Mittwoch, 27. Januar 2021

FSV Frankfurt für die Astoria zu stark

erstellt am Sonntag, 10 Januar 2021
FSV Frankfurt für die Astoria zu stark Grafik: SPK

Das Jahr 2021 bescherte dem FC-Astoria Walldorf zum Auftakt eine 0:2-Niederlage beim neuen Spitzenreiter der Regionalliga Südwest, dem FSV Frankfurt.

Die formstarken Hessen strotzten nur so vor Selbstvertrauen und behielten gegen den FCA in der heimischen PSD Bank Arena verdientermaßen die Oberhand.

Auf schmierigem Geläuf tat sich Walldorf über die gesamte Spielzeit schwer, der FSV Frankfurt hingegen kombinierte sich zielstrebig und mit großer Durchschlagskraft in regelmäßigen Abständen über beide Außenbahnen durch. Sowohl Ihab Darwiche auf der rechten Außenbahn, als auch der ehemalige Walldorfer Steffen Straub über links, hielten die Hintermannschaft der Born-Elf stets auf Trab.

Vom Anpfiff weg rollte ein Frankfurter Angriff nach dem anderen auf das Walldorfer Tor, schon nach einer Minute hatte Muhamed Alawie die erste Kopfballchance nach einem Flankenlauf über die rechte Seite. In der 5. Minute schmiss sich die Walldorfer Defensive in einen Schuss von Alawie aus kurzer Tordistanz und konnte somit den frühen Einschlag noch verhindern. Die FSV-Offensive blieb brandgefährlich und Arif Güclü vergab weitere gute Torgelegenheiten in der 17. und 28. Minute. Nach einer Ecke durch Straub war dann Güclü erstmals zur Stelle und köpfte die 1:0-Führung für die Hausherren (29.).

Im Anschluss verlagerte sich die Partie bis zum Pausenpfiff immer häufiger zwischen die beiden Strafräume, in der 40. Minute wurde Jimmy Marton auf die Reise geschickt, sein Schuss aus halbrechter Position geriet jedoch zu zentral und stellte Daniel Endres im Frankfurter Tor vor keiner großen Herausforderung. Kurz vor der Halbzeit dezimierten sich die Hessen, nach wiederholtem Foulspiel sah Stürmer Alawie die Gelb/Rote Karte (44.).

Walldorfs Cheftrainer Matthias Born wechselte zur Pause und brachte Niklas Antlitz für Yakup Polat. Mit einem Mann mehr auf dem Feld kam der FCA gut in die zweite Hälfte hinein. In den ersten zehn Minuten belagerten die Walldorfer das letzte Drittel, ohne sich jedoch eine große Torchance herausspielen zu können. Am gefährlichsten war noch ein platzierter Freistoß von Nico Hammann, den Endres zur Ecke klären konnte (48.). Mit andauernder Spieldauer war von der nummerischen Überzahl auf dem Feld nichts mehr zu spüren, die Partie war offen und hartumkämpft.

In der 73. Minute sorgte erneut Güclü nach einem Steilpass mit einem strammen Schuss in den Winkel für die vorzeitige Entscheidung in dieser Auftaktpartie des Jahres 2021. In den Schlussminuten ließ sich der FCA nicht hängen und erspielte sich noch zwei gute Torraumszenen durch Tilmann Jahn und Tim Fahrenholz heraus, ein vermeintlicher Anschlusstreffer wurde jedoch entweder von der vielbeinigen Frankfurter Abwehr verhindert oder durch den starken Schlussmann Endres (85./90.).

Born sagte danach: „Frankfurt war uns heute in allen Belangen überlegen, sowohl in Gleichzahl als auch nach der Gelb/Roten Karte. Wir haben es nicht geschafft so einen Druck aufzubauen um hinten nichts zuzulassen und vorne Torchancen herauszuspielen. Unter dem Strich ist Frankfurt aktuell ein verdienter Tabellenerster.“

Nächste Woche Samstag (16. Januar) geht es weiter für den FC-Astoria mit dem Heimspiel gegen VfR Aalen. Dann kehren der gesperrte Tabe Nyenty wieder zurück, sowie Kapitän Max Müller. Nicolai Groß könnte bis dahin auch seine Blessur auskuriert haben und Giuseppe Burgio wird auch wieder ein Stück näher an seinem Comeback herankommen. Walldorf befindet sich nach zuletzt vier Ligaspielen ohne eigenen Treffer aktuell nur noch auf dem vorletzten (21.) Tabellenplatz. Born wird mit seiner Mannschaft alles daran setzen in den nächsten Tagen und Wochen wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

FSV Frankfurt: Endres – Williams, Nothnagel, Bazzoli, von Schrötter – Mangafic, Azaouagh, Straub (68. Häuser), Darwiche (75. Hirst) – Alawie, Güclü (85. Sejdovic)
FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Hauk, Hammann, Becker – Polat (46. Antlitz), Nag (81. Waack), Marton (62. Fahrenholz), Foshag, Hillenbrand – Jahn

Tore: 1:0 (29.) Güclü, 2:0 (71.) Güclü
Schiedsrichter: Fabian Schneider (Gelsdorf)
Zuschauer: keine
Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte für Alawie nach wiederholtem Foulspiel (44.)

 

FC Astoria Walldorf

 

 

Regionalliga