Sonntag, 19. September 2021

SV 98 Schwetzingen wirft Ziegelhausen/Peterstal nach Elfmeterschießen mit 5:3 aus dem Pokal

erstellt am Montag, 02 August 2021
Schwetzingens Coach Matthias Mrosek hatte nach dem Pokalsieg gut Lachen. Schwetzingens Coach Matthias Mrosek hatte nach dem Pokalsieg gut Lachen. Bild: Lofi

sport-kurier. Eine gute Leistung zeigte der SVS gegen die hoch gehandelten Ziegelhäuser.

Als Schwetzingens Linus Held wenige Minuten vor Spielende das 1:0 (86.) erzielte, sah es schon nach einem Schwetzinger Sieg in der regulären Spielzeit aus. Aber Daniel Heinen traf gegen die ab der 90. Minute in Unterzahl (gelbrote Karte) spielenden Schwetzinger zum späten 1:1 Ausgleich (90.+3).

In der Verlängerung konnten sich die dezimierten Schwetzinger schadlos halten, das Elfmeterschießen musste eine Entscheidung bringen.

Auf Seiten des SVS trafen: Alexander Dirks, Onur Yildirim, Linus Held und Akay Meisel, während Ziegelhausen/Peterstal durch Daniel Heinen und Steffen Foshag nur 2 Elfmeter verwandeln konnten.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 02 August 2021

Landesliga Rhein-Neckar