Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Rückblick 6. Spieltag Landesliga Rhein-Neckar 2019/2020

erstellt am Montag, 09 September 2019
Landesliga, Neckaraus Trainer Richard Weber (li.) und Co-Trainer Bernd Wiegand Re.). Landesliga, Neckaraus Trainer Richard Weber (li.) und Co-Trainer Bernd Wiegand Re.). Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der 1. FC Mühlhausen ist nach dem 2:4 Sieg in Kürnbach neuer Tabellenführer.

Der FC St. Ilgen besiegte den FC Türkspor Mannheim überraschend deutlich mit 5:1 Toren und die Spvgg. 06 Ketsch ist nach der
4. Saisonniederlage auf einem Abstiegsplatz.

Der SV 98 Schwetzingen gewann das Absteigerduell gegen die SG Heidelberg-Kirchheim mit 1:0.


VfB St. Leon - VfL Kurpfalz Neckarau 4:3 (1:2)
St. Leon hat den längeren Atem
Gut gespielt und doch verloren. Der Vorjahres-Vizemeister aus Neckarau hat sich nach der 2. Saisonniederlage vorerst aus dem Aufstiegskampf abgemeldet. Zur Pause hatten die Neckarauer mit 1:2 geführt, aber in Hälfte zwei legten die Hausherren eine Schippe drauf und gewannen die spannende Begegnung durch einen Doppelschlag von Marcel Andorfer (82./86.) in den Schlussminuten der Partie. Tore: 1:0 Hickel (9.), 1:1 Erdogan (18.), 1:2 Erdogan (42.), 2:2 Rausch (59.), 2:3 Azad (67.), 3:3 Andorfer (82.), 4:4 Andorfer (86.).  


FV Brühl - TSV Neckarbischofsheim 2:2
Aufsteiger bleibt weiter ungeschlagen
Die Neckarbischofsheimer bleiben weiter ungeschlagen (3-3-0), die Brühler treten derweil weiter auf der Stelle. Die 0:1 Führung durch Pascal Monteiro (13.) drehten Tim Diederichs (51.) und Hasan Tiryaki (70.) in eine Brühler 2:1 Führung um. Aber der Aufsteiger hielt weiter dagegen und kam wenige Minuten vor Spielende zum 2:2 (88.) durch Roven Paulmann.
   

TSV Kürnbach - 1. FC Mühlhausen 2:4 (0:3)
Mühlhausen mit souveränem Auswärtssieg
Mühlhausen wurde insbesondere in der 1. Halbzeit seiner Favoritenrolle gerecht und führte durch Tore von Imhof (2.), Stadler (20.) und Becker (39.) mit 0:3 Toren. Kettenmann sorgte mit dem 0:4 (52.) für eine endgültige Vorentscheidung. In der Schlussphase des Spiels kamen die Kürnbacher gegen nachlassende Gäste zum 1:4 (81./Kasap) und 2:4 (89./Koser).


FK Srbija Mannheim - ASC Neuenheim 3:1 (1:1)
Neuenheimer jetzt Tabellenletzter
Die Neuenheimer, die in den letzten Jahren immer große Ambitionen hatten und weiter vorne mitspielten, enttäuschen derzeit. Nach dem 3:1 bei Srbija Mannheim tragen die Anatomen die Rote Laterne. Cisse (20.), Sorda (48.) und Nakic (59.) erzielten die Treffer für den Aufsteiger. Lucas Ring war das zwischenzeitliche 1:1 gelungen (20.).


SV 98 Schwetzingen - SG Heidelberg-Kirchheim 1:0 (0:0)
Linus Held wird mit dem 1:0 Siegtor zum "Held des Spiels"
Im Duell der beiden Verbandsligaabsteiger roch es stark nach einem torlosen Remis. Aber Linus Held, der zu Saisonbeginn vom VfL Kurpfalz Neckarau nach Schwetzingen gewechselt war, wurde zum "Held des Spiels". Sein Treffer in der 90. Minute war vielumjubelt und bescherte der Knödler-Elf drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg. Die Heidelberger mit ihrem Trainer Manuel Wengert dürfen sich mit einer negativen Spielbilanz (2-1-3) vorerst im Mittelfeld der Tabelle einordnen.


Spvgg. 06 Ketsch - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 0:1 (0:0)
06er rutschen auf Abstiegsplatz ab
Da war mehr drin für die Spvgg. 06 Ketsch, die sich nach der 4. Saisonniederlage im 6. Spiel in der Tabelle weit hinten anstellen muss. Dabei haderten die Hausherren mit der Schiedsrichterentscheidung in der 31. Minute, als Sören Ruder einen Pfostenabpraller im Tornetz unterbrachte, der LR aber sehr zum Ärger der Ketscher auf Abseits entschied. Für den Treffer des Tages sorgte dann in der 73. Minute Sven Schwarz, der zum 0:1 für die "Köpfl-Kicker" einnetzte.


ASV/DJK Eppelheim - FT Kirchheim 3:0 (1:0)
Greulichs Doppelpack entscheidet Begegnung
Lange Zeit hielten die Kirchheimer die Partie noch offen, obwohl ab der 44. Minute wegen einer gelbroten Karte in Unterzahl. Erst mit dem 2:0 durch Patrick Greulich (70.) war das Spiel entschieden. Greulich setzte noch einen drauf und erzielte den 3:0 Endstand (80.).


FC St. Ilgen - FC Türkspor Mannheim 5:1 (3:0)
Prommer und Schwager machen kurzen Prozess
Ganz schwacher Auftritt der Mannheimer, insbesondere in der 1. Halbzeit. Da führte der Aufsteiger durch Tore von Ben-Richard Prommer und Denis Schwager (2) bereits mit 3:0 Toren. Auch in Durchgang zwei die Hausherren die bessere Mannschaft und mit dem 4:0 durch Schwager (65.) und dem 5:0 durch Prommer (74.). Der FCT konnte durch Ceesay lediglich noch den Ehrentreffer zum 5:1 (81.) erzielen.    

 

 

 

Letzte Änderung am Montag, 09 September 2019

Landesliga Rhein-Neckar