Donnerstag, 29. September 2022

Rückblick 5. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 22/23

erstellt am Sonntag, 18 September 2022
TSV Amicitia Viernheim - SpVgg Ketsch, Landesliga, v.l. Ketschs Etienne Koehler gegen Viernheims Niklas Roesch. TSV Amicitia Viernheim - SpVgg Ketsch, Landesliga, v.l. Ketschs Etienne Koehler gegen Viernheims Niklas Roesch. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der ASV Eppelheim musste seine ersten Saisonpunkte abgeben.

In Schwetzingen wurde der ASV deutlich mit 5:1 bezwungen. Besser machte es der Tabellenführer FC Türkspor Mannheim, der Ziegelhausen-Peterstal auf dessen Platz 4:1 besiegte.

Der FV Nußloch und TSV Amicitia Viernheim holten ihre ersten Dreier der laufenden Spielzeit.


Nachholspiel vom Mi. 14.9.22
FV Nußloch - FV 1918 Brühl 0:2 (0:1)
Patrick Greulich war der Matchwinner für die Brühler, beim Aufsteiger FV Nußloch, der nach dieser Partie weiterhin ohne dreifachen Punktgewinn blieb. Greulich traf in der 7. Minute zur frühen 0:1 Führung. Im Verlauf des Spiels hatten beide Teams die Chance auf einen Treffer. In der 81. Minute scheiterten die Nußlocher mit einem Lattentreffer am Ausgleichstor, auf der anderen Seite schloss Patrick Greulich einen Konter zum 0:2 und zur endgültigen Entscheidung ab (90.+4).

Der 5. Spieltag.

SV 98 Schwetzingen - ASV Eppelheim 5:1 (1:1)
Überraschend deutlich unterlag der bislang verlustpunktfreie ASV Eppelheim bei den Schwetzingern. Dabei sah es lange Zeit nicht nach so einem klaren Sieg für die 98er aus. Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt, aber in der 2. Halbzeit gingen die Hausherren nach Wiederanpfiff (47.) mit 2:1 in Führung. Eppelheim drückte, aber nach dem 3:1 (79./Strafstoß) war die Partie entschieden. Schwetzingen setzte stark nach und legte in der Schlussphase zwei weitere Treffer obendrauf. Tore: 1:0 Gilles-Florian Djahini (13.), 1:1 Yonathan Domingos (19.), 2:1 Fabian Wild (47.), 3:1 Gilles-Florian Djahini (79./Strafstoß), 4:1 Marco Seibert (82.), 5:1 Arlind Berisha (88.).


SG Heidelberg-Kirchheim - TSV Kürnbach 5:0 (2:0)
Kürnbach bleibt weiterhin ohne Punktgewinn Tabellenletzter. Sie SGK hatte schon früh ein 2:0 (3./20.) vorgelegt und nach einer Stunde Spielzeit war die Partie durch zwei weitere Treffer entschieden (53./60.). Den Schlusspunkt setzten die Heidelberger in der 82. Minute mit dem 5:0. Tore: 1:0 Marc Haffa (3.), 2:0 Simon Reiss (20.), 3:0 Jonas Rehm (53.), 4:0 Eigentor (60.), 5:0 Alieu Jobarteh (82.).


FV 1918 Brühl - FC Bammental 1:3 (0:0)
Eine etwas unglückliche Niederlage für die Brühler, die nach einem 0:2 Rückstand und dem 1:2 Anschlusstreffer drauf und dran waren den Ausgleich zu markieren. Mit einem Konter in der 78. Minute entschieden die Odenwälder die Partie zu ihren Gunsten. Tore: 0:1 Eigentor (47.), 0:2 David Bechtel (64.), 1:2 Patrick Morscheid (68.), 1:3 Carsten Klein (78.).


VfB St. Leon - SG Horrenberg 4:1 (1:1)
Eine Halbzeit lang konnten die Horrenberger dem VfB Paroli bieten. In der Schlussviertelstunde packten die Leoner dann "die Keule" aus und trafen dreimal. Tore: 1:0 Oliver Betz (20.), 1:1 Christian Faller (33.), 2:1 Jonas Rehn (78.), 3:1 Philipp Amann (85.), 4:1 Oliver Bitz (90.).


SV Treschklingen - ASC Neuenheim 1:3 (1:2)
Kurze Zeit durften sich die Treschklinger über die frühe Führung gegen den haushohen Favoriten freuen. Muhammed Dogan hatte in der 3. Minute zum 1:0 getroffen. Nur 7 Minuten später gelang Tarek Aliane das 1:1 (10.) und Kajally Njie besorgte die 1:2 Pausenführung (43.). Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Tarek Aliane per Strafstoß auf 1:3 (50.). Danach verflachte die Begegnung, geriet aber für den ASC zu keiner Zeit in Gefahr.


DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal - FC Türkspor Mannheim 1:4 (1:1)
Im Stile eines Meisters trat der FC Türkspor Mannheim insbesondere in der 2. Halbzeit auf. Mit dem 5. Sieg im 5. Saisonspiel haben sich die Halbmondkicker auf dem 1. Tabellenplatz festgebissen. Tore: 1:0 Nikolai Graumann (6.), 1:1 Mikail Erdem (14.), 1:2 Oguzhan Yildirim (76.), 1:3 Oguzhan Yildirim (76.), 1:4 Mikail Erdem (90.).


TSV Amicitia Viernheim - Spvgg. 06 Ketsch 6:0 (2:0)
Die Viernheimer haben sich als Aufsteiger endlich zu Wort gemeldet und das auch eindrucksvoll. Mit 6:0 Toren wurden überforderte Ketscher deutlich in die Schranken verwiesen. Für Viernheim war es der erste Saisonsieg. Tore: 1:0 Brandon Wiley (41.), 2:0 Daniel Herbel (44.), 3:0 Paul Kleinert (60.), 4:0 Erik Anhölcher (64.), 5:0 Laurenz Baass (69.), 6:0 Daniel Herbel (84.).


FV Nußloch - FT Kirchheim 4:0 (1:0)
Auch der Aufsteiger Nußloch kam zu seinem ersten Saisonsieg und wie bei den Viernheimern, fiel dieser sehr deutlich aus. Zur Pause führte der FVN 1:0 (5.), sorgte dann mit einem Doppelschlag (53./57.) für die Vorentscheidung. Kirchheim enttäuschte auf der ganzen Linie. Tore: 1:0 David Reitarow (5.), 2:0 Nojus Zigmantavicius (53.), 3:0 Thomas Can (57.), 4:0 Daniel Herm (77./Strafstoß).


Die Tabelle nach dem 5. Spieltag

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 18 September 2022

Landesliga Rhein-Neckar