Donnerstag, 25. Februar 2021

Gebrauchter Abend ++ Astoria unterliegt Pirmasens

erstellt am Mittwoch, 16 Dezember 2020
Gebrauchter Abend ++ Astoria unterliegt Pirmasens Grafik: SPK

Im Nachholspiel zum 14. Spieltag der Regionalliga Südwest musste der FC-Astoria Walldorf eine bittere 0:2-Heimniederlage gegen den FK Pirmasens hinnehmen.

Walldorfs Trainer Matthias Born nahm im Vergleich zum Offenbach-Spiel am Freitag einige Veränderungen in seiner Startelf vor. Kapitän Max Müller fehlte aufgrund der 5. Gelben Karte, außerdem nahmen Nicolai Groß und Christoph Becker zunächst auf der Reservebank Platz. In die Startformation rutschten Roman Hauk, Morris Nag und Nico Hammann.

Die Partie begann direkt mit einer Schrecksekunde, in der 2. Minute schlug Hammann bei einer Flanke über den Ball, der dahinter stehende Schmitt schon die Kugel jedoch aus 5m Torentfernung neben den Kasten. Auf der Gegenseite hatte Tilmann Jahn die erste Walldorfer Torgelegenheit, nach einem Steckpass von Maximilian Waack blieb er jedoch an Gästekeeper Reitz hängen (7.). Danach neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils, sowohl der FCA, als auch der FKP fehlte die Durchschlagskraft im letzten Drittel, die Partie war von Fehlpässen übersät. So blieb es bis zur Pause torlos.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start, durch einen abgefälschten Drehschuss von Chessa gingen die Pfälzer in der 53. Minute in Führung. Nach einer Stunde Spielzeit reagierte Born mit einem Doppelwechsel um neue Impulse im Offensivspiel zu setzen, für Waack und Yakup Polat kamen Andreas Schön und Groß. In der folgenden Viertelstunde kam Walldorf besser auf und erspielte sich zwei gute Torraumszenen, in der 69. Minute parierte Reitz einen Schuss von Tim Fahrenholz aus 16m Torentfernung, in der 74. Minute lenkte Reitz einen Kopfball von Jahn an die Latte. So blieb die Partie bis zur Schlussminute offen, erst in der 90. Minute machten die Gäste durch einen Schmitt-Kopfball den Deckel drauf.

Walldorfs Trainer Born war nach der Partie entsprechend bedient: „Wir wollten das Heimspiel gegen Pirmasens gewinnen um sie in der Tabelle zu überholen, das ist uns leider nicht gelungen. Wir hatten sowohl im eigenen, als auch im gegnerischen Sechszehner Probleme, wir waren zu fahrig. Pirmasens war heute nicht zwingend die bessere Mannschaft, aber sie haben zwei Tore erzielt, dementsprechend stehen wir mit leeren Händen dar.“

Am Samstag (19. Dezember) gastiert der FC-Astoria Walldorf im letzten Pflichtspiel des Jahres bei der TSG Hoffenheim II. Die Partie wird um 14 Uhr im Dietmar-Hopp-Stadion angepfiffen.


FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, Hauk, Hammann (80. Antlitz) – Polat (60. Schön), Hillenbrand, Nag, Fahrenholz, Waack (60. Groß) – Jahn
FK Pirmasens: Reitz – Grünnagel (89. Lo Scrudato), Zimmer, Frisorger, Hammann – Bohl, Neufang (71. Jung), Schmitt, Chessa, Mohr (85. Dimitrijevic) – Neofytos

Tore: 0:1 (53.) Chessa, 0:2 (90.) Schmitt
Schiedsrichter: Fabian Knoll (Kleinottweiler)
Zuschauer: keine

 

FC Astoria Walldorf

 

Regionalliga