Sonntag, 13. Oktober 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 8. Spieltag in der Landesliga Rhein-Neckar 2019/2020

erstellt am Montag, 23 September 2019
Foto: Szene aus der Vorsaison - Spvgg. 06 Ketsch vs. VfL Kurpfalz Neckarau. Foto: Szene aus der Vorsaison - Spvgg. 06 Ketsch vs. VfL Kurpfalz Neckarau. Bild: lofi

sport-kurier. Der FC Bammental und der 1. FC Mühlhausen marschieren an der Spitze unaufhaltsam.

Schritt halten kann noch der VfB St. Leon, der das Derby gegen Neuenheim knapp für sich entschied.

Die Spvgg. 06 Ketsch landete einen Befreiungsschlag. Der 3:1 Sieg über Neckarau war im Kampf um den Klassenerhalt wichtig.


SV 98 Schwetzingen - FT Kirchheim 4:4 (2:2)
Schwetzinger in Unterzahl Rückstand aufgeholt
Die Schwetzinger bewiesen Moral. 0:1 (6.) Ümit Ünlü, Rote Karte gegen den SVS (8.) und in der 12. Minute das 0:2 durch Mahmut Cosgun. Aber der SVS kämpfte sich trotz Unterzahl in das Spiel zurück. Giuseppe Iacono (29.) und Gilles-Florian Djahini (35.) gleichen zum 2:2 aus. Dem 2:3 durch Marcel Sandritter (53.) folgte nach einem Doppelschlag durch Ali Sahin (74./77.) erstmals die Schwetzinger Führung. Erneut war es Ümit Ünlü, der für Kirchheim traf und zum 4:4 (82.) ausglich.


TSV Kürnbach - TSV Neckarbischofsheim 0:3 (0:2)
Daniel Hotel mit Saisontreffern 9 + 10
Den Neckarbischofsheimern genügte eine starke Anfangsphase, um das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Marvin Schulz (7.) und Daniel Hotel (30.) brachten den Aufsteiger mit 0:2 in Führung. In der 2. Halbzeit hagelte es zwei Platzverweise, auf jeder Seite einen (57.). Den Schlusspunkt setzte Daniel Hotel (90.) mit einem verwandelten Elfmeter. Es war der 10. Saisonstreffer des Neckarbischofsheimer Torjägers.


ASV/DJK Eppelheim - FC Bammental 0:4 (0:2)
Bammentaler bleiben verlustpunktfrei
Unaufhaltsam marschieren die Bammentaler in der Liga vorneweg. Auch bei den Eppelheimern lief die Torfabrik der Odenwälder auf Hochtouren. Carsten Klein (43.), Maik Grund (45.), Muhammed Güner (82.) und Nico Schneckenberger (84.) trafen zu einem souveränen Auswärtssieg. Der FCB führt die Tabelle verlustpunktfrei an (7-0-0).


Spvgg. Ketsch - VfL Kurpfalz Neckarau 3:1 (2:0)
Neckarau verabschiedet sich aus dem Aufstiegskampf
Für die Ketscher war das ein ganz wichtiger Dreier im Kampf um den Klassenerhalt. Für die Neckarauer (2-2-4) dürfte nunmehr klar sein, in dieser Saison nichts mehr mit dem Aufstiegskampf zu tun zu haben. Die 2:0 Pausenführung durch Kaya (41.) und Öztürk (45.) geriet ab der 80. Minute wieder in Gefahr, denn da gelang Özkan der 2:1 Anschlusstreffer per verwandeltem Strafstoß. Die Partie blieb bis zum Schlusspfiff spannend, erst da gelang Emre Güc das erlösende 3:1 (90.) für die Ketscher.


VfB St. Leon - ASC Neuenheim 3:2 (1:0)
St. Leon auf eigenem Platz weiter verlustpunktfrei
Der VfB marschiert weiter in der Spitzengruppe mit und blieb zudem auch das 4. Heimspiel verlustpunktfrei. Nach der 2:0 Führung der St. Leoner (Heist/Hickel) glichen Hofbauer (55.) und Kiefer (77./Strafstoß) zum 2:2 aus. Die Hausherren drängten auf den dritten Treffer und es war Hannes Heist, dem das entscheidende 3:2 (86.) gelang.


1. FC Mühlhausen - FC Türkspor Mannheim 3:2 (3:2)
Mühlhausen bestätigt Favoritenrolle
Die frühe Führung des FCT durch Can Özgün (10.) drehten Jonas Kiermeier (23.), Thorben Stadler (42.) und Jonathan Imhof (51.). Die Mannheimer kamen durch Rahmi Can Bas noch zum 3:2 Anschlusstreffer (80.), aber der Ausgleichstreffer blieb verwehrt.


FC St. Ilgen - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1:4 (0:3)
Starke 1. Halbzeit der Ziegelhäuser
Überraschend deutlicher Auswärtssieg für die Ziegelhausener in St. Ilgen. Dabei lief es beim Aufsteiger St. Ilgen zuletzt sehr gut, aber in der 1. Halbzeit war von der guten Form der letzten Wochen nichts zu sehen. Binkowski (7.), Graumann (23.) und Heinen (31.) legten ein 0:3 vor. Schwager konnte kurz nach der Pause verkürzen (48.), aber mehr sollte den Hausherren nicht mehr gelingen. Foshag setzte mit dem 1:4 in der letzten Minute den Schlusspunkt.


FV 1918 Brühl - SG Heidelberg-Kirchheim 0:2 (0:0)
Kirchheimer bieger wieder auf die Erfolgsspur ein
Da hatten sich die Brühler gegen Kirchheim etwas mehr ausgerechnet. Nach einer torlosen 1. Halbzeit waren es die Heidelberger die den Treffer zum 0:1 durch Enis Kajtazovic (55.) bejubeln durften. Defensiv ließ der Verbandsligaabsteiger in der Folge wenig zu, traf durch Berkan Demiröz kurz vor Spielende zum entscheidenden 0:2 (85.).

Spielfrei: FK Srbija Mannheim

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 23 September 2019

Landesliga Rhein-Neckar