Freitag, 10. April 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Ausgleich in der "Overtime" - Waldhof spielt 1:1 gegen Carl Zeiss Jena

erstellt am Sonntag, 16 Februar 2020
Waldhofs Valmir Suejmani (Nr. 9) wird von zwei Jena-Akteuren attackiert. Waldhofs Valmir Suejmani (Nr. 9) wird von zwei Jena-Akteuren attackiert. Bild: Döring/Marino

sport-kurier. "Ich komm bald nicht mehr, mein Herz...", meinte ein Waldhof-Fan nach dem Abpfiff kräftig durchpustend.

Eine lange Aufholjagd wurde in der Nachspielzeit doch noch mit dem 1:1-Ausgleich des SVW belohnt, für den Raffael Korte verantwortlich zeichnete (90.+2).

"Ich treffe den Ball perfekt und es hat gepasst", meinte der Schütze und Trainer Bernhard Trares lobte seinen Joker als Mentalitätsspieler, der immer an sich glaubt. Lange sah der Gast von Carl Zeiss Jena wie der überraschende Sieger im Carl-Benz-Stadion aus, doch verdient wäre es nicht unbedingt gewesen. Waldhof verpasste zwar den Sprung auf den dritten Platz, hat aber gegenüber Tabellenführer Duisburg und dem Zweiten aus Ingolstadt zumindest einen Punkt gutgemacht.

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen Jena. Die Vorzeichen waren klar, der SVW konnte mit einem Sieg über Jena mit dem Tabellenzweiten Ingolstadt nach Punkten gleichziehen. Trares begann mit der gleichen Aufstellung wie zuletzt in München, also auch mit den Verteidigern Michael Schultz und Marcel Seegert, deren Einsatz zuvor fraglich war.

Die Hausherren begannen schwungvoll und hatten schnell durch Max Christiansen (4.) und Mounir Bouziane (12.) ihre ersten Chancen. Von den Thüringern kam erst einmal gar nichts. Doch dann wurde dem FC etwa 26 Meter vor dem Tor ein Freistoß zugesprochen. Nico Hammann nahm Anlauf und der eigentlich harmlose Schuss wurde vom in der Mauer des SVW stehenden Valmir Sulejmani unhaltbar für Torwart Timo Königsmann abgefälscht. Mit dem 0:1 war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt (23.). "Wir waren ganz gut drin im Spiel und dann bekommen wir dieses blöde Standardtor", ärgerte sich Verteidiger Jan-Hendrik Marx.

Mit dem Führungstreffer der Thüringer war beim SVW der Faden erst einmal etwas gerissen. Immer wieder lief man sich in der Gästeabwehr fest und die Gäste wurden plötzlich torgefährlich. Königsmann musste zweimal gegen Ole Käuper zur Ecke abwehren (31., 32.). Es dauerte bis zur 44. Minute, ehe Sulejmani mal wieder zu einem Torabschluss für Waldhof kam, er verfehlte das Ziel jedoch deutlich.

Nach dem Seitenwechsel spielte der SVW auf seine Fankurve und mit Rückenwind. Nun war das Bemühen noch stärker erkennbar, den Bock umzustoßen. Der Druck stieg noch mehr, als Trares nach gut einer Stunde mit einem Doppelwechsel (Raffael Korte und Arianit Ferati für Mohamed Gouaida und Mounir Bouziane) frische Kräfte für die Offensive brachte.

Valmir Sulejmani verpasste gleich zwei Hereingaben von Ferati knapp (63., 64.). Jetzt glaubten wieder alle Waldhof-Anhänger unter den 9821 Zuschauern an die Wende. Bei Jena klappte jetzt nicht mal mehr ein einfacher Einwurf (66.). Waldhof rannte in der Folge unaufhörlich an, aber es gab kaum ein Durchkommen, zumindest die blauschwarze Defensive stand bei den Kontern der Gäste aber sicher. Die Uhr lief nun unerbittlich herunter, immer wieder nahmen sich die Gäste geschickt Verletzungspausen und stoppten so den Spielfluss.

Vier Minuten Nachspielzeit gab es und gleich in der ersten Minute scheiterte Schultz am Pfosten (90.+1). Wenige Sekunden schaffte der SVW dann doch noch durch Rafael Korte den verdienten Ausgleich (90.+2). "Wir wollten geduldig bleiben. Natürlich machte Jena geschickt die Räume eng und so war es schwierig, aus der Distanz die Lücke zu finden. Schade. Wir hätten die drei Punkte gerne mitgenommen", konnte sich Korte nur halbehalbe freuen.

SV Waldhof - FC Carl Zeiss Jena 1:1 (0:1)

SV Waldhof: Königsmann - Marx, Schultz, Conrad, Seegert - Christiansen, Schuster - Sulejmani, Gouaida (62.Ferati), G. Korte - Bouziane (62.R. Korte)
FC Carl Zeiss Jena: Coppens - Grösch, Sulu, Volkmer, Hammann (80.Mickels) - Obermair, Rohr (47.Kübler), Käuper, Donkor (56.Bock) - Günther-Schmidt, Gabriele

Tore: 0:1 Hammann (23.), 1:1 R. Korte (90.+2)
Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)
Zuschauer: 9821
gelbe Karte: Ferati, R. Korte / Käuper

 

 

Regionalliga