Dienstag, 22. Juni 2021

Deftige Schlappe für den FC Astoria

erstellt am Mittwoch, 02 Juni 2021

Am Dienstagabend hagelte es in Walldorfs letzter Englischer Woche der Saison ein halbes Dutzend Gegentore.

Die Mannschaft von Trainer Matthias Born unterlag mit 1:6 bei Kickers Offenbach. Den Walldorfer Ehrentreffer erzielte Andreas Schön.

Born reagierte auf das verlorene Pokalfinale am Samstag und brachte acht frische Kräfte, lediglich Roman Hauk, Christoph Becker und Nico Hammann standen noch in der Anfangself. Paul Lawall feierte im Tor seine Saisonpremiere und so viel vorweg, Mirco Born sammelte nach einem halben Jahr Verletzungspause nach erlittenem Kreuzbandriss erfreulicherweise wieder erste Spielminuten für den FCA.

Die Offenbacher, aktueller Tabellendritter starteten spielbestimmend in die Partie, der FCA wurde defensiv gefordert und ließ aus dem Spiel heraus zunächst wenig zu. Mitte der ersten Hälfte gelang dem OFC ein Doppelschlag, Huseinbasic und Fetsch trafen jeweils nach einer seitlichen Standardsituation (22./24.). Walldorf antwortete prompt, mit einem sehenswerten Freistoß markierte Schön den schnellen 1:2-Anschlusstreffer (27.). Bis zum Pausenpfiff blieb die Partie unterhaltsam, für Offenbach hatten Karbstein und Bojaj noch gute Torgelegenheiten (33./37.), der FCA hatte durch Jimmy Marton auf Zuspiel von Maximilian Waack ein vielversprechende Torsituation vorzuweisen (35.).

Der zweite Durchgang ging zunächst auf Augenhöhe los, doch nach einer Stunde Spielzeit sollte die Partie komplett zugunsten der Hausherren kippen. In der 61. Minute bugsierte Hauk eine Offenbacher Hereingabe ins eigene Tor. Dem 4:1 der Kickers ging ein Missverständnis in der Walldorfer Defensive voraus, der zur Pause eingewechselte Soriano ließ sich die Chance nicht nehmen und markierte den vorentscheidenden Treffer (76.). In der Folge schalteten die Offenbacher keinen Gang zurück, sondern blieben bis zum Schlusspfiff torhungrig, die Joker Kargbo und Lemmer schraubten das Ergebnis noch auf 6:1 hoch (82./87.).

Stimmen zum Spiel:

Sreto Ristic, Trainer Kicker Offenbach: „Ich freue mich riesig für die Jungs, es war ein verdienter Sieg. Nach dem 2:0 haben wir den Gegner kurz wiederbelebt. Nach der Pause zeigte die Mannschaft absolute Bereitschaft, unbedingt wieder gewinnen zu wollen. Dieser Druck des Gewinnenmüssens ist nicht einfach, aber die Jungs machen das bravourös.“

Matthias Born: „Das war eine bittere, hohe Auswärtsniederlage. Über weite Strecken hat unser Spiel eigentlich ordentlich ausgesehen. Im Endeffekt schenken wir das 3:1 und 4:1 zu einfach her, die ersten beiden Gegentreffer fallen nach Standards gegen uns, dann kannst Du in Offenbach auch nichts holen. Unter dem Strich waren wir drei Tage nach dem Pokalfinale leider nicht stabil genug, um hier eine realistische Chance gehabt zu haben.“

Ausblick:

Am Samstag (5. Juni) steigt das letzte Heimspiel der Saison, dann empfängt der FC-Astoria die TSG Hoffenheim II im Walldorfer Waldstadion. Anpfiff ist um 14 Uhr.

Kickers Offenbach: Flauder – Vetter, Zieleniecki, Karbstein, Marcos – Albrecht (79. Kargbo), Huseinbasic, Bojaj (46. Soriano) – Fetsch (79. Garic), Firat (64. Lemmer), Tuma (56. Sobotta)
FC-Astoria Walldorf: Lawall – Yörükoglu (82. Goß), Hammann, Hauk, Becker – Polat (72. Hillenbrand), Schön (72. Born), Fordyce Hlywka (72. Jahn), Marton (72. Weik) – Waack, Antlitz

Tore: 1:0 (22.) Huseinbasic, 2:0 (24.) Fetsch, 2:1 (27.) Schön, 3:1 (61./ET) Hauk, 4:1 (76.) Soriano, 5:1 (82.) Kargbo, 6:1 (87.) Lemmer
Schiedsrichter: Jan Dennemärker (Saarlouis)
Zuschauer: keine


FC Astoria Walldorf

 

 

 

 

Regionalliga