Freitag, 26. Februar 2021

Astoria Walldorf legt nach ++ 2:0 Sieg bei Mainz 05 II

erstellt am Mittwoch, 20 Januar 2021
Astoria Walldorf legt nach ++ 2:0 Sieg bei Mainz 05 II Grafik: SPK

Der FC-Astoria Walldorf hat in der Regionalliga Südwest im Auswärtsspiel bei FSV Mainz 05 II den positiven Trend fortgeführt.

Mit 2:0 siegte die Mannschaft von Matthias Born bei der Bundesligareserve durch die Treffer von Jimmy Marton und Nico Hillenbrand.

Born schickte dieselbe Startelf ins Rennen, die am Samstag den VfR Aalen zuhause mit 1:0 schlug. Vom Anpfiff weg führten beide Mannschaften im altehrwürdigen Mainzer Bruchwegstadion eine intensive Partie mit jeder Menge hartumkämpften Zweikämpfe zwischen den beiden Strafräumen. So dauerte es zwanzig Minuten bis die Hausherren erstmals einen nennenswerten Schuss auf das gegnerische Tor abgaben, nach einem Steckpass von Brandstetter schoss Nebel von der Strafraumgrenze drüber.

Brutal effizient zeigte sich Walldorf im Laufe der ersten Halbzeit, nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete man blitzschnell um und Marton markierte mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte nach Zuspiel von Niklas Antlitz die 1:0-Gästeführung (35.). Der FCA blieb in den Folgeminuten gallig und nach toller Vorarbeit von Jonas Weik erzielte Hillenbrand den 2:0-Halbzeitstand (40.).

Unverändert kamen beide Mannschaften aus der Pause zurück. Mainz suchte nach dem schnellen Anschlusstreffer und verpasste diesen als Hermes in der 51. Minute aus 12m-Torentfernung freistehend drüber schoss. Im Anschluss machte es Walldorf sehr gut und nahm durch große Ballbesitzphasen jede Menge Zeit von der Uhr.

Im Spiel gegen den Ball verteidigte die Born-Elf die Mainzer Offensivbemühungen hochkonzentriert und konsequent. So konnte man einen richtigen Sturmlauf der U23 mit einer Vielzahl von gewonnenen Zweikämpfen erfolgreich unterbinden. In der 67. Minute tankte sich Brandstetter noch einmal fulminant durch, sein Schuss aus spitzem Winkel rauschte jedoch über den Querbalken. So blieb es schlussendlich beim 2:0-Endergebnis, dem zweiten Zu-Null-Spiel der Walldorfer hintereinander.

Stimmen zum Spiel:

Matthias Born: „Es war unter dem Strich ein verdienter Sieg, wir haben über neunzig Minuten hinweg gegen die schnellen Mainzer Offensivspieler überragend als Team verteidigt. Nach vorne hin waren wir heute sehr effizient und haben zwei schöne Tore erzielt.“

Morris Nag: „Das war ein sehr wichtiger Sieg heute, es war unser Ziel nach dem Dreier gegen Aalen nachzulegen, das ist uns gelungen. Mainz hat sehr gut angefangen, nach zehn Minuten haben wir sie jedoch besser in den Griff bekommen. Offensiv hatten wir viele gute Angriffe und die Führung zur Pause war verdient. In der 2. Halbzeit haben wir Mainz kaum noch zur Entfaltung kommen lassen, waren präsent in den Zweikämpfen und im Spiel nach vorne immer wieder gefährlich. Am Ende war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, so müssen wir weitermachen.“

Maik Goß: „Wir sind nach einer Viertelstunde besser ins Spiel gekommen und haben immer mehr Zweikämpfe für uns entscheiden können. Nach einer Druckphase sind wir verdient in Führung gegangen, mit dem zweiten Treffer noch vor der Pause war der Grundstein für die zweite Hälfte bereits gelegt. Nach dem Seitenwechsel haben wir weiter Gas gegeben und hinten nicht mehr viel zugelassen, somit war es ein verdienter Sieg.“

Mit dem 2:0-Sieg in Mainz kann der FC-Astoria Walldorf den Heimsieg gegen VfR Aalen veredeln. Mit diesem Dreier klettert der FCA weiter in der Tabelle und steht aktuell auf Rang 17 der Regionalliga Südwest. Es folgen nun zwei Heimspiele in den nächsten zehn Tagen, am Samstag (23.1.) empfängt man den Bahlinger SC im Dietmar-Hopp-Sportpark, Anpfiff ist um 14 Uhr.


FSV Mainz 05 II: Rieß – Mißner (65. Rösch), Gans, Modica, Fedl – Fürstner, Jung, Hermes (79. Petö), Rekdal (87. Kersthold) – Brandstetter, Nebel
FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, Hammann, Becker – Nag, Hillenbrand (65. Polat), Marton (80. Jahn), Schön (60. Waack), Weik – Antlitz

Tore: 0:1 (35.) Marton, 0:2 (41.) Hillenbrand
Schiedsrichter: Christoffer Reimund (Zwingenberg)
Zuschauer: keine

 

FC Astoria Walldorf

 

Regionalliga