Dienstag, 18. Januar 2022

Thorsten Barth folgt zur neuen Saison Volker Zimmermann als Cheftrainer beim FV 1918 Brühl

erstellt am Dienstag, 11 Januar 2022
Thorsten Barth wird zur neuen Runde Cheftrainer beim Landesligisten FV 1918 Brühl. Thorsten Barth wird zur neuen Runde Cheftrainer beim Landesligisten FV 1918 Brühl. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Der FV 1918 Brühl hat bereits Klarheit über die aktuelle Saison hinaus geschaffen.

Der langjährige und verdiente Trainer Volker Zimmermann (72) wird am Ende der Saison seine lange und erfolgreiche Laufbahn als Trainer beenden.

Nachfolger wird zur Spielzeit 2022/2023 Thorsten Barth (48), der aktuell Sportlicher Leiter der Brühler ist. Vor seinem Engagement beim FVB war Barth viele Jahre "Macher" und Cheftrainer beim TSV Michelfeld, den er erfolgreich bis in die Landesliga Rhein-Neckar führte. Danach arbeitete Thorsten Barth für den FC Badenia St. Ilgen, den er in seiner ersten Saison bis in die Spitzengruppe der Liga brachte.

Co-Trainer wird bei den Brühlern Mike Kappes. Der 37- jährige fungiert in dieser Spielzeit noch als Spieler. Zuvor schnürte Kappes die Kickstiefel u.a. für Heidelberg-Kirchheim, TSG Weinheim, FC Zuzenhausen, VfB Eppingen, TSV Wieblingen und FC Rot. Er kommt auf 70 Oberligaeinsätze.

Torwarttrainer wird Kai Pompiati. Der 43- jährige Ex-Keeper spielte u.a. bei der SG Dielheim, TSV Michelfeld und FC St. Ilgen.

 

Letzte Änderung am Dienstag, 11 Januar 2022

Landesliga Rhein-Neckar