Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 16. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 05 Dezember 2016
MFC 08 Lindenhof - SpVgg Ketsch, Kreisliga, v.l. Lindenhofs Ramon Kraemer gegen Ketschs David Guesewell. MFC 08 Lindenhof - SpVgg Ketsch, Kreisliga, v.l. Lindenhofs Ramon Kraemer gegen Ketschs David Guesewell. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Auch im 16. Saisonspiel blieb der FC Türkspor Mannheim (1.) ungeschlagen.

Beim 1:2 Sieg bei der SpVgg. Wallstadt (11.) schrammte der Primus der Liga jedoch nur knapp an einem Punktverlust vorbei. Die Großmann-Elf aus einer kompakten Defensive agierend, konterte einige Male richtig gut - vergab aber die Einschussmöglichkeiten. Torjäger Murat Efe brachte seine Farben in der 25. Minute mit 0:1 in Führung. Bis zur 73. Minute war die Begegnung noch offen, dann erhöhte Oguzhan Yildirim auf 0:2 (73.). Das 1:2 Anschlusstor durch Carmelo Pecoraro (86.) fiel zu spät.   

Klare Angelegenheit für die TSG 62/09 Weinheim II (2.) beim 5:2 Sieg über den VfR Mannheim II (14.). Nach einer Stunde hatten die Bergsträßer durch Njie, Sattler und Mormone bereits einen 3:0 Vorsprung hingelegt und die Partie damit entschieden. Die weiteren Treffer waren nur noch für die Statistik. Weinheim bleibt auf Aufstiegskurs, der VfR steht auf einem Abstiegsplatz.

Aufstiegsaspirant Spvgg. 06 Ketsch (3.) kam beim MFC 08 Lindenhof (10.) über ein 1:1 nicht hinaus. Platz 1 ist damit in weite Ferne gerückt, es geht nur noch um den Kampf des Relegationsplatzes. Bei dem mischen aktuell noch etliche Teams mit. In Lindenhof war das Glück auf Ketscher Seite. Zwar zeigte der Landesligaabsteiger die reifere Spielanlage, lag aber bis zur letzten Minute der Partie mit 1:0 durch einen Treffer von Cammileri (61.) mit 1:0 zurück. Kevin Schlawjinski war es dann vorbehalten, für die Spvgg. den Last-Minute Treffer (89.) zum 1:1 zu markieren.  

Der SV Schriesheim (16.) hat es diese Spielzeit mit den späten Gegentreffern. Gegen den SC Rot-Weiß Rheinau (7.) zeigte der Tabellenletzte bei der 1:2 (0:1) Niederlage eine couragierte Partie, stand aber am Ende mit leeren Händen da. Salvatore Vullo hatte in Durchgang eins die Brandenburger-Elf mit 0:1 in Führung gebracht. Schriesheim in der 2. Halbzeit druckvoll und mit dem 1:1 durch ein Eigentor von Barancek-Fischer (81.). Als schon fast alle Protagonisten auf den Abpfiff warteten, schlug Barancek-Fischer (90.) gnadenlos zu, diesmal im richtigen Tor. So avancierte der Pechvogel des Eigentores zum Matchwinner für die Rheinauer.

Die Germania aus Friedrichsfeld (12.) kann nicht mehr gewinnen (0-3-7). Drei "Dubbe" aus 10 Spielen, das riecht nach knallhartem Abstiegskampf. Zwar hatte die Dehoust-Elf in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, aber die Abschlussschwäche rächte sich in der 2. Halbzeit. Ein Eigentor von Ronald Zink (74.) und das 1:2 durch Maximilian Reuter (74.) ließen am Ende die Neulußheimer (9.) jubeln.

In einem guten und ausgeglichenen Kreisligaspiel trennten sich der 1. FC Turanspor Mannheim (6.) und die TSG Lützelsachsen (4.) leistungsgerecht 2:2. Die Treffer für die Türken erzielte Veysel Beyazal (39./48.). Für Lützelsachsen war Mubarik Abdikarim (4.) und Patrick Hruschka erfolgreich. Lützelsachsen bleibt auf Tuchfühlung zum Aufstiegs-Relegationsplatz, der 1. FC Turanspor hat nach drei Spielen ohne Sieg etwas Boden im Kampf um Platz 2 verloren (0-1-2).

Immerhin... die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (15.) kann noch punkten. Nach 6 Niederlagen in Folge, zeigte die Elf von Marco Rocca eine Leistungssteigerung bei der SG/TSV Hemsbach/Sulzbach (8.). Die 1:0 Führung durch Simon Halbig (41.), glich Tim-Niklas Rabe nur zwei Minuten später zum 1:1 (43.) aus. In der 2. Halbzeit drängten die Gäste auf den Führungstreffer, aber die Bergsträßer verteidigten mit Glück und Geschick das Unentschieden. Neckarhausen überwintert auf einem Abstiegsplatz, die Hemsbacher können als Tabellenachter mit der Hinrunde mehr als zufrieden sein.        

Phönix Mannheim (13.) bleibt weiter in Abstiegsgefahr. Beim starken Aufsteiger FK Srbija Mannheim (5.) zog die Finkler-Elf nach einer ansprechenden Leistung, mit 1:0 Toren den Kürzeren. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer eine ziemlich ausgeglichene Begegnung. Im zweiten Abschnitt zeigte das Team von Demir Duric bessere Offensivaktionen und spielte druckvoller. Es war Torjäger Luka Stanisic, der in der 59. Minute den Treffer des Tages für den FK Srbija erzielte. 

Letzte Änderung am Montag, 05 Dezember 2016

Kreisliga Mannheim