Sonntag, 04. Dezember 2022

Vorschau 16. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 22/23

erstellt am Donnerstag, 24 November 2022
SGK-Coach Manuel Wengert und sein Team müssen die Hürde bei der Spvgg. 06 Ketsch nehmen. SGK-Coach Manuel Wengert und sein Team müssen die Hürde bei der Spvgg. 06 Ketsch nehmen. Foto: lofi

sport-kurier. In zwei Nachholspielen unter der Woche, gab es folgende Ergebnisse.

Die SG Horrenberg bezwang den Ligaletzten TSV Kürnbach 6:2 und der SV 98 Schwetzingen unterlag in der Nachspielzeit (90.+3) durch einen Treffer von Daniel Herm mit 2:3 gegen den FV Nußloch.

Am Wochenende steht das Derby FC Türkspor Mannheim gegen den SV 98 Schwetzingen an. Die Führenden der Liga stehen vor lösbaren Aufgaben. Bammental muss in Horrenberg ran, die SG Heidelberg-Kirchheim ist bei der Spvgg. Ketsch zu Gast.


SA. 26.11.22 um 15:00 Uhr.

ASC Neuenheim - TSV Kürnbach
Die Kürnbacher unterlagen am Dienstag im Nachholspiel bei der SG Horrenberg mit 6:2 Toren- Es war die 15. Niederlage im 15. Spiel. Die Landesligatauglichkeit konnte der TSV in dieser Saison nicht unter Beweis stellen. In Neuenheim ist man der "David" der gegen den "Goliath" antritt. Der ASC hat die große Chance wieder ganz vorne reinzustechen. Tipp: 6:1.


So. 27.11.22 um 14:30 Uhr.

FV 1918 Brühl - ASV Eppelheim
Die Brühler landeten einen ganz wichtigen 2:1 Auswärtssieg beim TSV Amicitia Viernheim. Damit verhinderten sie den freien Fall in die untere Tabellenzone. Das Potenzial ist da bei den Brühlern, um auch dem Ligadritten aus Eppelheim ein Bein stellen zu können. Der ASV ist in der Fremde kein Spitzenteam (2-0-4), die Brühler haben auf eigenem Terrain zumindest mehr Siege eingefahren (3) als Niederlagen kassiert (2). Tipp: 2:1.


FT Kirchheim - SV Treschklingen
Die Kirchheimer müssen sich bei der 4:5 Niederlage gegen Schwetzingen wie im "falschen Film" vorgekommen sein. Da führte die FT scheinbar sicher mit 3:0 und kassierte dann in der 45. Minute einschließlich Nachspielzeit in der 1. Halbzeit innerhalb 3 Minuten 3 Gegentreffer. Am Ende reichte es nicht für die John-Elf. Gegen Treschklingen will man jetzt mit einem Sieg ganz oben dranbleiben. Der Aufsteiger ist auswärtsschwach (0-1-7) und geht als krasser Außenseiter in dieses Spiel. Tipp: 4:1.


FC Türkspor Mannheim - SV 98 Schwetzingen
Der FCT ist gewarnt vor den Schwetzingern, die in Kirchheim beim 5:4 Auswärtssieg eine starke Leistung zeigten. Im Nachholspiel setzte es allerdings eine Last-Minute Niederlage gegen den FV Nußloch (2:3), so dass die Elf von Seydou Sy wieder etwas geerdet wurde. Türkspor hat in den letzten Wochen etliche Punkte abgegeben, ist aber mit 25 Punkten noch lange nicht weg vom Fenster. Tipp: 2:2.


Spvgg. 06 Ketsch - SG Heidelberg-Kirchheim
Nach dem Spiel gegen die Top-Mannschaft des FC Bammental (2:5) geht es gegen die nächste Spitzenmannschaft für die Ketscher. Um sich von den abstiegsgefährdeten Plätzen fernzuhalten, steht die Spvgg. schon unter Druck punkten zu müssen. 3 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sind nicht viel. Die SGK hat 8 Spiele nicht mehr verloren (5-3-0) und wird sich als harter Brocken erweisen. Tipp: 3:4.


SG Horrenberg - FC Bammental
Die SGH hat nach dem Trainerwechsel ordentlich Punkte gesammelt. Das Nachholspiel gegen Kürnbach konnte mit 6:2 Toren siegreich gestaltet werden. Jetzt könnte mit einem Sieg der Sprung vom Abstiegsplatz gelingen, aber mit dem FC Bammental gastiert der auswärtsstarke Tabellenführer FC Bammental (6-0-2) bei den Horrenbergern. Tipp: 2:3.


DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal - TSV Amicitia Viernheim
Die Viernheimer haben mit der 1:2 Heimniederlage gegen den FV 1918 Brühl II den Kontakt in Richtung erstes Tabellendrittel verloren. Die Partie ist ein wenig richtungsweisend für die Südhessen. Eine weitere Niederlage und man wird den Blick nach unten wieder verstärkt aufnehmen müssen. Die Ziegelhäuser, die immer als heimstark galten, haben diese Spielzeit auf eigenem Platz so ihre Probleme (2-1-5). Tipp: 0:1.

um 14:30 Uhr.

FV Nußloch - VfB St. Leon
Die Nußlocher siegten überraschend beim SV 98 Schwetzingen mit 3:2 (Nachholspiel Mi. 23.11). Verdienter Lohn für den Aufsteiger - Platz 8. Jetzt will man gegen den VfB St. Leon nachlegen, um sich in der Rückrunde vielleicht auch für höhere Ziele zu empfehlen. Der VfB steht doch etwas überraschend auf einem Abstiegsplatz, aber mit dem langjährigen Trainerfuchs Benjamin Schneider werden die Gelbschwarzen sicher noch in andere Tabellengefilde wechseln. Tipp: 2:2.

 

Die Tabelle vor dem 16. Spieltag.

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 November 2022

Landesliga Rhein-Neckar

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.