Freitag, 21. Januar 2022

FC Astoria am Kaiserstuhl gefordert

erstellt am Freitag, 05 November 2021
Szene aus: FC Astoria Walldorf - SSV Ulm - Torjubel bei Jean Patrice Kabuya (#20), Tim Fahrenholz (#7), Nicolai Gross (#28) und Nico Hillenbrand (#25) alle FC Astoria. Szene aus: FC Astoria Walldorf - SSV Ulm - Torjubel bei Jean Patrice Kabuya (#20), Tim Fahrenholz (#7), Nicolai Gross (#28) und Nico Hillenbrand (#25) alle FC Astoria. Foto: Lukas Adler.

Am Samstag (6. November) muss der FC-Astoria Walldorf auswärts beim Bahlinger SC antreten.

Ein traditionell schweres Spiel für die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born. Auch in dieser Saison sind die Hausherren stabil unterwegs in der Regionalliga Südwest.

„Die Auswärtsspiele in Bahlingen sind immer schwierig, sie verfügen über eine gestandene Regionalliga Mannschaft, die über die letzten zwei, drei Jahren zusammengewachsen ist,“ weiß Born um die Stärke des nächsten Gegners: „Neben der guten Geschlossenheit als Mannschaft verfügen sie über jede Menge individuelle Qualität.“ Der Bahlinger SC ist aktuell Tabellensiebter und nach einer kleinen Niederlagenserie von drei Spielen, zuletzt in die Erfolgspur zurückgekehrt mit einem Sieg gegen Hoffe II und einer Punkteteilung gegen Kassel. „Wir wollen nach dem guten Heimspiel gegen Pirmasens in Bahlingen nachlegen und etwas Zählbares mitnehmen,“ blickt Born der Partie im Kaiserstuhlstadion positiv entgegen.

Dem Trainer nicht zur Verfügung stehen wird Tim Fahrenholz, der die fünfte Gelbe Karte sah und somit für ein Spiel gesperrt fehlt. Mirco Born klagt über Knieschmerzen, sein Einsatz fürs Wochenende ist fraglich.

Anstoß der Partie ist um 14 Uhr und steht unter der Leitung des Unparteiischen Felix Berger aus Wehretal, er wird an den Seitenlinien von Daniel Losinski und Jeffrey Euchler assistiert.

 

FC Astoria

 

 

Letzte Änderung am Freitag, 05 November 2021

Regionalliga