Dienstag, 22. Juni 2021

U23 mit 3:2-Sieg bei der SGV Freiberg

erstellt am Montag, 14 August 2017
SVS-Coach Glibi zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. SVS-Coach Glibi zeigte sich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Bild: AS Sportfotos

Am ersten Spieltag der Oberliga Baden – Württemberg musste die U23 des SV Sandhausen zum ambitionierten Aufsteiger SGV Freiberg reisen.

 

„Wir waren zu Beginn des Spiels nicht in der Partie“, missfiel SVS-Coach Glibo die Anfangsphase der Partie, als seine Jungs bereits nach sieben Minuten mit 2:0 im Wasenstadion in Rückstand waren. In der vierten Minute gingen die Freiberger durch Pollex in Führung, als dieser einen langen Ball per Lupfer ins Tor beförderte. Drei Minuten später kombinierten sich die Freiberger gut durch die SVS-Reihen und Kienast legte auf Sökler auf, der den Ball nur noch einschieben musste.

In der Folgezeit hatten die Freiberger mehr vom Spiel. Machmeier im SVS-Tor konnte drei gute Chancen von Freibergs Kutlu (21., 23. Und 34.) vereiteln. Der SVS kam mit seiner ersten Chance zum Anschlusstreffer. Graidia zog aus 18 Metern ab und Pischorn fälschte unhaltbar zum 2:1 ab. Zwei Minuten später war es wieder Graidia, der aus zwölf Metern abzog, der Ball ging knapp am Torpfosten vorbei.

Nach der Pause blieb der SVS am Drücker. Nach 57 Minuten flankte Maximilian Schilling auf den eingewechselten Vochatzer, der per Kopf den 2:2-Ausgleich besorgte. In der 59. Minute ging der SVS in Führung, als Maximilian Schilling auf Dahlke flankte und dieser aus elf Metern einköpfen konnte. Weitere Chancen hatte der SVS durch Timo Weber (69.) und Graidia (88.), vergab diese jedoch. Einziger Wermutstropfen: Nach 76 Minuten sah SVS-Kapitän Sheron die rote Karte.

Trainer Kristjan Glibo zeigte sich nach der Partie zufrieden mit seiner Mannschaft. „Ich bin überglücklich nach diesem Spielverlauf. Wir sind 2:0 bei einem sehr starken Gegner hinten gewesen. Mit dem 2:1 waren wir wieder im Spiel. Wir haben uns in der Halbzeit viel vorgenommen, sind gut aus der Kabine gekommen und haben letztendlich verdient gewonnen.“

SGV Freiberg: Bromma – Gentner, Schlimgen, Sökler (56. Öztürk), Kutlu, Kienast, Kröner, Fausel, Zagaria (51. Schimmel), Pollex (51. J. Nagel),Pischorn
SVS U23: Machmeier- Max. Schilling, E. Stadler, Sheron, Bauer – T. Weber – R. Weber (78. Jindra), Mar. Schilling (46. Vochatzer) – Sterziing (90. Zimmermann), Dahlke (60. Antlitz), Graidia

Tore: 1:0 Pollex (4.), 2:0 Sökler (7.), 2:1 Graidia (37.), 2:2 Vochatzer (57.), 2:3 Dahlke (59.)
Schiedsrichter: Icli (Lauda)
Zuschauer: 250
Rote Karte: Sheron (76.)

 

Quelle: SV Sandhausen

Oberliga Baden-Württemberg