Montag, 30. März 2020

Keine Artikel in diesem Warenkorb

FC Astoria Walldorf verliert in Worms mit 3:1 (2:1)

erstellt am Mittwoch, 23 August 2017
FC Astoria Walldorf verliert in Worms mit 3:1 (2:1) Grafik: SPK

Im 5. Saisonspiel der Regionalliga Südwest setzte es für den FC-Astoria Walldorf die erste Niederlage.

Bei der Wormatia aus Worms unterlagen die Astorstädter mit 1:3-Toren. Walldorfs Trainer Matthias Born nahm in seiner Startelf im Vergleich zum 6:0-Heimsieg gegen FSV Frankfurt zwei Veränderungen vor: Für Pasqual Pander und Niklas Horn begannen Nico Hillenbrand und Marcus Meyer.

Schlechte Kunde gab es bereits nach zehn Spielminuten, nach einem Zweikampf mit dem Wormser Kapitän Auracher schied Walldorfs Spielmacher Andreas Schön mit Verdacht auf Knöchelbruch aus, für ihn kam Horn in die Partie.

Kurz darauf gingen die Hausherren durch Dorow in Führung. Walldorf brauchte in der Folge ein paar Minuten um in die Partie zu finden. In der 38. Minute musste Born ein zweites Mal wechseln, für den gelb/rot gefährdeten Jonas Kiermeier kam Pander in das Spiel. Dieser führte sich mustergültig ein und erzielte nach einem Steilpass von Christopher Hellmann den 1:1-Ausgleich (41.).

Die Walldorfer Freude währte jedoch nicht lange, praktisch im Gegenzug gelang Stulin mit einem unhaltbaren Schuss unter die Latte im Anschluss an einem Eckball der 2:1-Halbzeitstand aus Sicht der Wormser.

Im zweiten Durchgang versuchte der FC-Astoria das Spiel zu machen, gelingen wollte es ihnen jedoch nicht. Die Partie war größtenteils zerfahren, der Unparteiische Dennis Meinhardt aus Flieden hatte jede Menge zu tun und zückte insgesamt sieben Mal die gelbe Karte. In der 64. Minute sorgte der ehemalige Walldorfer Steffen Straub mit seinem Treffer zum 3:1 für die Vorentscheidung. In einer hitzigen Schlussphase vergab Walldorfs Innenverteidiger Pascal Pellowski freistehend die beste Tormöglichkeit und somit die Chance die Partie noch einmal spannend zu machen (78.).

Stimmen zum Spiel:
Steven Jones, Trainer VfR Wormatia Worms: "Ich habe großen Respekt vor Walldorf. Heute haben wir die Walldorfer früh attackiert und erfolgreich im Spielaufbau stören können. Ich bin heute stolz auf die Stimmung im Stadion, auf die Mannschaft und auf den Verein. Es war ein verdienter Sieg."

Matthias Born: "Es war Dampf im Kessel. Es war ein hartgeführtes, aggressives Spiel, aber immer fair. Wir haben unsere Möglichkeiten heute nicht gemacht. Wir sind die ersten zwanzig Minuten nicht ins Spiel gekommen und mit dem Wormser Spiel nicht klargekommen."

Ausblick:
Der FC-Astoria Walldorf hat zwar die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen, mit zehn Punkten aus fünf Ligaspielen steht man jedoch weiterhin sehr gut dar. An diesem Wochenende können die Jungs von Matthias Born durchschnaufen, sie sind nämlich spielfrei. Das nächste Spiel steigt am Freitag, den 1. September im Dietmar-Hopp-Sportpark. Dann ist die TuS Koblenz zu Gast, Anpfiff ist um 19 Uhr.


VfR Wormatia Worms: Miltner - Auracher, Maas, Pinheiro, Schmitt (77. Afari) - Himmel, Stulin, Dorow (69. Zinram), Straub - Ando (84. Yildirim), Gösweiner
FCA Walldorf: Hiegl - Kiermeier (38. Pander), Nyenty, Pellowski, Stadler - Grupp, Hillenbrand, Meyer (76. Varese), Schön (10. Horn) - Hellmann, Carl

Tore: 1:0 (13.) Dorow, 1:1 (41.) Pander, 2:1 (43.) Stulin, 3:1 (63.) Straub
Schiedsrichter: Dennis Meinhardt (Flieden)
Zuschauer: 928

Regionalliga