Sonntag, 19. September 2021

Verpasste Gelegenheit - Astoria Walldorf unterliegt beim FC Homburg 3:2 (2:1)

erstellt am Samstag, 11 September 2021

Der FC-Astoria Walldorf musste am 6. Spieltag der Regionalliga Südwest eine 2:3-Niederlage beim Tabellenletzten FC 08 Homburg hinnehmen.

Die Treffer für den FCA erzielten Laurin Stich und Jonas Weik.
Walldorfs Cheftrainer Matthias Born schickte zum dritten Mal in Folge dieselbe Startelf ins Rennen. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gab es auch wenig Anlass für Veränderungen.

Beim kriselnden Mitfavorit auf den Aufstieg taten sich beide Mannschaften zunächst schwer. Den Homburgern sah man das fehlende Selbstvertrauen sichtlich an, die Mannschaft von Timo Wenzel holte bislang lediglich zwei Punkte aus den ersten fünf Ligaspielen. Viele kleine technischen Ungereimtheiten schlichen sich in das Spiel ein, das Publikum begann schon früh an zu grummeln.

Homburg hatte die erste gute Torchance durch Hoffmann, der nach einer Kopfballablage durch Cheon von der rechten Außenbahn in die Mitte zog und aus 16m-Torentfernung den Innenpfosten traf (8.). Walldorf bemühte sich um Spielkontrolle, fand aber in der Folge kein Zugriff auf die Partie. In der 20. Minute ging Homburg nach einer Ecke in Führung, dabei fälschte der ehemalige Waldhöfer und FCH-Kapitän Di Gregorio einen Schuss von Plattenhardt unhaltbar ab – 1:0! Das Tor wirkte für die Gastgeber wie ein Brustlöser, kurz darauf markierte Dulleck auf Zuspiel von Mendler das 2:0 (26.). Kurz vor der Pause musste Homburg verletzungsbedingt wechseln, für den angeschlagenen Ristl kam Göcer ins Spiel (40.).

Das Verletzungspech riss auch nach der Pause für die Truppe von Trainer Wenzel nicht ab, nach einer Stunde Spielzeit musste Dulleck runter, für ihn kam Weiss in die Partie. Beiden Spielern wünschen wir auf diesem Wege eine gute Besserung. Das Spiel verlagerte sich zunehmender Dauer immer häufiger in die Hälfte der Homburger.

Die Grün-Weißen (an diesem Abend in rosa gekleidet) verwalteten nur noch die Führung und taten zu wenig für das eigene Spiel, der FCA eroberten mehr Spielanteile, ohne jedoch sich groß Torchancen herauszuspielen. So musste eine Standardsituation herhalten um den 1:2-Anschlusstreffer zu erzielen, nach einer Ecke von Andreas Schön gelang Stich aus kurzer Distanz im Nachschuss das Tor (71.). De Homburger wackelten in der Folge, fielen aber nicht, Hoffmann stellte mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her (80.). Die Partie war entschieden, auch weil der zweite Treffer des FCA erst Sekunden vor Abpfiff, tief in der Nachspielzeit durch Jonas Weik fiel (90.+3).

Stimmen zum Spiel:

Timo Wenzel: „Es war ein extrem schweres Spiel, weil wir es gewinnen mussten. Das Selbstvertrauen war nicht so da, trotzdem haben wir schnell 2:0 geführt. Nach dem 2:1 rattert der Kopf wieder, hoffentlich bekommst Du nicht das Zweite. Durch eine super Einzelaktion von Hoffmann haben wir das 3:1 gemacht. Der 3:2-Gegentreffer ist egal, Hauptsache wir haben gewonnen, wir brauchten die drei Punkte ganz dringend, es war nicht einfach in den letzten Tagen und Wochen. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, wir müssen nach vorne schauen und am Dienstag geht es schon weiter.“

Matthias Born: „Wir haben das Spiel in der 1. Halbzeit verloren, wir sind nicht ins Spiel gekommen und waren ein Stück weit zu defensiv eingestellt. Die beiden Gegentreffer sind zu früh gefallen, dadurch ist unser Spielplan über den Haufen geworfen worden. In der 2. Halbzeit haben wir uns einiges vorgenommen und nach dem 1:2-Anschluss waren wir dem Ausgleich näher als dem 1:3. Leider haben wir den dritten Gegentreffer mit einem eigenen Fehler eingeleitet. Das 2:3 kam dann ein paar Minuten zu spät, um vielleicht noch etwas verrücktes zu schaffen.“

Ausblick:
Das Auswärtsspiel in Homburg läutet eine Englische Woche für den FCA ein, die am Dienstag mit dem Heimspiel gegen den SV Elversberg weitergeht. Anpfiff im Walldorfer Dietmar-Hopp-Sportpark ist um 19 Uhr.

FC 08 Homburg: Salfeld – Plattenhardt (68. Scholz), Di Gregorio, Reuss, Schuck – Ristl (40. Göcer), Dulleck (60. Weiss), Mendler (68. Mendler) – Hingerl, Cheon, Hoffmann
FCA Walldorf: Lawall – Goß (69. Kabuya), Stich (90. Müller), Hauk, Becker – Nag, Hanek (61. Schön), Fahrenholz (61. Weik), De Sousa, Hillenbrand (90. Fordyce Hlywka)- Antlitz

Tore: 1:0 (20.) Di Gregorio, 2:0 (26.) Dulleck, 2:1 (71.) Stich, 3:1 (80.) Hoffmann, 3:2 (90.+3) Weik
Schiedsrichter: Philipp Michels (Lissendorf)
Zuschauer: 1.022

 

FC Astoria Walldorf

 

 

Regionalliga