Donnerstag, 12. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Rückblick 16. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2019/2020

erstellt am Sonntag, 10 November 2019
Kürnbachs Lukas Essig traf beim 0:2 Sieg beim VfB St. Leon in der 5. Minute zur 0:1 Führung. Kürnbachs Lukas Essig traf beim 0:2 Sieg beim VfB St. Leon in der 5. Minute zur 0:1 Führung. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Die Bammentaler (1.) konnten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze etwas ausbauen (37 Punkte), da Verfolger 1. FC Mühlhausen (33 Punkte) über ein 1:1 in Eppelheim nicht hinauskam.

Die Spvgg. 06 Ketsch landete im Derby gegen den FV Brühl einen 2:1 Sieg und schöpft im Abstiegskampf neue Hoffnung.

Im Mannheimer Derby trennten sich Aufsteiger FK Srbija Mannheim und der FC Türkspor Mannheim 2:2.


SV 98 Schwetzingen  (12.) - FC St. Ilgen (5.) 1:3 (1:1)
98er rutschen Richtung Tabellenkeller
Der Verbandsligaabsteiger aus Schwetzingen kann sich ab sofort in der Tabelle eher nach unten orientieren. Die 98er hängen nun im Dunstkreis der Abstiegsregionen fest. Zwar konnte Lorenz Held in der 44. Minute die 0:1 Führung durch Michael Glaser (16./Elfmeter) ausgleichen, aber Beniamino Fellini (57.) brachte die Gäste erneut in Führung - 1:2 (57.). In einer spannenden Schlussphase setzte erneut Fellini (90.+4) in der Nachspielzeit mit dem 1:3 den "Deckel auf den Topf".


FC Bammental (1.) - TSV Neckarbischofsheim (9.) 2:1 (1:1)
FCB nach zwei Niederlagen in Folge wieder siegreich
Nach der blamablen 4:1 Niederlage in Kürnbach, sind die Bammentaler wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Dennoch war es ein zähes Spiel und ein wenig glanzvoller Sieg gegen den Aufsteiger aus Neckarbischofsheim. Die 0:1 Führung der Gäste durch Daniel Hotel (29.), glich Tim Dosch (38.) zum 1:1 aus. In der 2. Halbzeit war es Carsten Klein, der die Lücke in der Defensive des TSV fand und zum 2:1 (73.) traf.


Spvgg. 06 Ketsch (16.) - FV 1918 Brühl (13.) 2:1 (0:0)
Abstiegsbedrohte Ketscher schaffen Befreiungsschlag
Die Ketscher stemmen sich gegen den drohenden Abstieg. Im Derby gegen den FV Brühl hatte die Elf von Trainer Frank Eissler, dank einer starken Schlussoffensive das bessere Ende für sich. Zunächst waren es die Brühler, die sich über die 0:1 Führung durch Jens Heuberger (46.) freuen durften. Aber Ketsch blieb dran und hatte mit Gökhan Kaya seinen Matchwinner. Ihm gelang innerhalb einer Spielminute ein Doppelschlag zum 1:1 (77.) und 2:1 (78.). Die Brühler haben nach dieser Niederlage nur noch 2 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.


ASV/DJK Eppelheim (10.) - 1. FC Mühlhausen (2.) 1:1 (0:0)
Später Ausgleichstreffer in Unterzahl
Erneut ein sehr guter Auftritt der Eppelheimer, die ab der 8. Minute in Unterzahl spielen mussten, da Christian Zeilfelder eine Rote Karte erhielt. Als Mühlhausens Michael Kettenmann die 0:1 Führung erzielte (86.) standen die Zeichen für den Ligazweiten auf Sieg. Aber Eppelheim schaffte es in der 7. Minute der Nachspielzeit, den vielumjubelten 1:1 Ausgleichstreffer (90.+7) durch Patrick Greulich zu erzielen.


FK Srbija Mannheim (15.) - FC Türkspor Mannheim (6.) 2:2 (2:2)
Remis im Derby
Das Mannheimer Derby endete leistungsgerecht 2:2. Alle Treffer fielen bereits in der 1. Halbzeit, als Anton Markovic (6./7.) sehr früh mit einem Zweierpack die Hausherren 2:0 in Führung schoss. Türkspor hielt dagegen und kam durch Rahmi Can Bas (28.) und Can Özgün (40.) noch vor der Pause zum 2:2 Ausgleich. In der 2. Halbzeit passierte nicht mehr viel, außer das in der Schlussviertelstunde jeweils ein Spieler (75./79.) mit gelbrot vom Platz gestellt.


ASC Neuenheim  (7.) - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal (8.) 2:2 (2:2)
Rückschlag für den ASC
Einen kleinen Rückschlag erlitten die zuletzt sehr erfolgreich spielenden Neuenheimer beim 2:2 gegen Ziegelhausen. Dies war wohl auch dem Pokalviertelfinalspiel unter der Woche gegen den FV Lauda (4:1) geschuldet. Eine 2:0 Führung durch Meyer (8.) und Berger (20.) brachte keine Sicherheit und Ruhe in das Spiel des ASC. Mutig aufspielende Ziegelhäuser glichen durch Meuter (24.) und Pieruschka (37.) aus.


FT Kirchheim  (14.) - SG Heidelberg-Kirchheim (4.) 0:0
Torloses Kirchheimer Derby
Ein torloses Remis bekamen die Zuschauer im Heidelberger bzw. Kirchheimer Derby zu sehen. Der Außenseiter FT Kirchheim spielte mit einer kompakten Defensive und ließ der zuletzt formstarken SGK nur wenige Torchancen zu. Die SGK bleibt Tabellenvierter, die Freien Turner Kirchheim stehen nach wie vor auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

 

VfB St. Leon (3.) - TSV Kürnbach (17.) 0:2 (0:1)
Erneuter AHA-Erfolg des Tabellenletzten
Was ist mit dem Tabellenletzten TSV Kürnbach los? Es scheint so, als ob der TSV einen Zaubertrank zu sich genommen hat. Zunächst Schießbude (66 Gegentore) der Liga, dann zwei Siege in Folge gegen die Spitzenteams aus Bammental (4:1) und nun beim heimstarken VfB St. Leon. Die Tore erzielten für den auf dem Papier krassen Außenseiter Lukas Essig (5.) und Marc Zengerle (73.).

 

Spielfrei: VfL Kurpfalz Neckarau

 

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 11 November 2019

Landesliga Rhein-Neckar