Dienstag, 30. November 2021

Vorschau 17. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2021/2022

erstellt am Mittwoch, 24 November 2021
Spielszene Eppelheim-Lützelsachsen (rot). Die Lützelsachsener stehen vor einem wichtigen Spiel beim FV 1918 Brühl. Spielszene Eppelheim-Lützelsachsen (rot). Die Lützelsachsener stehen vor einem wichtigen Spiel beim FV 1918 Brühl. Bild: lofi

sport-kurier. So sieht die aktuelle Lage in der Landesliga Rhein-Neckar aus.

Der FC Türkspor Mannheim und FT Kirchheim (beide 35 Punkte), ASC Neuenheim und VfL Kurpfalz Neckarau (beide 32 Punkte) gehören zu den Meisterschaftsfavoriten bzw. Kandidaten, die um die Aufstiegsrelegation spielen. Die DJK Ziegelhausen/Peterstal (5.) hat mit 28 Punkten noch Chancen in den Aufstiegskampf einzugreifen.

Abstiegsgefährdet sind der TSV Steinsfurt (1 Punkt), FK Srbija Mannheim (9 Punkte), TSV Kürnbach (11 Punkte) und die TSG Lützelsachsen (13 Punkte). Der SV 98 Schwetzingen (16 Punkte) und der FV 1918 Brühl (19 Punkte) sind im Dunstkreis der Abstiegsplätze, aber durch die Dichte in der Liga ist auch schnell der Sprung in sichere Gefilde möglich.


Die Vorschau:

SO. 28.11.21 um 14:00 Uhr

Spvgg. 06 Ketsch (10.) - ASC Neuenheim (3.)
Die Neuenheimer wollen gerne hoch in die Verbandsliga und die Qualität ist im Team von Trainer Uli Brecht auch vorhanden. Da in der Spitzengruppe starke Konkurrenz ist, darf sich der ASC nicht unbedingt Punktverluste erlauben. In Ketsch wird man deshalb auch mit dem Ziel, dort 3 Punkte zu erringen, antreten. Die Ketscher spielen eine bislang sorgenfreie Runde (6-3-6), benötigen aber weiterhin jeden Punkt, um in absolut ruhigem Fahrwasser zu bleiben. Die Heimstärke der Ketscher (4-0-3), werden die auswärtsstarken Neuenheimer (4-1-2) mit Sicherheit zur Kenntnis genommen haben. Tipp: 2:3.


FT Kirchheim (2.) - FC Türkspor Mannheim (1.)
Das Spitzenspiel des 17. Spieltages. Der Ligazweite empfängt den punktgleichen Tabellenführer. Beide haben das Zeug für den Aufstieg, beide dürfen sich keine Punktverluste erlauben. Schon alleine deshalb ist von einer offenen und attraktiven Begegnung auszugehen. Die Kirchheimer sind auf eigenem Platz bislang unantastbar gewesen (7-0-0/27:4), während der FC Türkspor, der zuletzt auf eigenem Platz schwächelte (0-1-2), auswärts das stärkste Team der Liga ist (6-1-0). Der FCT hat die treffsicherste Offensive (52 Tore), die Kirchheimer die stabilste Defensive (13 Gegentreffer). Tipp: 2:2.


FV Brühl (12.) - TSG Lützelsachsen (14.)
Aufatmen beim FV Brühl, nach dem knappen und glücklichen 1:0 Sieg beim TSV Steinsfurt. Jetzt geht es zum einen in ein Derby und zum anderen darum, die abstiegsgefährdeten Lützelsachsener weiter zu distanzieren. Interessant auch die Statistiken beider Mannschaften. In der Heimtabelle rangieren die Brühler auf dem vorletzten Platz (1-1-5). Es läuft einfach nicht in heimischen Gefilden. Auswärts ist der FVB drittstärkste Mannschaft der Liga (5-0-3). Bei Lützelsachsen verhält es sich gerade anders. Auf eigenem Platz stimmt die Bilanz (4-0-4) der TSG, aber auswärts ist man bei den gegnerischen Teams gern gesehener Gast (0-1-6). Heimschwäche gegen Auswärtsschwäche. Was kommt dabei raus? Der FVB trägt das Heimspiel gegen die TSG Lützelsachsen auf dem neuen Kunstrasen im Sportpark Süd aus. Navi: Brühl, Wiesenplätz. Tipp: 3:1.


VfL Kurpfalz Neckarau (4.) - SV 98 Schwetzingen (13.)
Der VfL Kurpfalz Neckarau hat "Blut geleckt". Dem Auswärtssieg in Heidelberg-Kirchheim (3:1), folgte ein souveräner 8:1 Sieg bei der TSG Lützelsachsen, die normalerweise auf eigenem Platz nicht so einfach im Vorbeigehen geschlagen wird. Trotz kurzfristiger Coronafälle, die man scheinbar gut verkraftet hat, läuft es bei den Neckarauern. Man gehört mit zu den Aufstiegskandidaten und ist nur 3 Punkte von der Tabellenspitze weg. Mit dem SV 98 Schwetzingen gastiert ein Team, welches in der bisherigen Hinrunde ein Wellenbad der Gefühle und Ereignisse durchmachte. Rücktritt vom Sportlichen Leiter und Trainer, negative Serie und Verpflichtung eines neuen Trainers, Sy Seydou. Und der hatte beim 1:0 Sieg über den ASV Eppelheim einen perfekten Einstand. Ob die Schwetzinger den Schwung mit in dieses Spiel nehmen können? Tipp: 2:1.

um 16:00 Uhr

FK Srbija Mannheim (16.) - TSV Steinsfurt (17.)
Der FK Srbija Mannheim ist akut abstiegsgefährdet. Trainer Michael Eisenhauer wurde nach der Niederlage in HD-Kirchheim seiner Aufgaben entbunden, aber realistisch erscheint auch, dass das serbische Team nicht wirklich die Qualität besitzt, um viel mehr Punkte zu holen (9). Mit dem ehemaligen Srbija-Coach Demir Duric und einigen Neuzugängen zur Rückrunde soll es aus dem Tabellenkeller gehen. Und Duric hat natürlich gute Chancen auf einen perfekten Einstand, denn es geht gegen den hoffnungslos abgeschlagenen Tabellenletzten TSV Steinsfurt. Deren Auswärtsbilanz (0-0-6) ist alles nur nicht furchteinflößend. Die Favoritenrolle liegt beim FK Srbija Mannheim. Tipp: 3:0.

Die weiteren Spiele:

SA. 27.11.21 um 16:00 Uhr

FC Bammental (7.) - SG Heidelberg-Kirchheim (11.) (Tipp: 3:1)

um 17:00 Uhr

DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal (5.) - VfB St. Leon (8.) (Tipp: 2:0)
SG Horrenberg (9.) - TSV Kürnbach (15.) (Tipp: 3:1)


Spielfrei: ASV Eppelheim


Die Tabelle vor dem 17. Spieltag

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 November 2021

Landesliga Rhein-Neckar