Donnerstag, 11. August 2022

Kronemayer-Treffer bringt dem FC Astoria II drei Punkte

erstellt am Montag, 01 November 2021
FCA-Coach "James" Kocher leistet bei der U23 der FC Astoria wie immer sehr gute Arbeit. FCA-Coach "James" Kocher leistet bei der U23 der FC Astoria wie immer sehr gute Arbeit. red

Mit dem dem FSV 08 Bietigheim-Bissingen wartete wieder einmal eine wahre Herkulesaufgabe auf die junge Mannschaft aus der Astorstadt.

So hatte der Gast aus Bietigheim-Bissingen in der Vorwoche doch die Kickers aus Stuttgart mit 1:0 geschlagen. Die erste Gelegenheit der Partie gehörte den Gästen aus dem Schwabenländle. Goalgetter Markopoulos scheiterte allerdings an FCA-Schlussmann Idjakovic, der sich lang und länger machte und den Ball festhalten konnte (6.).

Walldorf verstärkte fortan die Offensivbemühungen und war den Gästen ebenbürtig. Groß gab in der 14. Minute zunächst einen ersten Warnschuss in Richtung des Gästetors ab. Nach starker Vorarbeit des nimmermüden Geigle war es dann Kronemayer, der mit einem satten Schuss ins linke Eck Bortel im Tor der Gäste keine Chance ließ und seine Mannen mit 1:0 in Front brachte. In Folge sahen die Zuschauer ein amüsantes Spiel mit zahlreichen Offensivaktionen auf beiden Seiten.

Unmittelbar vor dem Pausenpfiff hatte der FCA die große Chance einen weiteren Treffer zu erzielen. Groß’ verheißungsvollen Torschuss wehrte Sarak im Strafraum mit der Hand ab, so dass Schiedsrichter Leyhr keine andere Wahl blieb als auf den Punkt zu zeigen. Born legte sich die Kugel zurecht und zielte scharf ins linke Eck. Bortel streckte sich, lenkte den Ball an den Torpfosten und hielt damit seine Elf im Spiel (45.). Erwartungsgemäß intensivierten die Gäste zu Beginn des zweiten Spielabschnitt ihre Bemühungen. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Götz, der wiederum im souveränen Idjakovic seinen Meister fand.

Die Defensive der Walldorfer verrichtete konsequent und stark ihre Arbeit, ließ kaum noch etwas zu, so dass man die knappe Führung hochverdient über die Ziellinie bringen konnte. Trainer Kocher zeigte sich natürlich nach dem Schlusspfiff hochzufrieden: “Wenn Du gegen so eine Top-Mannschaft gewinnen willst, dann musst Du alles in die Waagschale werfen, unbedingter Wille und vollen Einsatz zeigen. Das haben wir heute zu 100 Prozent erfüllt. Glückwunsch an meine Mannschaft.”

FCA: Idjakovic – Jansen, Erbe, Groß (79. Nagelbach), Wolf, Baumgärtner (46. Sanneh), Kronemayer (81. Wink), Hofmann, Geigle, Born (73. Fordyce Hlywka), Dinger
FSV08: Bortel – Sarak, Reich, Toth (61. Sejdijaj), Markopoulos, Götz (71. Götz), Hoffmann (81. Hoffmann), Williams, Kunde, Mahler (71. Kasiar), Gerezgiher

Tore: 1:0 Kronemayer (22.min)
Bes. Vorkommnisse: Bortel hält Handelfmeter von Born (45.min)
Schiedsrichter: Daniel Leyhr, sowie Jan Jakob Keim und Björn Vielberth

 

 

FC Astoria Walldorf

 

 

Oberliga Baden-Württemberg