Donnerstag, 26. Mai 2022

Vorschau 31. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2021/2022

erstellt am Donnerstag, 12 Mai 2022
VfL Kurpfalz Neckarau - ASC Neuenheim, Landesliga, v.l. Neuenheims Ben-Richard Prommer gegen Neckaraus Lambert Max Djouendieu Kougang. VfL Kurpfalz Neckarau - ASC Neuenheim, Landesliga, v.l. Neuenheims Ben-Richard Prommer gegen Neckaraus Lambert Max Djouendieu Kougang. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Auch in der Landesliga Rhein-Neckar sind es noch 4 Spieltage, dann ist eine lange Spielzeit mit insgesamt 17 Teams beendet.

Der Aufstiegskampf kommt einem Krimi höchsten Formats gleich. Tabellenführer VfL Kurpfalz Neckarau (60 Punkte), ASC Neuenheim (2./58 Punkte), FT Kirchheim (3./58 Punkte), FC Türkspor Mannheim (4./54 Punkte) haben die besten Chancen am Ende auf Platz 1 oder Platz 2 zu stehen.

Aber auch die beste Rückrundenmannschaft, die SG Heidelberg-Kirchheim (5./52 Punkte) und das zweitbeste RR-Team, der FC Bammental (6./51 Punkte), haben rechnerisch noch eine kleine Chance, zumindest Rang 2 zu erklimmen. Schaut man sich das Restprogramm der favorisierten Teams an, dann ist das nicht utopisch.

In der Abstiegsfrage wird es wohl den Fußballkreis Mannheim hart treffen. Die TSG 91/09 Lützelsachsen (20 Punkte) und der FK Srbija Mannheim (20 Punkte) stehen schon mit einem Bein in der Kreisliga Mannheim. 8 Punkte fehlen bei nur noch vier Spielen - da müsste schon alles für die beiden Clubs und gleichzeitig gegen den TSV Kürnbach (28 Punkte), als auch FV Brühl (29 Punkte) laufen.

Der FV 1918 Brühl (29 Punkte) und der TSV Kürnbach (28 Punkte) streiten sich in den letzten Spielen um den Abstiegsrelegationsplatz.


SA. 14.5.22 um 14:30 Uhr.

SV 98 Schwetzingen (12.) - TSG 91/09 Lützelsachsen (16.)
Um die Minimalhoffnung aufrechtzuerhalten, doch noch auf den Relegationsplatz um den Klassenerhalt aufspringen zu können, dies bedarf eines Auswärtssieges der TSG Lützelsachsen. In der Fremde gelang den Bergsträßern aber noch kein einziger Sieg (0-2-12). Um den vorzeitigen Klassenerhalt endgültig feiern zu können, müssen die Schwetzinger gewinnen. Tipp: 3:0.

Um 15:00 Uhr.

VfL Kurpfalz Neckarau (1.) - SG Heidelberg-Kirchheim (5.)
Die Neckarauer sind seit dem letzten Spieltag Tabellenführer, aber nun gastiert das beste Rückrundenteam der Liga (9-2-1) bei den heimstarken Neckarauern. Der VfL Kurpfalz muss gewinnen, die Heidelberger könnten bei einem Sieg ihre Minimalchance auf Platz 2 bewahren. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. Tipp: 3:3.

Um 16:00 Uhr.

ASV Eppelheim (7.) - TSV Steinsfurt (17.)
28 Spiele und kein einziges gewonnen (0-1-27). Die Steinsfurter waren zu keiner Zeit in der Landesliga konkurrenzfähig. Die Eppelheimer haben mit ganz oben nichts mehr zu tun, aber man wird noch die bestmögliche Platzierung herausholen wollen und da kann am Ende auch das Torverhältnis entscheidend sein. Steinsfurt wird sich auf geballte Offensivpower einstellen müssen. Tipp: 7:0.


FC Bammental (6.) - TSV Kürnbach (14.)
Die Kürnbacher machen den Brühlern das Leben derzeit schwer. Beide Mannschaften stehen in Konkurrenz auf den Abstiegsrelegationsplatz und deshalb ist der Druck groß. Dem TSV ist schon der eine und andere Überraschungssieg gelungen, aber beim zweitstärksten Rückrundenteam hängen die Trauben sehr hoch. Der FCB könnte bei einem Sieg ebenfalls seine Minimalchance auf Platz 2 bewahren. Tipp: 3:1.

SO. 15.5.22 um 14:00 Uhr.

FK Srbija Mannheim (15.) - VfB St. Leon (9.)
Rechnerisch ist die Chance für den FK Srbija Mannheim, den Klassenerhalt zu schaffen bzw. den Relegationsplatz zu erklimmen, noch gegeben. So richtig glauben will man bei 8 Punkten Rückstand, bei nur noch 4 Ligaspielen nicht mehr. Vom FK Srbija hatte man in der Rückrunde mehr erwartet (2-2-8), nachdem man in der Winterpause nochmal aufrüstete und sogar Torjäger Thorsten Kniehl aus Heddesheim verpflichtet hatte. Der VfB steht im Mittelfeld der Tabelle und hat eine sorgenfreie Saison gespielt. Beim FK können die Leoner entspannt auftreten. Tipp: 1:1.

Um 15:00 Uhr

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal (8.) - Spvgg. 06 Ketsch (11.)
Gemessen am vorhandenen Personal, ist zu wenig herausgekommen bei den Ziegelhäusern. Oft ließen sie ihr Können und Potenzial aufblitzen, aber die Konstanz fehlte. Insgesamt kann man mit Platz 8 nicht zufrieden sein. Die Ketscher spielen auch eine sorgenfreie Saison. In der Hin- und Rückrunde spielte man konstant. Nur zwischendurch gab es in der RR eine kleine Durststrecke, aber die Elf von Marco Rocca war auch immer mal für eine Überraschung gut. Tipp: 2:2.


FT Kirchheim (3.) - ASC Neuenheim (2.)
Die Neuenheimer hatten lange Zeit einen starken Lauf. Im Endspurt scheint den Anatomen die "Puste auszugehen". Nur 3 Punkte aus den letzten vier Spielen (0-3-1) sind zu wenig, um oben wegzumarschieren. Damit nicht auch noch Platz 2 verloren geht, ist in diesem Spitzenspiel beim FT Kirchheim ein Sieg, bzw. zumindest ein Remis erforderlich. Die Kirchheimer haben nicht mehr die Klasse aus der Hinrunde und deshalb auch wertvolle Meter verloren. Ein sehr großes Plus ist noch die Heimstärke (13-0-1), auf die man auch gegen den ASC baut. Tipp: 2:1.

Um 18:00 Uhr


FV 1918 Brühl (13.) - FC Türkspor Mannheim (4.)
Im Derby aus dem Fußballkreis Mannheim geht es für beide Mannschaften um sehr viel. Türkspor Mannheim wäre bei einer Niederlage im Aufstiegskampf so gut wie weg vom Fenster. Dafür haben die Halbmondkicker noch das Finale gegen den Drittligisten SV Waldhof Mannheim im Badischen Pokal vor Augen, wobei sie hier krasser Außenseiter sind und für die Waldhöfer Platz 4 in der 3. Liga, der automatisch zum DFB-Pokaleinzug reichen würde, noch in Frage steht. Mit leeren Händen will man nicht dastehen, daher ist ein Sieg beim zweitschwächsten Heimteam der Liga (2-3-9) das Ziel. Bitter wäre ein Abstieg für die Brühler, wo man doch schon für nächste Saison einen sehr namhaften Kader beisammen hat, der wohl sogar um den Aufstieg in die Verbandsliga Baden spielen könnte. Unglaublicher Druck lastet auf den Brühlern. Ob sie dem standhalten? Tipp: 2:3.


Spielfrei: SG Horrenberg


Die Tabelle vor dem 31. Spieltag.

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 Mai 2022

Landesliga Rhein-Neckar