Montag, 23. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Das war der 15. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 28 November 2016
Ketschs Trainer Frank Eissler hat sein Team auf Platz 2 geführt. In Friedrichsfeld gelang ein 0:4 Sieg. Ketschs Trainer Frank Eissler hat sein Team auf Platz 2 geführt. In Friedrichsfeld gelang ein 0:4 Sieg. Bild: lofi

sport-kurier. Die ganz großen Überraschungen blieben aus. Einzig den 0:2 Auswärtssieg des SC Neulußheim beim 1. FC Turanspor hatten nicht gerade viele Kenner der Szene vorhergesagt.

Der FC Türkspor Mannheim wurde seiner Favoritenrolle und der des Top-Aufstiegskandidaten gerecht und gewann auch beim FK Srbija Mannheim souverän mit 0:3 Toren.

Die Spvgg. 06 Ketsch gab sich in Friedrichsfeld keine Blöße, bleibt nach dem 0:4 Auswärtssieg ein heißer Kandidat im Aufstiegskampf.

Am Tabellenende verloren Schriesheim (16.), Edingen-Neckarhausen (15.) VfR Mannheim II (14.) und Germania Friedrichsfeld (12.) ihre Spiele. Erneut punkten konnte der MFC 02 Phönix Mannheim, der in dieser Verfassung mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürfte.


FK Srbija Mannheim - FC Türkspor Mannheim 0:3 (0:0)

Viele hatten auf einen Ausrutscher des Tabellenführers FC Türkspor Mannheim gehofft. So wäre der Kampf um den Aufstieg spannender geworden. Aber der FK Srbija Mannheim konnte dem Primus der Liga nur in der 1. Halbzeit gut Paroli bieten. Da wäre sogar eine knappe Führung für die Serben nicht unverdient gewesen. In der 2. Halbzeit legte Türkspor eine Schippe drauf, traf durch Oguzhan Yildirim (52./62.) per Doppelschlag zu einer 0:2 Führung. Danach ließ die Genc-Elf Ball und Gegner laufen, erhöhte durch Hamza Ibrahim (88.) auf 0:3 Tore.  


SpVgg Wallstadt - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 4:3 (1:2)

Einen hohen Unterhaltungswert hatte die Partie für die Zuschauer. Wallstadt (11.) geriet gegen eine kampfstarke Mannschaft aus Edingen-Neckarhausen (15.) mit 1:2/2:3 zwei Mal in Rückstand. Aber das Team von Trainer Bernd Großmann drehte die Partie in den letzten 12 Minuten in einen 4:3 Sieg um. Die Treffer für Wallstadt erzielten Sebastian Mnich (2), Carmelo Pecoraro und Sebastian Bittlingmaier. Für Edingen-Neckarhausen trafen Robert Spahn, Marius Hacker und Steffen Ruf. Wallstadt konnte sich mit dem Sieg von der Abstiegszone entfernen - die DJK/Fortuna hingegen wird nach der 6. Niederlage in Folge wohl auf einem Abstiegsplatz überwintern müssen.
     
 
SG/TSV Hemsbach/Sulzbach - TSG 91/09 Lützelsachsen 0:1 (0:0)

Der Derbysieg ging an die TSG Lützelsachsen (3.), die damit eine starke Hinserie untermauerte. Gegen zuletzt etwas schwächelnde Hemsbacher (7.), sahen die Zuschauer eine Lützelsachsener Mannschaft, die aus einer kompakten Defensive agierte. Hemsbach zwar optisch etwas überlegen, aber den Treffer des Tages erzielten die Gäste in der 61. Minute durch Kevin Funder. Auch eine gelbrote Karte gegen die TSG (71.) brachte dem Spiel keine Wende mehr. Hemsbach ist aus dem Kampf um die vorderen Plätze raus - die Lützelsachsener bleiben oben dran.  


Phönix Mannheim - SC Rot-Weiß Rheinau 2:2 (1:0)

Letzte Woche kassierte der MFC Phönix (13.) den späten Ausgleichstreffer beim FC Türkspor - nun war das Glück auf der Seite des MFC - denn Menderes Altintas erzielte in der letzten Minute den 2:2 (90.) Ausgleichstreffer für die Elf von Jörg Finkler. Zuvor sahen die Zuschauer eine starke Phönix-Mannschaft, die insbesondere in der 1. Halbzeit hätte öfters treffen müssen. Aber nur Suleiman Shukeirik (10.) traf zum 1:0. In der 2. Halbzeit entwickelte sich eine ziemlich ausgeglichene Begegnung, in deren Verlauf die Rheinauer (8.) eiskalt zuschlugen. Barancek-Fischer (58.) und Jens Korpis (82.) brachten Rheinau mit 1:2 in Führung. Als schon viele den Schlusspfiff erwarteten, traf Altintas zum vielumjubelten Ausgleich.
 
 
1. FC Turanspor Mannheim - SC Olympia Neulußheim 0:2 (0:2)

Die Neulußheimer (9.) präsentierten ihr "Feiertags-Gesicht", während beim 1. FC Turanspor (6.) nach der 2. Niederlage in Folge, offensichtlich die Luft raus ist. Die Gäste spielten bei dem bis dato auf eigenem Platz ungeschlagenen 1. FC Turanspor mutig nach vorne - mit Erfolg. Özden (20.) und Reuter (36.) legten einen 0:2 Vorsprung vor, von dem sich die Topal-Elf nicht mehr erholte.


TSG 62/09 Weinheim 2 - SV Schriesheim 3:0 (1:0)

Schriesheim (16.) spielte lange Zeit mit den Weinheimern (4.) auf Augenhöhe mit. Erst kurz vor der Pause gelang Torjäger Timo Endres die 1:0 Führung (44.). In der 2. Halbzeit dauerte es bis zur 84. Minute, ehe der Widerstand der Schriesheimer gebrochen war. Fabio Sattler hatte zum entscheidenden 2:0 getroffen. Den Schlusspunkt setzte Yusuf Yarimbiyik mit dem 3:0 (90.+2).  


FC Germania Friedrichsfeld - Spvgg 06 Ketsch 0:4 (0:2)

35 Minuten lang konnte sich die Germania (12.) trotz mehrerer guter Ketscher (2.) Torchancen schadlos halten, dann sorgte ein Eigentor von Ronald Zink für die 0:1 Führung der Gäste. Noch vor der Pause sorgte Kevin Schlawjinski (45.) für eine beruhigende 0:2 Führung. Im zweiten Abschnitt war die Germania bemüht sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, aber spätestens nach dem 0:3 (82.) durch Schlawjinski war das Spiel entschieden. Christian Zeilfelder sorgte mit einem verwandelten Strafstoß in der 85. Minute für das 0:4. Ketsch rutschte nach dem 3. Sieg in Folge auf den Relegationsplatz vor - die Friedrichsfelder rasen nach einer Negativserie (0-3-7) im Eiltempo in Richtung Abstiegszone.


MFC 08 Lindenhof - VfR Mannheim II 2:1 (0:1)

Die junge und nicht von oben verstärke Mannschaft des VfR Mannheim II bot dem MFC Lindenhof so richtig Paroli. Oguz Ünver (34.) brachte die Rasenspieler in Durchgang eins in Führung. In der 2. Halbzeit forcierten die Lindenhofer das Tempo, kamen zu Chancen. Zunächst gelang Cammillerie (64.) der 1:1 Ausgleich, ehe Christopher Dell mit einem verwandelten Strafstoß (80.) für den 2:1 Sieg des MFC sorgte. Der VfR II steht auf einem Abstiegsplatz, die Lindenhofer haben nach dem 2. Sieg in Folge den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle geschafft.

Letzte Änderung am Montag, 28 November 2016

Kreisliga Mannheim