Donnerstag, 11. August 2022

Aufstiegs- und Relegationsspiele im Überblick / OL - VL - LL - KL

erstellt am Dienstag, 31 Mai 2016
Ziegelhausens Trainer Victor Oppong ist erprobt in Relegationsspielen. Erneut steht er mit seinem Team zwischen Kreisliga und Landesliga. Es geht in der 1. Runde gegen den ASC Neuenheim. Ziegelhausens Trainer Victor Oppong ist erprobt in Relegationsspielen. Erneut steht er mit seinem Team zwischen Kreisliga und Landesliga. Es geht in der 1. Runde gegen den ASC Neuenheim. Bild: Rafael Kowollik.

In der Übersicht die Relegationsspiele von der Kreisliga MA bis zur Oberliga BW.

Aufstiegs- und Relegationsspiele um den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg

Der Meister steigt direkt in die Amateuroberliga auf und der Vize-Meister bestreitet Aufstiegsspiele mit den Vize-Meistern von Südbaden und Württemberg um einen weiteren Aufsteiger. Zunächst spielen die beiden badischen Rangzweiten gegeneinander und der Sieger trifft dann auf den wfv-Vertreter.

Erste Etappe der badischen Vertreter:
Mittwoch, 01. Juni 2016 um 18.30 Uhr   1. FC Rielasingen-Arlen (Vize Südbaden) -  TSG 62/09 Weinheim (Vize Baden)

Samstag, 04. Juni 2016 um 15.00 Uhr    TSG 62/09 Weinheim (Vize Baden) - 1. FC Rielasingen-Arlen (Vize Südbaden)

Zweite Etappe der badischen Vertreter:

Samstag, 11. Juni 2016 um 15.00 Uhr    1. FC Rielasingen-Arlen / TSG 62/09 Weinheim - TSV Essingen (Vize Württemberg)

Sonntag, 19. Juni 2016 um 15.00 Uhr    TSV Essingen (Vize Württemberg) - 1. FC Rielasingen-Arlen / TSG 62/09 Weinheim

Absteigen müssen von der Oberliga Baden-Württemberg in die Verbandsligen  FC Germ. Friedrichstal (bfv), FC 08 Villingen, SC Pfullendorf, Kehler FV, Freiburger FC (alle SBFV) sowie SGV Freiberg Fußball (beide wfv). Als Verbandsligameister und Direktaufsteiger stehen Offenburger FV (SBFV), FC-Astoria Walldorf II (bfv) und 1. Göppinger SV (wfv) fest. Zweitplatzierter in Südbaden wurde der 1. FC Rielasingen-Arlen, in Baden der TSG 62/09 Weinheim und in Württemberg der TSV Essingen.

 

Aufstiegs- und Relegationsspiele um den Aufstieg in die Verbandsliga Nordbaden


Relegationsspiele der Verbandsliga sowie den drei Landesligen Odenwald, Rhein-Neckar und Mittelbaden.

Die drei LL-Meister (OW, RN und MB) steigen direkt in die Herren-Verbandsliga auf und die LL-Vize-Meister bestreiten Relegationsspiele gegen den Drittletzten des aktuellen Teilnehmerfeldes der Verbandsliga sowie gegen die der beiden anderen Vizemeister der Landesligen Odenwald, Rhein-Neckar und Mittelbaden.

Samstag, 04. Juni 2016 (Halbfinale) um 17.30 Uhr beim FC Zuzenhausen    ATSV Mutschelbach (Vize LL Mittelbaden) - FC Schloßau (Vize LL Odenwald)

Sonntag, 05. Juni 2016 (Halbfinale) um 17.00 Uhr beim FC Daudenzell     FV Fortuna Heddesheim (Vize LL Rhein-Neckar) - VfR Gommersdorf (Drittletzter Verbandsliga)

Sonntag, 12. Juni 2016 (Endspiel)

Abgestiegen in die Landesliga Odenwald ist der TSV Höpfingen und in die Landesliga Mittelbaden der FC Spöck. Der SV Kickers Pforzheim hat sich aus der Verbandsliga abgemeldet und ist damit erster Absteiger in der Saison 2015/16. Der SV Kickers Pforzheim wird seinen Startplatz in der Landesliga Mittelbaden 2016/17 wahrnehmen.

Direkt in die Verbandsliga aufgestiegen sind die drei Landesligameister TSV Strümpfelbrunn (ODW), VfB Eppingen (RN) und TuS Bilfingen (MB).

 


Aufstiegs- und Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar

Relegationsspiele der Landesliga Rhein-Neckar sowie den Vizemeister der drei Kreisligen Sinsheim, Heidelberg und Mannheim.

Die letzten drei LL-Mannschaften der Tabelle steigen direkt ab und der Viertletzte bestreitet Relegationsspiele gegen die Vizemeister der drei Kreisligen von Sinsheim, Heidelberg und Mannheim um einen freien Landesliga-Platz.

Samstag, 04. Juni 2016 (Halbfinale) um 17.00 Uhr beim FC Badenia St. Ilgen  
SpVgg Wallstadt (KL Vize Mannheim) - SV Rohrbach/S (KL Vize Sinsheim)

Sonntag, 05. Juni 2016 (Halbfinale) um 17.00 Uhr bei der SG HD-Kirchheim
DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal (Viertletzter LL RN) - ASC Neuenheim (KL Vize Heidelberg)


Sonntag, 12. Juni 2016   Endspiel

Abgestiegen aus der Landesliga Rhein-Neckar sind Spvgg 06 Ketsch (Mannheim), SV Reihen (Sinsheim) und SG Wiesenbach (Heidelberg).
Die SG Wiesenbach hat ihre Mannschaft aus der Landesliga RN abgemeldet. Damit ist die SG Wiesenbach erster Absteiger der Saison 2015/16 in der LL-RN.

Da der Rücktritt erst nach dem letzten Spiel erfolgt, sind die gespielten Spiele entsprechend ihrem Ausgang zu werten. Die SG Wiesenbach rückt nach dem letzten Saisonspiel an das Tabellenende und alle anderen Mannschaften, die momentan hinter der SG Wiesenbach platziert sind, entsprechend einen Tabellenplatz nach oben.

Aufgestiegen in die Landesliga Rhein-Neckar sind die drei Kreisligameister TSV Obergimpern (SIN), 1. FC Dilsberg (HD) und TSG Eintracht Plankstadt (MA).

Info: Badischer Fußballverband

 

Aufstiegs- und Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kreisliga Mannheim

Aufgestiegen in die Kreisliga Mannheim, sind die beiden A-Klassen-Meister. In der A I ist dies der SC Olympia Neulußheim. In der A- II ging der FK Srbija Mannheim als Meister über die Ziellinie.
In die Entscheidungsspiele gehen die Zweiten der beiden A-Klassen (SV 98/07 Seckenheim/A I) - (VfR Mannheim II / A II).

Aufstiegsspiele: SV 98/07 Seckenheim - VfR Mannheim II (Hinspiel am So., 5.6. um 15 Uhr / Rückspiel am So., 12.6. um 15 Uhr).

Letzte Änderung am Dienstag, 31 Mai 2016

Landesliga Rhein-Neckar