Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 7. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2019/2020

erstellt am Mittwoch, 11 September 2019
Neckarbischofsheims Daniel Hotel (rot) hat schon 7 Saisontore auf seinem Konto. Hier im Duell mit St. Leon's Fabian Rausch. Neckarbischofsheims Daniel Hotel (rot) hat schon 7 Saisontore auf seinem Konto. Hier im Duell mit St. Leon's Fabian Rausch. Bild: Siegfried Lörz

sport-kurier. Es zeichnet sich an der Tabellenspitze ein Zweikampf zwischen dem 1. FC Mühlhausen und FC Bammental ab.

Im Normalfall könnte es diese Saison für beide Teams auch am Ende ausschließlich um die ersten beiden Plätze gehen.

Überraschend steht der Aufsteiger TSV Neckarbischofsheim auf Platz 3, der zudem noch ungeschlagen ist (3-3-0).

Negativ überrascht derzeit der ASC Neuenheim (0-2-3), der Tabellenletzter ist. Die Spvgg. 06 Ketsch (15.) muss ebenfalls in die "Pötte" kommen, wenn die Signale nicht frühzeitig auf Abstiegskampf stehen sollen.


SG Heidelberg-Kirchheim - Spvgg. 06 Ketsch (SA. 14.9./15:00 Uhr)
Die SGK muss sich in der neuen Spielklasse erst noch finden
Es ist ein Neuanfang für die SG Heidelberg-Kirchheim. Nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der Verbandsliga Baden spüren die Heidelberger auch den rauen Wind, der in der Landesliga bläst. Mit dem 11. Platz (2-1-3) können die Kicker vom Sportzentrum-Süd nicht zufrieden sein. Gegen die Ketscher soll es mit einem Sieg wieder in die andere Richtung gehen. Trainer Frank Eissler hatte schon vor der Saison angekündigt, dass es wohl mehr oder weniger nur um den Klassenerhalt gehen wird. Die bisherige Statistik gibt ihm Recht (1-1-4). Unser Tipp: 2:1.


FC Viktoria Bammental (2.) - FK Srbija Mannheim (12.) (SA. 14.9./16:00 Uhr)
Spitzenteam empfängt Aufsteiger
Die Bammentaler stehen verlustpunktfrei, mit einem Spiel weniger als der Tabellenführer aus Mühlhausen, auf Platz 2 der Tabelle. Mit 21:5 Toren stimmt bei den Odenwäldern auch die Trefferquote. Aufsteiger FK Srbija Mannheim reist zwar als Außenseiter an, aber die Serben haben mit zwei Siegen schon bewiesen, dass sie in der neuen Liga durchaus mithalten können. Unser Tipp: 3:1.


FT Kirchheim (14.) - VfB St. Leon (4.) 14.9./16:00 Uhr)
FTK geht als Außenseiter in die Partie
Dieses Spiel zweier Vertreter aus dem Fußballkreis Heidelberg hat mit dem VfB St. Leon ein favorisiertes Team gefunden. Die Kirchheimer kamen nicht gut in die Saison. Nach dem 3:1 Sieg gegen Srbija Mannheim setzte es in der Folgewoche eine 3:0 Niederlage in Eppelheim. Gegen den VfB, der mit bislang 11 Punkten gut im Rennen liegt, muss eine deutliche Leistungssteigerung her, wenn es mit dem 2. Heimsieg der Saison was werden soll. Unser Tipp: 1:2.


Alle Spiele am So. 15.9. um 15 Uhr


VfL Kurpfalz Neckarau (7.) - SV 98 Schwetzingen (8.)
Verlieren verboten
Für große Spannung sorgt diese Partie. Der Vorjahresvizemeister Neckarau (2-2-2) hat keineswegs enttäuscht, aber ein paar Punkte mehr hatte man sich zum Auftakt schon erwünscht. Bereits jetzt ist die Ligaspitze 7 Punkte entfernt. Und ausgerechnet jetzt kommt mit dem Verbandsligaabsteiger Schwetzingen ein Gegner, der letzte Woche mit dem 1:0 Sieg über SG Heidelberg-Kirchheim Selbstvertrauen tanken konnte. Unser Tipp: 4:3.


DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal (10.) - FV 1918 Brühl (13.)
Brühler wollen Anschluss finden
Die Brühler stehen nach der ansprechenden Transferpolitik noch nicht da, wo man sie erwarten konnte. Potenzial für höheres, das ist vorhanden, wie der Sieg gegen den Tabellenführer Mühlhausen und das Remis gegen Neckarbischofsheim zeigte. Aber es muss noch Konstanz in das Spiel der Zimmermann-Elf kommen. Ziegelhausen hat noch keines seiner drei Heimspiele gewinnen können (0-1-2). Nach dem Sieg in Ketsch will man aber nun auch zu Hause nachlegen. Unser Tipp: 1:1.


FC Türkspor Mannheim (6.) - TSV Kürnbach (16.)
Blütenweiße Heimstatistik behalten
Nach der 5:1 Niederlage des FCT in St. Ilgen muss die klare Niederlage aus den Köpfen der Spieler. Gegen Kürnbach sind die Mannheimer klarer Favorit und wollen sich mit einem Sieg im vorderen Tabellendrittel festbeißen. Auf eigenem Platz ist Türkspor ungeschlagen (3-0-0), während Kürnbach auswärts noch keinen Punktgewinn errang. Unser Tipp: 2:0.


TSV Neckarbischofsheim (3.) - FC St. Ilgen (5.)
Zwei starke Aufsteiger treffen aufeinander
Diese Partie geht schon fast als Spitzenspiel durch. Die Neckarbischofsheimer sind noch ungeschlagen (3-3-0) und St. Ilgen (3-1-1) hat insbesondere durch den 5:1 Sieg über Türkspor Mannheim aufhorchen lassen. Auswärts hat die Barth-Elf jedoch noch keinen Sieg eingefahren (0-1-1). Unser Tipp: 2:2.


ASC Neuenheim (17.) - ASV/DJK Eppelheim (9.)
Neuenheimer benötigen dringend Erfolgserlebnis
Die Eppelheimer haben sich mittlerweile etwas gefangen, wie der 3:0 Sieg über FT Kirchheim zeigte. Im Derby beim Ligaletzten ASC Neuenheim will man jetzt nachlegen, zumal die Neuenheimer noch bei weitem nicht zu der Form der Vorjahre gefunden haben. Unser Tipp: 1:1.




Spielfrei: 1. FC Mühlhausen

 

 

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 September 2019

Landesliga Rhein-Neckar