Donnerstag, 29. September 2022

Der FC-Astoria Walldorf hat in der Regionalliga Südwest auswärts die nächste Niederlage hinnehmen müssen.

erstellt am Samstag, 24 September 2022

Es herrschte Druck und die Mannschaft lieferte.

erstellt am Montag, 12 September 2022

Der FC-Astoria Walldorf hat auch im dritten Auswärtsspiel dieser Saison keinen Punkt holen können. Beim FSV Frankfurt unterlag die Mannschaft von Matthias Born am Freitagabend mit 2:6-Toren. Die Walldorfer Treffer erzielten Henry Crosthwaite und Niklas Antlitz.

Die Truppe vom Bornheimer Hang ging durch Sho Sannomiya schnell in Führung (3.). Der FCA schüttelte sich kurz und hatte promt die Antwort parar, auf Zuspiel von Tim Fahrenholz traf Crosthwaite zum 1:1-Ausgleich (9.). Danach übernahm Walldorf auf "dem Acker" - und das ist noch diplomatisch ausgedrückt, die Spielkontrolle. In der 21. Minute rutschte Crosthwaite in eine Flanke von Antlitz, konnte aber am ersten Pfosten keinen entscheidenden Druck hinter seinen Abschluss bringen. Auf der Gegenseite vibrierte die Walldorfer Latte bei einem Frankfurter Distanzschuss (26.). In der 37. Minute ging der FSV abermals in Führung, Cas Peters traf per Kopf zum 2:1-Halbzeitstand.

Auch nach dem Seitenwechsel war es Frankfurt, die erneut den besseren Start erwischten, nach einem Foulspiel im Walldorfer Strafraum entschied der Unparteiische Wilke auf Strafstoß, Peters nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zum 3:1 (47.).

Walldorf suchte im Anschluss nach einem Weg zurück in diese Partie und fand diesen in der 65. Minute durch den 2:3-Anschlusstreffer von Antlitz, den Assist lieferte Maximilian Waack. In der Schlussphase schmiss der FCA alles nach vorne, wurde dann aber zehn Minuten vor Schluss gnadenlos ausgekontert und leider noch heftig abgeschossen. Der kurz zuvor eingewechselte Jake Hirst, ein Eigentor von FCA-Neuzugang Neal Gibs und Sannomiya schraubten das Ergebnis schlussendlich bis auf 2:6 hoch (81./86./90.).

Matthias Born: „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht, wir waren heute gewiss nicht die schlechtere Mannschaft, aber Fußball ist manchmal brutal.“
Die nächste Gelegenheit es besser zu machen hat der FCA am Freitag (9. September), dann ist der Aufsteiger SGV Freiberg in der Astorstadt zu Gast.

FSV Frankfurt: Bremer – Weissmann, Awassi, Knothe (88. Ünlücifci), Reutter- Azaouagh (57. Dem Vecchio), Müller, Sannomiya, Agha (67. Messina) – Peters (88. Hupfauf), Boutakhrit (67. Hirst)
FCA Walldorf: Idjakovic – Goß, Hauk, Max Müller, Mario Müller (62. Gibs) – Lässig, Nag (87. Politakis), Fahrenholz (77. Onos), Crosthwaite (87. Calhanoglu), Waack – Antlitz

Tore: 1:0 (3.) Sannomiya, 1:1 (9.) Crosthwaite, 2:1 (37.) Peters, 3:1 (47./FE) Peters, 3:2 (65.) Antlitz, 4:2 (81.) Hirst, 5:2 (86./ET) Gibs, 6:2 (89.) Sannomiya
Schiedsrichter: Martin Wilke (Bad Bellingen)
Zuschauer: 1.163
Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rote Karte f. Max Müller n. wiederholtem Foulspiel (85.)

 

FC Astoria Walldorf

 

erstellt am Sonntag, 04 September 2022

Am 5. Spieltag der Regionalliga Südwest gastiert der FC-Astoria Walldorf beim FSV Frankfurt.

erstellt am Freitag, 02 September 2022

Der FC-Astoria Walldorf empfängt am Freitagabend (26. August) zum 4. Spieltag der Regionalliga Südwest den FC Rot-Weiß Koblenz im Dietmar-Hopp-Sportpark.

erstellt am Donnerstag, 25 August 2022

Der FC-Astoria Walldorf ist ohne Punkte im Gepäck vom ersten Ligaspiel der Regionalliga Südwest Saison 2022/23 zurückgekehrt.

erstellt am Sonntag, 07 August 2022

Das erste Pflichtspiel der Saison war ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born.

erstellt am Donnerstag, 04 August 2022

Der FC-Astoria Walldorf hat vor 2.500 Zuschauern (ausverkauft) im Testspiel gegen den Bundesligisten und amtierenden EL-Champion Eintracht Frankfurt mit 0:5 verloren.

erstellt am Donnerstag, 28 Juli 2022
Seite 1 von 32

Regionalliga