, dass wenigstens Mounir Bouziane noch zu Einsätzen kommt. Dem Stürmer, dessen Vertrag ausläuft, klebte aber eh zuletzt das Pech am Stiefel. Seit dem Re-Start hat er schon mehrere Hochkaräter liegengelassen, was ihm vor Corona nicht passiert wäre.

Wesentlich besser läuft es dafür bei Gianluca Korte, er wird für den SVW nach seiner verbüßten Gelbsperre wieder in der Startelf stehen. Dagegen sind die noch nicht zu 100 Prozent fitten Max Christiansen und Marcel Seegert nur Kandidaten für die Ersatzbank.

Mit Preußen Münster erwartet der SVW eine Mannschaft, die sich gegen den drohenden Abstieg stemmt und mit guter Moral am Mittwoch gegen Zwickau in der Nachspielzeit noch den Sieg erzwang. Zum rettenden Ufer fehlen den Westfalen gerade noch zwei Punkte, Waldhof ist vor einem "heißen Gegner" gewarnt.

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 26 Juni 2020

Regionalliga