Donnerstag, 27. Februar 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

SV Waldhof Mannheim gewinnt Testspiel bei Fortuna Heddesheim mit 2:0 (1:0)

erstellt am Mittwoch, 12 Februar 2020
Heddesheims Fabian Feigenbutz (weiß) am Ball. Mete Celik (Nr. 3) versucht zu stören. Heddesheims Fabian Feigenbutz (weiß) am Ball. Mete Celik (Nr. 3) versucht zu stören. Foto: Alfio Marino

Heddesheim. Vor 220 Zuschauern besiegten die personell gut besetzten Mannheimer den starken Verbandsligisten Fortuna Heddesheim mit 2:0 (1:0) Toren.

Der stärkste Gegner war für beide Teams am gestrigen Abend jedoch der "Wettergott", den der meinte es nicht gut mit den Protogonisten auf dem Kunstrasenplatz. Der peitschende Regen und starke Winde, teilweise Windböen - machten dieses Spiel zu keinem "Honigschlecken".

Die Waldhöfer boten in der Anfangsformation mit Mete Celik, Gerrit Gohlke, Raffael Korte, Marcel Hofrath, Arianit Ferati und Benedict Dos Santos durchaus gestandenes Personal auf. Hinzu kamen mit Keeper Miro Varvodic, Florian Flick, Jonas Weik und Silas Schwarz Spieler des erweiterten Kaders zum Zuge.

Bei den Heddesheimern fehlten die Innenverteidiger Christian Kuhn und John Duarte Malanga verletzungsbedingt. Yannick Wöppel (krank) und Kapitän Marcel Schwöbel (beruflich) mussten ebenfalls passen.

Die Waldhöfer im ersten Durchgang mit etwas mehr Ballbesitz und dem 0:1 (17.) durch Raffael Korte, der eine Kopfballvorlage von Arianit Ferati aufnahm und das Leder im Tor unterbrachte. Heddesheim spielte richtig gut mit, trat sehr engagiert auf. Zunächst war es Salih Özdemir, der ein Laufduell gegen Marcel Hofrath gewann und aus spitzem Winkel knapp am langen Pfosten vorbeizielte (20.). Nur 5 Minuten später beinahe der Ausgleich, aber Salih Özdemir scheiterte mit seinem Flachschuss am Torpfosten (25.).

 

Dauerregen und starke Winde erschwerten für beide Teams das Spiel. Waldhofs Marcel Hofrath (blau) wird von Enis Baltaci (Nr. 10) und Salih Özdemir (Nr.21/verdeckt) angegriffen. Bild: Marino

In der 2. Halbzeit die Partie auf absoluter Augenhöhe. Zunächst scheiterte Arianit Ferati mit einem Freistoß an Keeper Raul Chira, den abgewehrten Ball schoss der eingewechselte Eren Aygün an den Torpfosten (53.).

Auf der Gegenseite Glück für den SVW. Enis Baltaci drang in der 65. Minute in den Strafraum ein und wurde gelegt, aber Schiedsrichter Reitermayer ließ weiterspielen. "Da müssen wir uns nicht beschweren, wenn es Elfmeter gegen uns gibt", sah auch Bernhard Trares in dieser Aktion ein "elfmeterwürdiges" Foulspiel.

Die letzte Aktion des Spiels war den Waldhöfern in der Nachspielzeit vorbehalten. Arianit Ferati kam nach einem Heddesheimer Ballverlust an den Ball und zirkelte ihn aus 16 Metern zum 0:2 ins Tor (90.+1). Danach war Abpfiff.

Heddesheim: Ullrich (46. Chira) - Zeric, Baltaci, Lodato (56. Wöppel), Weber, Özdemir (39. Lerchl), Malchow (65. Adamek), Schilling (65. Zimmermann), Feigenbutz, Gebhardt, Noura (56. Ilhan).
SV Waldhof: Varvodic - Celik (63. Lo Porto), Flick, Gohlke, R. Korte (67. Ademi), Hofrath, Ferati, Dos Santos, Weik, Schwarz, Marquardt (46. Aygün).

Tore: 0:1 Raffael Korte (17.), 0:2 Arianit Ferati (90.+1).
Zuschauer: 220
Schiedsrichter: Reitermayer



FV Heddesheim

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Februar 2020

Regionalliga