Dienstag, 30. November 2021

FSV Mainz II springt nach Sieg bei der Astoria auf Platz 1

erstellt am Sonntag, 24 Oktober 2021
Archivbild: Links FCA-Coach Matthias Born. Rechts Nico Hillenbrand. Archivbild: Links FCA-Coach Matthias Born. Rechts Nico Hillenbrand.

Der FC-Astoria Walldorf hat im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II eine 0:2-Niederlage hinnehmen müssen.

Neben der Niederlage schmerzen auch die verletzungsbedingten Auswechslungen der beiden Innenverteidiger Laurin Stich und Max Müller. Die Gäste sind durch den Auswärtssieg in der Astorstadt zurück an die Tabellenspitze gesprungen.

In der Vorwoche musste die Mannschaft von Matthias Born bereits zwei Hiobsbotschaften verkraften, Theodoros Politakis zog sich einen Außenbandriss im U23-Spiel gegen Freiburg zu und fällt für den Rest des Jahres aus. Morris Nag erwischte es bei einem Pressschlag im Training am Montag, er riss sich das Außenband im Knie und fällt für den Rest der Saison aus. Wir wünschen beiden Spielern auf diesem Wege noch einmal eine schnelle und gute Genesung.

Zum Spiel: Von Anfang an legten beide Mannschaften große Intensität in die Partie hinein. Zweikämpfe wurden giftig, aber stets fair geführt. Die auf Augenhöhe geführte Partie spielte sich größtenteils zwischen den Strafräumen ab, beide Defensivreihen agierten souverän und fehlerfrei. Die Mainzer gingen nach einer Viertelstunde durch eine Ecke in Führung, Laux stieg am höchsten und köpfte das 0:1 (14.).

Knapp zehn Minuten später hatten die Gäste, ebenfalls nach einer Ecke die nächste Gelegenheit als Papela aus kurzer Distanz vorbeischoss (23.). Walldorf kam im ersten Durchgang einmal gefährlich vor das Mainzer Gehäuse, dabei setzte sich Dennis De Sousa unnachahmlich über die linke Außenbahn bis zur Grundlinie durch und bediente im Rückraum den mitaufgerückten Maik Goß, der mit einem Schlenzer ins lange Ecke das Ziel nur knapp verfehlte (39.).

In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, Walldorf war um den Ausgleichstreffer bemüht, der viele Ballbesitz führte aber nicht zwingend zu großen Torchancen. Nach etwas über einer Stunde brachte Walldorfs Cheftrainer Born frische Kräfte durch einen Dreifachwechsel. In der 65. Minute hielt Paul Lawall seine Farben im Spiel, als er im Eins-gegen-Eins mit Papela die Oberhand behielt.

Für die Mainzer ergaben sich in der Folge immer häufiger Konterräume, in der 80. Minute führte einer dieser Angriffe zum vorentscheidenden 0:2-Treffer durch den kurz zuvor eingewechselten Mizuta, der von Papela mustergültig in Szene gesetzt wurde. In der Schlussphase schmiss der FCA alles nach vorne, ohne jedoch die entscheidende Durchschlagskraft zu erzeugen. Auf der Gegenseite rettete erst Roman Hauk auf der Linie (82.), kurz vor dem Abpfiff verhinderte Lawall eine höhere Niederlage mit einer starken Abwehraktion gegen den freistehenden Müller (89.).

Bartosch Gaul, Trainer FSV Mainz 05 II: “Heute hatten wir die Momente auf unserer Seite. Mit dem extrem hohen Tempo der Walldorfer über die Flügel hatten wir unsere Schwierigkeiten. Wir gehen durch eine Standardsituation in Führung, danach war es ein Spiel was für mich noch nicht so greifbar ist. Es gab einige Ballverluste auf beiden Seiten, es gab nicht allzu viele torgefährliche Aktionen, hinten raus hatten wir diese aufgrund der Konterräume, die sich für uns durch die Führung ergeben haben. Die drei Punkte nehmen wir gerne mit, wir gehen heute als glücklicher Gewinner aus diesem Spiel.”

Matthias Born: “Die Intensität meiner Mannschaft war gut. Beim 0:1 verteidigen wir die Ecke schlecht. Danach haben wir großen Ballbesitz, aber im letzten Drittel zu wenig Durchschlagskraft. Was heute neben der Niederlage schwer wiegt sind die Verletzungen der beiden Innenverteidiger Stich und Müller, wenn wir Pech haben fallen sie gegebenenfalls länger aus.”

Der Auftakt in die Englische Woche, nach dem spielfreien Wochenende, ist danebengegangen. Die Mannschaft von Matthias Born muss sich schnell schütteln, denn am Dienstag (26. Okt.) geht es bereits weiter mit einem wichtigen Spiel, denn der Tabellenletzte TSV Schott Mainz empfängt den FCA, aktuell Tabellenvorletzter. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz in Mainz ist um 19 Uhr.

FC-Astoria Walldorf: Lawall – Goß, Stich (77. Born), Müller (57. Hauk), Becker (63. Weik) – Hillenbrand, Schön, Waack, Fahrenholz (63. Kabuya), De Sousa – Antlitz (63. Carl)
FSV Mainz 05 II: Rieß – Wanner (45. Fichtner), Laux (87. Müller), Quirin, Mißner – Papela, Sabani (46. Fürstner), Nebel (87. Crljenec), Königshaus – Rösch, Brandstetter (71. Mizuta)

Tore: 0:1 (14.) Laux, 0:2 (80.) Mizuta
Schiedsrichter: Manuel Bergmann (Erbach)
Zuschauer: 318

 

FC Astoria Walldorf

 

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 24 Oktober 2021

Regionalliga