Sonntag, 22. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 16. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Donnerstag, 01 Dezember 2016
Phönix-Coach Jörg Finkler will den MFC aus der Abstiegszone führen. Archivbild / SVW II / 2014/2015. Phönix-Coach Jörg Finkler will den MFC aus der Abstiegszone führen. Archivbild / SVW II / 2014/2015. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Auch in der Kreisliga Mannheim steht der letzte Spieltag vor der Winterpause an.

Und so sieht die Lage vor dem 16. Spieltag aus: Der FC Türkspor Mannheim (1.) führt die Tabelle souverän und noch immer ungeschlagen an. Der Vorsprung auf die hartnäckigsten Verfolger beträgt bereits 8 Punkte.

Ketsch (2.), Lützelsachsen (3.), Weinheim II (4.), FK Srbija (5.) und Turanspor (6.) kommen aktuell als Kandidaten für den 2. Tabellenplatz in Frage. Aber auch hier können in der Rückrunde die Karten vollkommen neu gemischt werden - es ist alles eine Momentaufnahme.
Die abstiegsgefährdeten Teams: Friedrichsfeld (12.), Phönix (13.), VfR II (14.), Edingen-Neckarhausen (15.) und Schriesheim (16.).

SpVgg Wallstadt - FC Türkspor Mannheim (So.04.12. 14:00 Uhr)    

Alle jagen den noch ungeschlagenen FC Türkspor Mannheim (1.). Woche für Woche will jeder das Vergnügen haben, dem FCT (11-4-0) die 1. Saisonniederlage zuzufügen. Die meisten Siege (11), den besten Angriff (42 Tore), die stärkste Abwehr (13 Gegentore) - überall Superlativen bei der Elf von Feytullah Genc. Gegner SpVgg. Wallstadt (11.) hatten vor der Saison viele auf dem Schirm, was die Aufstiegsfrage betrifft. Aber die Elf von Trainer Bernd Großmann legte einen Fehlstart hin, rutschte sogar in die Abstiegszone. Mittlerweile hat sich der Vorjahres-Vizemeister erholt und präsentierte sich zuletzt gut (3-2-1). Die Wallstadter benötigen weiter dringend Punkte, um sich endgültig von der Abstiegszone zu entfernen. Ob dies ausgerechnet gegen den Primus der Liga gelingt? Im Hinspiel setzte es eine deutliche 6:0 Niederlage für Wallstadt. Das alleine müsste Motivation genug sein, gegen den Tabellenführer alles abzurufen. SR. ist Ronald Höck. Unser Tipp: 2:3.


SG/TSV Hemsbach/Sulzbach - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (Sa.03.12. 15:00 Uhr)

Wer hätte das gedacht? Edingen-Neckarhausen (15.) ist abstiegsgefährdet, benötigt dringend einen Befreiungsschlag. Nun sind es schon 6 Spiele in Folge, die verloren gingen. Auch Neu-Coach Marco Rocca konnte noch keine Wende herbeiführen. Jetzt geht es zu den Hemsbachern (7.), die stark in die Saison kamen. Mittlerweile sind die Bergsträßer in der Tabelle etwas abgerutscht, konnten aus den letzten Spielen nicht besonders viele Punkte für sich behaupten (1-2-3). So sind die Chancen für die Neckarhausener nicht unbedingt die schlechtesten, zumal Hemsbach auf eigenem Platz sogar eine Negativbilanz hat (2-3-3). SR. ist Felix Novacek. Unser Tipp: 0:1.


1. FC Turanspor Mannheim - TSG 91/09 Lützelsachsen (So.04.12. 14:00 Uhr)

Dem 1. FC Turanspor Mannheim (6.) scheint nach einer guten Hinrunde, so ein wenig die Luft auszugehen. Zwei Niederlagen hintereinander, nachdem der 1. FC zuvor in 13 Spielen, nur einmal als Verlierer vom Platz ging. Mit der TSG Lützelsachsen (3.) ist eine spielstarke Mannschaft zu Gast, die bislang sehr überrascht hat (9-2-4). Können die Türken den kleinen Negativtrend stoppen, oder festigt die TSG ihren guten Tabellenplatz? Auswärts haben die Bergsträßer nur 3 von 8 Spielen verloren (3-2-3). Turanspor ist sehr heimstark (5-2-1). SR. ist Leonardo Cinquemani. Unser Tipp: 3:3.


MFC 08 Lindenhof - Spvgg 06 Ketsch (So.04.12. 14:00 Uhr)

Die Spvgg. Ketsch (2.) zählt zu den heißen Kandidaten für den 2. Tabellenplatz. Mit drei Siegen in Folge und dem damit verbundenen Sprung auf den 2. Platz, untermauerte die Spvgg. ihre Ambitionen. Beim MFC 08 Lindenhof (10.) soll die Auswärtsstärke der Ketscher greifen (4-1-3). 23 Auswärtstore sind hinter dem FC Türkspor zweitbester Ligawert. Lindenhof konnte auf eigenem Platz nur 3 Siege erringen (3-4-2), zeigte sich schon einige Male anfällig. Die letzten beiden Begegnungen gewann die Eckl-Elf jedoch. Der Sprung aus dem Tabellenkeller gelang somit. Jetzt einen Dreier gegen Ketsch und am Promenadenweg könnte man von einer gelungenen Hinrunde sprechen. SR. ist Michael Schwechheimer. Unser Tipp: 2:3.


FC Germania Friedrichsfeld - SC Olympia Neulußheim (So.04.12. 14:00 Uhr)

Die Germania (12.) sehnt sich nach der Winterpause. Die Breite des Kaders ist überschaubar und die vermeintlichen Leistungsträger können dieser Tage wohl nicht ihr Potenzial abrufen. Die Negativserie (0-3-6) hat die Friedrichsfelder in die Abstiegszone geführt. Trainer Matthias Dehoust wird in der Winterpause Zusatzschichten einlegen müssen, um für die Rückrunde eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bringen. Auffällig die Heimschwäche (1-2-5) der Friedrichsfelder. Gegen den SC Neulußheim ist man daher schon alleine aus statistischen Gründen, Außenseiter. Die Neulußheimer haben als Aufsteiger überzeugt (6-3-6) und auch auswärts schon häufig die "Krallen" ausgefahren (4-1-3). SR. ist Lukas Hahl. Unser Tipp: 1:3.


FK Srbija Mannheim -  Phönix Mannheim (So.04.12. 16:30 Uhr)

Auch für den guten Aufsteiger FK Srbija Mannheim (5.) wachsen die Bäume nicht in den Himmel. Gegen den FC Türkspor Mannheim wurde dies bei der 0:3 Niederlage deutlich. Das Team von Demir Duric hat dennoch absolut überzeugt (9-0-6). Auffällig: Bislang gab es in 15 Spielen noch kein Remis. Entweder die Serben gewinnen ein Spiel, oder verlieren es. Phönix Mannheim fuhr im Eiltempo in den Tabellenkeller hinunter. Trainer Rafal Dach ging, Jörg Finkler kam. Zudem durften einige, bis Anfang November gesperrte Akteure wieder ran. Die Bilanz der letzten 8 Spiele zeigt eine Tendenz nach oben (2-3-3). Gegen starke Teams wie den FC Türkspor Mannheim (2:2) und Rot-Weiß Rheinau (2:2) verkaufte man sich gut. Beim FK Srbija geht man daher nicht ganz chancenlos in diese Partie. Srbija Mannheim hat daheim eine gute Spielbilanz (5-0-2). SR. ist Folker Höfs. Unser Tipp: 2:1.


SV Schriesheim - SC Rot-Weiß Rheinau (So.04.12. 14:00 Uhr)

Die Schriesheimer (16.) bewegen sich in Richtung Kreisklasse A Mannheim. Nur 2 Siege aus 15 Ligaspielen sind zu wenig. Die Formkurve der Lohnert-Elf zeigte zuletzt zwar etwas nach oben, aber die letzten 5 Spiele sprechen nicht gerade für die Bergsträßer (1-2-3). Bei drei Direktabsteigern wird es richtig eng, zumal Phönix Mannheim, als auch Edingen-Neckarhausen zugetraut wird, in der Rückrunde stärker zu punkten. Auch wenn die Schriesheimer gegen die Rheinauer (8.) Außenseiter sind, so ist man in diesem Spiel nicht ohne Chance. Können die Schriesheimer ihren ersten Heimsieg (0-3-4) der Saison feiern? Oder holt sich Rheinau die volle Punktzahl? Nur so könnte die Brandenburger-Elf den Kontakt zu den vordersten Plätzen nicht ganz aus den Augen verlieren. SR. ist Torsten Kreß. Unser Tipp: 2:4.


TSG 62/09 Weinheim II - VfR Mannheim II (So.04.12. 15:00 Uhr)

Am Tag zuvor spielen die Verbandsligateams der TSG Weinheim und dem VfR Mannheim gegeneinander. So könnte durchaus damit gerechnet werden, dass der eine und andere Akteur aus beiden Teams in der Kreisliga zum Einsatz kommt. Weinheim II (4.) hat eine starke Mannschaft beisammen, die auch konstant spielt. Prunkstück ist die Offensive mit 41 erzielten Treffern. Der VfR II (14.) hat eine ganz junge Mannschaft, die wohl bis zum letzten Spieltag um den Erhalt der Spielklasse fighten muss. Konkurrenzfähig sind die "kleinen Rasenspieler" wohl nur, wenn auch Unterstützung von oben kommt. SR. ist Dennis Eling. Unser Tipp: 3:1.

  

Letzte Änderung am Freitag, 02 Dezember 2016

Kreisliga Mannheim