Donnerstag, 26. Mai 2022

Sinisa Sprecakovic und Florian Fritsche verstärken den Landesligisten SG Heidelberg-Kirchheim

erstellt am Dienstag, 18 Januar 2022
Sinisa Sprecakovic hier noch im Trikot des SV Waldhof. Szene aus dem Pokalspiel beim ASC Neuenheim. Sinisa Sprecakovic hier noch im Trikot des SV Waldhof. Szene aus dem Pokalspiel beim ASC Neuenheim. AS Sportfoto

sport-kurier. Die SG Heidelberg-Kirchheim hat sich personell verstärkt.

Innenverteidiger Florian Fritsche (21) kommt vom pfälzischen Oberligisten FV Dudenhofen. Im Sommer 2021 war Fritsche als Stammspieler von der SG Heidelberg-Kirchheim zum FVD gewechselt, nun nach nur einem halben Jahr kommt der 21- jährige zu seinem Verein zurück.

Sinisa Sprecakovic (23) ist wieder in Deutschland. Der 23- jährige war studienbedingt in den USA und spielte dort seit Sommer 2019 für die Southern New Hampshire University. In der Jugend streifte sich der offensive Mittelfeldspieler das Trikot für den Karlsruher SC, SG Heidelberg-Kirchheim und den SV Waldhof Mannheim über. Bei den Waldhöfern kam er in der Regionalliga Südwest zu 3 Pflichtspieleinsätzen.

Rückkehrer Florian Fritsche (grau) bringt das Leder vor Stefan Wurm (Bammental/blau) aus der Gefahrenzone. Bild: AS Sportfoto.

Ersatz-Keeper Jonas Wies hat den Verein zur Winterpause mit unbekanntem Ziel verlassen.

Can Coskun: "Wir sind mit den getätigten Neuzugängen sehr zufrieden, sie werden uns verstärken. Wir wollen in der Rückrunde mehr Kontinuität und Konstanz in unser Spiel zu bringen und mehr Spiele zu gewinnen", so der Sportliche Leiter der Heidelberger.

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 18 Januar 2022

Landesliga Rhein-Neckar