Sonntag, 29. November 2020

Vorschau 5. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2020/2021

erstellt am Donnerstag, 17 September 2020
Landesliga Rhein-Neckar TSV Neckarbischofsheim vs VfB St. Leon 18.08.2019 v.li.im Zweikampf Marcel Schaardt TSV Neckarbischofsheim Kevin Oechsler VfB St. Leon. Landesliga Rhein-Neckar TSV Neckarbischofsheim vs VfB St. Leon 18.08.2019 v.li.im Zweikampf Marcel Schaardt TSV Neckarbischofsheim Kevin Oechsler VfB St. Leon. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Der fünfte Landesligaspieltag steht an und die Vertreter des Mannheimer Fußballkreises sind mehrheitlich gut im Rennen.

Lediglich der SV Schwetzingen zeigte ausnahmslos enttäuschende Leistungen und ziert das Tabellenende. Die Spvgg Ketsch ist an diesem Wochenende spielfrei.

Am SA, 19.9.20 um 16 Uhr:

ASV/DJK Eppelheim - SG Horrenberg
Wird es eine Pflichtaufgabe für den Tabellenführer Eppelheim? Die gegnerische SG Horrenberg hat zwar mit guten Vorstellungen bewiesen, dass man in der Liga mithalten kann, einzig das Punktekonto ist noch schlecht, bislang gab es zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Für Eppelheim gab es nach drei Siegen zu Beginn der Saison zuletzt ein 0:0 im Spitzenspiel gegen die SG Heidelberg-Kirchheim. Der vierte Saisonsieg soll nun gegen Horrenberg gelingen. Unser Tipp: 2:0.

FC Victoria Bammental - TSV Kürnbach
Den FC Bammental zeichnet seit Jahren aus, dass man in der Vorrunde gut punktet und um die Tabellenspitze spielt. Nach dem hohen 0:5-Debakel in Neuenheim verpasste der FC am letzten Sonntag jedoch sehr deutlich den Sprung an die Tabellenspitze. Kürnbach könnte jetzt zum Aufbaugegner werden, der TSV ist noch sieglos und, wie fast zu befürchten war, schon jetzt voll im Abstiegskampf. Nur zweimal erzielte Kürnbach bislang wenigstens ein Remis. Unser Tipp: 3:0.

Am SO, 20.9.20 um 16 Uhr:

FK Srbija Mannheim - SG HD-Kirchheim
Der verpatzte Saisonstart mit dem 1:6 gegen Türkspor Mannheim ist für Srbija längst abgehakt. Mit den in den drei folgenden Spielen errungenen sieben Punkten ging es von ganz unten jetzt schon auf Platz 7 der Tabelle. Doch nun wartet ein Schwergewicht der Liga auf Srbija. Die Kirchheimer sind noch ungeschlagen und haben als erstes Team dem Tabellenführer Eppelheim einen Punkt abgetrotzt. Die schon vor der Saison hoch gehandelte SGK kommt als Favorit an die Lauffener Straße. Unser Tipp: 1:2.

FT Kirchheim - ASC Neuenheim
Der ASC Neuenheim hat lange auf den ersten Saisonsieg warten müssen, mit einem 5:0 über Bammental wurde es im vierten Spiel dann aber sehr deutlich. Die FT Kirchheim ist also gewarnt. Ihren bisher einzigen Sieg errangen die Freien Turner schon am ersten Spieltag, danach stimmten die Ergebnisse nicht mehr. Am Sonntag muss sich zeigen, wer sich nach oben orientieren kann. Unser Tipp: 1:3.

TSV Neckarbischofsheim - VfL Kurpfalz Neckarau
Nur die Neckarauer haben in der Liga noch eine blütenweiße Weste. Drei Spiele, drei Siege. Es läuft rund beim VfL. In Neckarbischofsheim ist das Team aus Mannheim daher klar favorisiert. Der TSV hat mit nur einer Niederlage aus den ersten vier Spielen fünf Punkte auf dem Konto und ist daher nicht zu unterschätzen. Neckarau wird 100 Prozent geben müssen, um die Serie auszubauen. Unser Tipp: 2:3.

VfB St.Leon - FV Brühl
Eine richtige "Watschn" setzte es für den VfB in Neckarau. Dass es St.Leon besser kann, haben die Spiele davor bewiesen. Mit dem FV Brühl kommt jetzt ein Gegner, der zuletzt in der Saison 2004/2005 alle drei Punkte entführte. Brühl ist mit zwei Siegen aus drei Spielen nahezu im Soll und wird alles daransetzen, endlich einmal wieder ein Auswärtsspiel in St. Leon zu gewinnen. Unser Tipp: 1:1.

FC Türkspor Mannheim - SV 98 Schwetzingen
Auf dem Papier ist es eine klare Angelegenheit. Türkspor ist mit sieben Punkten aus drei Spielen noch ungeschlagen und Schwetzingen hat erst einen Punkt aus vier Spielen auf dem Konto. Die zuletzt in der Liga spielfreien Halbmondkicker trugen, um im Rhythmus zu bleiben, am Mittwoch daher ein Testspiel gegen Waldhof II aus und verloren mit 0:2. Gegen verunsicherte Schwetzinger will man wieder auf die Siegerstraße einbiegen. Unser Tipp: 1:2.

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal - FC Badenia St.Ilgen
Gegen Lützelsachsen hat sich die Badenia mit 5:0 den Frust eines schwachen Saisonstartes von der Seele geschossen. Eine Trendwende lässt sich aber erst erkennen, wenn auch die folgenden Spiele erfolgreich gestaltet werden. Beim Spiel in Ziegelhausen-Peterstal besteht Grund zur Hoffnung auf einen weiteren Dreier, denn das DJK/FC-Team von Spielertrainer Christoph Pieruschka ist mit nur einem Punkt noch auf der Suche nach dem Erfolgsrezept. Unser Tipp: 1:3.

TSG Lützelsachsen - TSV Steinsfurt
In Lützelsachsen war allen klar, dass man als Aufsteiger nicht jedes Spiel erfolgreich gestalten kann und Rückschläge erleiden wird. Einen solchen erlebte die TSG vor einer Woche beim 0:5 in St.Ilgen. Gegen den Mitaufsteiger TSV Steinsfurt besteht Grund zur Hoffnung, dass der dritte Saisonsieg gelingt, denn der TSV ist mit drei bislang gewonnenen Punkten noch nicht ganz in der Liga angekommen. Aber Vorsicht: Steinsfurt spielte schon gegen die Topmannschhaften aus Eppelheim und Bammental und verlor nur mit jeweils zwei Toren Differenz. Unser Tipp: 1:1.

Spielfrei Spvgg Ketsch

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 17 September 2020

Landesliga Rhein-Neckar