Dienstag, 30. November 2021

Vorschau 12. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar Saison 2021/2022

erstellt am Donnerstag, 21 Oktober 2021
Spielszene: SV 98 Schwetzingen - FC Türkspor Mannheim. Spielszene: SV 98 Schwetzingen - FC Türkspor Mannheim. Bild: Lothar Fischer

sport-kurier. Der FC Türkspor Mannheim schreitet in (fast) uneinholbaren Schritten in Richtung Meistertitel.

Wer will den "Halbmondkickern" größere Steine in den Weg legen?

Derzeit scheinen dies nur der FT Kirchheim und der aktuellen Form nach, der ASC Neuenheim tun zu können. Mit 5 Punkten Vorsprung auf Platz 2 hält der FCT die Tabellenführung souverän.

Nachholspiel: MI. 20.10.21 um 19:30 Uhr

TSV Steinsfurt - FC Türkspor Mannheim 2:4 (1:3)
Tore: 0:1 Tolga Karlidag (14.), 0:2 Rahmi Can Bas (18./Strafstoß), 1:2 Julian Keitel (41.), 1:3 Ayhan Sabah (44.), 1:4 Njaga Manneh (76.).

 

SA. 23.10.21 / 15:00 Uhr
SG Heidelberg-Kirchheim (11.) - SV 98 Schwetzingen (15.)
Man wünscht den Schwetzingern, dass sie aus der tiefen Krise kommen. Mittlerweile ist der Traditionsverein auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht, obwohl das Personal auf dem Papier alles andere als ein Abstiegskandidat sein dürfte. Chancenlos ist der SV 98 dennoch nicht bei der SG Heidelberg-Kirchheim, denn die spielen alles andere als eine berauschende Saison. Letzte Saison noch im Aufstiegskampf, darf man nun nicht den Blick nach ganz unten aus den Augen verlieren. Zu Hause gelang ein Sieg, der zweite am "grünen Tisch". Tipp: 2:1.


SA. 23.10.21 / 15:30 Uhr
SG Horrenberg (5.) - FT Kirchheim (2.)
Die Horrenberger haben sich als stabile Einheit gezeigt, die verdientermaßen im ersten Tabellendrittel mitmischt. Zu Hause musste man sich noch nicht geschlagen geben (2-1-0), aber mit den Freien Turnern Kirchheim kommt ein "richtiges Brett" auf die SGH zu. Kirchheim ging nur einmal als Verlierer vom Platz (7-2-1), ansonsten lief es noch besser, als erwartet. Kann Kirchheim in Horrenberg gewinnen, dann könnte man weiter der hartnäckigste Verfolger des Primus FC Türkspor bleiben. Unser Tipp: 3:3.


TSV Steinsfurt (17.) - TSG Lützelsachsen (14.)
Jetzt sind sie dran, die Lützelsachsener, um sich von den Abstiegsplätzen befreien zu können. Nachdem die Hutter-Elf zuletzt zwei Heimsiege in Folge errang (St. Leon und HD-Kirchheim) müsste das Selbstvertrauen in die eigene Stärke größer geworden sein. Am besten vergisst man seine Auswärtsbilanz (0-0-5/7:23) für diese 90 Minuten in Steinsfurt, die als Tabellenletzter noch keinen einzigen Punktgewinn holten (0-0-10). Unser Tipp: 1:3.


TSV Kürnbach (13.) - FV 1918 Brühl (12.)
Die Kürnbacher haben sich nach den schwachen ersten Spieltagen gut gefangen. Mittlerweile sind die Kicker aus dem Fußballkreis Sinsheim in der Lage, auch den besseren Teams der Liga richtig Paroli zu bieten (3-1-6). Tabellennachbar FV Brühl hat so mit sich zu kämpfen. So richtig laufen will es diese Saison bislang nicht (3-1-6). Daher muss sich die Zimmermann-Elf nach 11 Spieltagen auch erst einmal eher auf den Abstiegskampf einstellen. In Kürnbach könnte man bei einem dreifachen Punktgewinn "Licht am Ende des Tunnels" erblicken, sprich; sich etwas aus der abstiegsgefährdeten Zone lösen. Auswärts hat sich der FVB schon als unbequem gezeigt (2-0-3). Der TSV gewann zu Hause nur eines seiner 5 Heimspiele (1-1-3). Unser Tipp: 1:2.


SO. 24.10.21 / alle 15:00 Uhr
Spvgg. 06 Ketsch (10.) - FC Bammental (8.)
Ketschs Trainer Marco Rocca sprach es in einem Interview dieser Tage an - "Unsere Chancenverwertung ist nicht gut." Obwohl in der Liga nur 3 Mannschaften mehr Treffer als die Ketscher erzielt haben, könnten es Rocca nach wesentlich mehr Tore sein. Dabei dürfen die Ketscher nicht verkennen, dass mit 26 Gegentreffern nur 3 Mannschaften mehr Gegentore kassiert haben. Es dürfte also auch ein Problem im Spiel gegen den Ball sein, warum die Punkteausbeute zuletzt nicht prickelnd war. Der Gegner aus Bammental steht auf einem enttäuschenden 8. Tabellenplatz. Da hatte man sich in dem schönen Odenwald-Ort mehr vorgestellt in dieser Spielzeit. Eine weitere Niederlage darf sich der FVB am Sonntag nicht erlauben, denn dann ist der Zug nach oben wohl endgültig abgefahren. Unser Tipp: 3:3.


FC Türkspor Mannheim (1.) - ASV Eppelheim (7.)
Der FC Türkspor Mannheim lässt sich nicht beirren. Woche für Woche steigen die Mannheimer in ihren Spielen als Favorit ein und werden dieser Rolle auch immer gerecht. Das Potenzial ist beim FCT sehr gut und es ist auch keine Überraschung, dass der türkische Club an der Tabellenspitze verweilt. Die Heimstärke (5-0-0/22:4) ist beeindruckend, da dürfen sich die Eppelheimer über Beschäftigung in der Defensivarbeit auf einen harten Arbeitstag einstellen. Beachtlich ist dabei jedoch die Auswärtsstärke der Eppelheimer (4-0-1), die die drittstärkste der Liga ist. Die Engelhardt-Elf hat sich in der Fremde bislang besser zurechtgefunden als in heimischen Gefilden. Der FCT ist gewarnt. Unser Tipp: 2:2.


VfB St. Leon (9.) - VfL Kurpfalz Neckarau (6.)
Der VfB St. Leon entwickelte sich in dieser Spielzeit zu einer der unberechenbarsten Mannschaften. Man kann gegen jeden verlieren, aber auch gegen jeden gewinnen. Von Konstanz keine Spur. Bisher gab es nur "Gewinnen oder verlieren" (5-0-5), mit Remis beschäftigte man sich nicht. Zu Hause ist die Bilanz positiv (3-0-2), während die der Neckarauer negativ ist (1-2-2). Zu Hause "funzt" es so richtig bei den Mannheimern (5-0-0), in der Fremde schwächelte man. Um oben dranzubleiben, muss der VfL Kurpfalz in St. Leon punkten. Unser Tipp: 2:2.


ASC Neuenheim (3.) - FK Srbija Mannheim (16.)
Der FK Srbija zeigte in den letzten Wochen auf jeden Fall eine aufsteigende Formkurve. Man gibt sich kämpferisch im Lager der Serben. Auswärts wartet man aber immer noch auf den ersten dreifachen Punktgewinn (0-1-4/3:14. Auch scheint die Offensive auf Gegners Platz zu fremdeln, was die nur 3 erzielten Auswärtstore unterstreichen. Neuenheim ist der "Newcomer" der letzten Wochen. Die Anatomen zeigten richtig guten Fußball mit jeder Menge Tore. Herauszuheben wäre hier Ben-Richard Prommer, der mit 13 Saisontoren die Torschützenliste der Liga anführt. Mit insgesamt 35 erzielten Toren stehen die Neuenheimer mit Tabellenführer FC Türkspor auf einer Stufe (ebenfalls 35 Tore). Der FK Srbija wird sich auf einen stürmischen Sonntagmittag einrichten müssen. Unser Tipp: 3:0.


Tabelle:



 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Oktober 2021

Landesliga Rhein-Neckar