Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Landesligist FV 1918 Brühl rüstet Kader auf

erstellt am Donnerstag, 11 Juli 2019
Zweikampf zwischen Patrick Lehr (rechts) vom FVB gegen Patrick Heinzelmann (SV Waldhof II). Zweikampf zwischen Patrick Lehr (rechts) vom FVB gegen Patrick Heinzelmann (SV Waldhof II). Bild: Lothar Fischer

Verbandsligaerprobte Spieler verpflichtet

sport-kurier. Die vergangene Spielzeit war nicht ganz nach dem Geschmack des Landesligisten FV 1918 Brühl. Auf dem viertletzten Platz beendeten die "Kicker vom Schrankenbuckel" die Saison 2018/2019. "Ja, wir hatten natürlich andere Ambitionen, aber es war oft der personellen Situation geschuldet, dass das eine und andere Spiel nicht das gewünschte Ergebnis mit sich brachte", so Trainer Volker Zimmermann nach der Saison.

Das soll nun alles anders werden. Betrachtet man sich den Kader 2019/2020 der Brühler etwas genauer, dann muss man die Zimmermann-Elf schon zu den TOP-5 der Liga zählen können.

"Wir wollten das Spielergerüst in der Qualität verbessern, da waren sich Trainerstab und FVB-Verantwortliche einig", sagt Fußballabteilungsleiter Dieter Bolze.

Christian Mühlbauer (rechts) kommt vom FV Heddesheim, wird jedoch erst zur Rückrunde für die Brühler spielen können, da er vor wenigen Wochen eine Kreuzband-Op hatte. Bild: Nix

Am vergangenen Sonntag startete der FVB in die Vorbereitung. Mit an Bord auch mit Dominik Greulich, Sebastian Matinovic und Niklas Kohlruss drei A-Jugendliche des FVB. "Sie zählen zum erweiterten Kader und sollen schnell im Aktivenbereich Fuß fassen." Mit TW Dominik Szemann, Florian Härer und Metin Gök sind weitere drei A-Jugendspieler im Kader, die schon letzte Saison gelegentliche Einsätze zu verbuchen hatten.

Neu verpflichtet wurde Jonas Österreich (Phönix Schifferstadt), der schon in der A-Jugend-Regionalliga Einsätze hatte. Offensivspieler Yusuf Demirci kommt vom Landesligisten FC Türkspor Mannheim (18 Spiele/9 Tore in 2018/2019). Hasan Tyriaki kommt vom 1. FC Wiesloch, spielte in der letzten Hinrunde noch beim Verbandsligisten SG Heidelberg-Kirchheim. Der torgefährliche Stürmer hat Landes- und Verbandsligaerfahrung.

Benito Granert (SC 03 Weimar) studiert in Mannheim, hat bei Rot Weiß Erfurt die Fußballschule durchlaufen und spielte zuletzt in der Verbandsliga. Jonas Meier-Küster kommt vom Verbandsligisten VfR Mannheim, wurde vor 2 Jahren mit der TSG 62/09 Weinheim Badischer Fußballmeister.

Christian Heinrich (Studium in HD) kommt vom Verbandsligisten FV Fortuna Heddesheim. Er genoß eine gute fußballerische Ausbildung bei der SG Sonnenhof-Großaspach und der SG Freiberg.
Ebenfalls aus Heddesheim kommt Routinier Christian Mühlbauer, der wohl der namhafteste Neuzugang bei den Brühlern ist. Mühlbauer laboriert derzeit noch an einem Kreuzbandriss und wird wohl erst in der Rückrunde 2019/2020 für die Brühler spielen können.

"Last but not least" kommt Lukas Skandik vom Landesligisten ASV-DJK Eppelheim.

Jonas Meier-Küster (rechts) im Trikot der Weinheimer. Links Niels Gremm (FVH/Archivbild) -  Der Mittelfeldspieler agierte zuletzt beim VfR Mannheim und wird bei den Brühlern als absolute Verstärkung eingeschätzt. Bild: lofi

Frank Hensel, der die Brühler seit vielen Jahren unterstützt, freut sich über die personelle Entwicklung. "Wir haben eine nominell sehr gute Mannschaft beisammen. Ziel sollte es sein, in der Tabelle unter den ersten 5, 6 Mannschaften platziert zu sein", stapelt Hensel angesichts der sehr guten Kaderzusammenstellung etwas tief.

Erweitert wurde auch der Trainerstab mit Daniel Mingrone, der zuletzt Chefcoach des ASV-DJK Eppelheim war. Die Co-Trainer Gaetano Scalia, Alban Rabl und Dominik Böckli komplettieren den Trainerstab um Chefcoach Volker Zimmermann.

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Juli 2019

Landesliga Rhein-Neckar