Sonntag, 11. April 2021

Hochverdienter Dreier gegen Homburg

erstellt am Samstag, 02 April 2016
Walldorfs Yakup Polat im Zweikampf. Walldorfs Yakup Polat im Zweikampf. Bild: Jan Pfeifer - von Astoria

Der FC-Astoria Walldorf bezwingt den FC 08 Homburg furios mit 3:1 und fährt den zweiten Heimsieg in Folge ein.

Marcel Hofbauer, Pascal Pellowski und Andre Becker erzielen die Walldorfer Treffer vor 330 Zuschauer im FC-Astoria-Stadion.  

Walldorf begann mit derselben Startelf, die vorige Woche den 5:0-Kantersieg gegen die SpVgg Neckarelz landete. Kapitän Manuel Kaufmann kehrte nach überstandener Grippe in den Kader zurück, nahm jedoch zunächst auf der Reservebank Platz.

Nach sechzig Sekunden hatte Walldorf Dusel, nach einem unnötigen Verstolperer der Walldorfer Innenverteidigung setzte Homburgs Timo Cecen die Kugel aus knapp zwanzig Metern neben den linken Pfosten. In der 9. Minute wurde Walldorfs Sechser Yakup Polat nach einem taktischen Foul im Mittelfeld bereits früh in der Partie mit der Gelben Karte verwarnt. Kurz darauf unterlief Gästetorhüter Buchholz ein folgenschwerer Fauxpas, sein Pass landete direkt in die Füße von Hofbauer, der aus gut 25 Metern halbrechter Position ins leere Tor traf.

Die 1:0-Führung beflügelte den FCA sichtlich, angetrieben durch Mittelfeldkreativposten Andreas Schön fuhr Walldorf einige zielstrebige Angriffe. In der 24. Minute wurde die positive Grundstimmung ein wenig getrübt, Dejan Bozic musste nach einem schweren Pferdekuss im Oberschenkel ausgewechselt werden, für ihn kam U23-Torjäger Becker in die Partie. Aus dem Nichts heraus glich Homburg aus, eine Gallego-Flanke fand in der Mitte den mitgelaufenen Steimetz, der völlig freistehend aus kurzer Distanz Michael Hiegl im Walldorfer Kasten keine Abwehrchance ließ (35.).

So ging es mit einem schmeichelhaften 1:1-Unentschieden für die Gäste in die Halbzeitpause. Diese nutzte FCA-Coach Matthias Born zum zweiten Wechsel, der Gelb/Rot-gefährdete Polat verließ den Platz, für ihn kam Benny Hofmann in die Partie und übernahm die Rechtsverteidigerposition, Jonas Kiermeier rückte vor ins zentrale defensive Mittelfeld vor die Viererabwehrkette.

Diesmal war der FCA von der ersten Sekunde an hellwach und überraschte Homburg mit einer einstudierten Freistoßfinte, dabei bediente Schön den mitaufgerückten Linksverteidiger Pellowski, der die Kugel von der Strafraumgrenze unhaltbar unter die Latte jagte (47.). Walldorf blieb am Drücker, Kiermeier per Kopf nach einem Eckball (58.) und Hofbauer per Drehschuss (66.) fanden in Buchholz ihren Meister.

So blieben die Gäste im Spiel und versuchten es in der Schlussviertelstunde mit der Brechstange, Kai Hesse kam dem vermeintlichen Ausgleich in der 78. Minute am nächsten. Auf der Gegenseite konterte der FCA gefällig, Schön, Marcel Carl und Becker hatten in der 80. Minute die hundertprozentige Dreifachchance, scheiterten aber an der vielbeinigen FCH-Defensive. Wieder nur eine Minute später dezimierten sich die Gäste, nach wiederholtem Foulspiel sah Eichmann vom Unparteiischen Endriß die Gelb/Rote Karte (81.).

In Unterzahl geraten fehlte Homburg in den Schlussminuten die nötige Durchschlagskraft in der Offensive, der FC-Astoria war dem dritten Treffer deutlich näher. In der 85. Minute klatschte ein Freistoß von Schön an die Latte. Wenig später lieferte Schön den Assist für Becker, der in der 88. Minute den vielumjubelten 3:1-Endstand besorgte.

Auf der anschließenden Pressekonferenz freute sich Born über die engagierte Leistung seiner Mannschaft: "Wir wollten tief und kompakt stehen um keine Chancen zuzulassen, das haben wir geschafft." Als spielentscheidend befand er den "tollen Teamspirit", den die Mannschaft an diesem Abend an den Tag legte. Weiter geht's für den FC-Astoria Walldorf bereits am nächsten Dienstag (5. April), dann steht das Badische Pokalhalbfinale auf dem Programm. Anpfiff in Spielberg ist bereits um 17 Uhr.


FC-Astoria Walldorf: Hiegl - Kiermeier, Haas, Nyenty, Pellowski - Mohr, Polat (46. Hofmann), Hofbauer, Schön (89. Geist), Carl - Bozic (24. Becker)
FC 08 Homburg: Buchholz - Gaebler (73. Schäfer), Eichmann, Fischer, Wolf - Gaiser (56. Kilian), Gallego, Steimetz (63. Schmidt), Cecen, Stegerer - Hesse

Tore: 1:0 (13.) Hofbauer, 1:1 (35.) Steimetz, 2:1 (48.) Pellowski, 3:1 (88.) Becker
Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach)
Zuschauer: 330
Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte f. Eichmann nach wiederholtem Foulspiel (81.)

Pressemitteilung FC Astoria Walldorf / Marco Monetta

Letzte Änderung am Samstag, 02 April 2016

Regionalliga