Freitag, 06. Dezember 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 11. Spieltag in der Landesliga Rhein-Neckar 2019/2020

erstellt am Montag, 07 Oktober 2019
Neuenheims Trainer Alexander Stiehl hat gut Lachen. Nach einem schwachen Saisonstart gewann seine Mannschaft nun drei Spiele in Folge. Neuenheims Trainer Alexander Stiehl hat gut Lachen. Nach einem schwachen Saisonstart gewann seine Mannschaft nun drei Spiele in Folge. Foto: Siegfried Lörz

In der LL-Rhein-Neckar marschierte der FC Bammental und gibt sich keine Blöße.

Auch in Schwetzingen nahm der FCB die volle Punktzahl mit. Schritt halten kann der 1. FC Mühlhausen, der gegen Ziegelhausen siegreich war. St. Leon verlor beim 1:1 gegen Srbija Mannheim wichtige Punkte im Kampf um die vordersten Plätze.

Die Spvgg. 06 Ketsch zählt nun spätestens nach dem 1:5 gegen Neuenheim zu den heißen Abstiegskandidaten.


1.FC Mühlhausen (2.) - DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal (12.) 3:1 (1:0)
Mühlhausen untermauert 2. Tabellenplatz
Ein Sieg der Mühlhausener, der nicht im Schongang erfolgte. Das 1:0 durch Jonas Kiermeier (8.) hatte Caner Tilki (49.) ausgeglichen. Kiermeier (71.) und Michael Kettenmann (85.) trafen gegen engagierte Ziegelhausener zum letztendlich verdienten 3:1 Sieg.


Spvgg Ketsch (16.)- ASC Neuenheim (10.) 1:5 (1:2)
Stefan Berger mit Dreierpack
Für die Ketscher sieht das gar nicht prickelnd aus. Nach der 1:5 Heimklatsche hängt die Elf von Frank Eissler im Tabellenkeller richtig fest. Für die Neuenheimer, die den 3. Sieg in Folge einfuhren, gehts aufwärts. Tore: 0:1 Stefan Berger (12.), 1:1 Etienne Köhler (1:1), 1:2 Stefan Berger (45.), 1:3 Marcus Meyer (46.), 1:4 Stefan Berger (54.), 1:5 Christoph Kazmaier (70.).


SV Schwetzingen (9.) - FC Viktoria Bammental (1.) 2:3 (0:1)
SV kann Tabellenführer kein Bein stellen
Bammental bleibt auf Aufstiegskurs (9-1-0). Schwetzingen hielt zwar zeitweise gut dagegen, aber nach dem 1:3 (60.) sah es nach einem sicheren Auswärtssieg der Bammentaler aus. Durch einen verwandelten Elfmeter (85.) zum 2:3 wurde das Spiel in den letzten Minuten nochmals spannend. Am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. Tore: Adrain Berzel (27.), 0:2 Patrick Kramer (47.), 1:2 Fabian Wild (54.), 1:3 Nico Schneckenberger (60.), 2:3 Burak Cavdaro (85./Elfmeter).


VfB St. Leon (3.) - Srbija Mannheim (11.) 1:1 (0:0)
Starke Leistung des Aufsteigers
Einen Achtungserfolg und wertvollen Punkt holte sich der Aufsteiger FK Srbija Mannheim bei den starken St. Leonern, die zu Hause an sich eine Macht sind. Dennis Gerber brachte die Hausherren in der 49. Minute mit 1:0 in Führung, aber kampfstarke Mannheimer glichen durch Aleksandar Sorda (64.) zum 1:1 aus.


FC Türkspor Mannheim (6.) - TSV Neckarbischofsheim (7.) 5:3 (1:1)
Türkspor mit starkem Schlussspurt
Die Neckarbischofsheimer haben den Schwung der ersten Ligaspiele verloren. Auch beim FC Türkspor hielt der Aufsteiger nur eine knappe Stunde mit, dann erzielten die Gastgeber 4 Treffer in Folge und kamen so zu einem hochverdienten Sieg. Tore: 0:1 Hotel (16.), 1:1 Bas (43.), 1:2 Lorenz (52.), 2:2 Yildirim (54.), 3:2 Dönmez (62.), 4:2 Bas (75.), 5:2 Ceesay (82.), 5:3 Hotel (86.).


TSV Kürnbach (17.) - SG Heidelberg-Kirchheim (5.) 0:5 (0:2)
TSV muss weitere hohe Niederlage einstecken
Auch gegen die SGK standen die Kürnbacher auf verlorenem Posten. Der abgeschlagene Tabellenletzte hatte zu keiner Zeit Zugriff auf den Gegner. Enis Kajtazovic traf drei Mal (32./58./59.), Justin Neuner erzielte die anderen beiden Treffer (14./71.).


FC St. Ilgen (4.) - VfL Kurpfalz Neckarau (13.) 2:3 (1:2)
Yildirim entscheidet Spiel in der Nachspielzeit
Der Vorjahres-Vizemeister aus Neckarau hat die Kurve bekommen. Beim starken Aufsteiger St. Ilgen waren die Neckarauer am Ende der glückliche Sieger. Idris Yildirim war es vorbehalten in der Nachspielzeit den umjubelten 2:3 (90.+1) Siegtreffer zu erzielen. Zuvor hatten St. Ilgens Kougang (ET./42.) und Schwager (49.) für die Hausherren getroffen. Neckaraus Tore erzielten zum 0:1 (Piontek/6.) und 0:2 (Beyazal/27.).


FV Brühl (8.) - FT Kirchheim (14.) 2:1 (0:1)
Diederichs dreht mit zwei Treffern das Spiel
Gegen zuletzt formstarke Kirchheimer gerieten die Brühler durch Sadeq Nashbir (43.) mit 0:1 in Rückstand. Tim Diederichs sollte auf Brühler Seite in der 2. Halbzeit zum `Man of the Match' avancieren. Seine beiden Treffer (70./83.) drehten die Partie und bescherten der Zimmermann-Elf drei Punkte.

 

 

Letzte Änderung am Montag, 07 Oktober 2019

Landesliga Rhein-Neckar