Sonntag, 22. September 2019

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Vorschau 15. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Donnerstag, 24 November 2016
SV Schriesheim (weiss-schwarz)vs.DJK/Fortuna Edingen Nackarhausen (blau) 2016 - Nr.14 Mustafa Arkan SVS- Nr.2 Niels Gremm DJK. SV Schriesheim (weiss-schwarz)vs.DJK/Fortuna Edingen Nackarhausen (blau) 2016 - Nr.14 Mustafa Arkan SVS- Nr.2 Niels Gremm DJK. AS Sportfotos

sport-kurier. Die Lage ist eindeutig.

Ganz oben thront der FC Türkspor Mannheim, der sich diesen Platz aller Voraussicht nach auch nicht mehr nehmen lässt. 14 Spiele (10-4-0) ohne Niederlage sind eine Ansage. Auch wenn die Genc-Elf hin- und wieder mal etwas schwächelte, am Ende stimmte der Ertrag.

Was den Kampf um den 2. Tabellenplatz betrifft, da lässt sich noch nichts Genaues ableiten. Zu ausgeglichen sind die Teams von Platz zwei bis zum Tabellensiebten Hemsbach-Sulzbach. Sorgen um den Klassenerhalt können sich vom Tabellenzehnten MFC 08 Lindenhof (15 Punkte) bis zum Tabellenletzten SV Schriesheim (10 Punkte) gleich 7 Mannschaften machen.


FK Srbija Mannheim - FC Türkspor Mannheim (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Am Sonntag hätte es beinahe die erste Saisonniederlage für den Tabellenführer FC Türkspor gesetzt. Phönix Mannheim führte bis kurz vor Spielende mit 1:2 Toren, ehe der FCT in der 88. Minute noch den 2:2 Ausgleich erzielte. Beim starken Aufsteiger FK Srbija Mannheim (2.) könnte es nun auch eine enge Kiste werden. Die Serben haben sich nach einer Durststrecke wieder sehr gut erholt. 5 Siege in Serie dokumentieren dies. Auf eigenem Platz gab man nur ein Spiel ab (5-0-1), so dass die Genc-Elf hier auf eine heimstarke Mannschaft trifft. Aber auswärts tritt der Tabellenführer sehr souverän auf (6-1-0). Beeindruckende 23:8 Auswärtstore sollten dem FK Srbija Mannheim Warnung genug sein. Da es sich um das Topspiel des Wochenendes dreht, dürfte das Zuschauerinteresse entsprechend groß sein. Kassiert Türkspor seine erste Saisonniederlage? SR. ist Christian Groß. Unser Tipp: 2:1.   


TSG 62/09 Weinheim 2 - SV Schriesheim (So.27.11. um 15:00 Uhr)

Die Weinheimer (5.) waren nur einen Spieltag lang auf dem Relegationsrang gestanden, dann unterlagen sie beim SC Rot-Weiß Rheinau mit 4:2 Toren, waren recht schnell mit 4:0 ins Hintertreffen geraten. Im Derby gegen den SV Schriesheim (16.) ist die Mannschaft von Trainer Ralf Dalmus auf Wiedergutmachung aus. Man will an den vorderen Plätzen dranbleiben, dazu bedarf es Siegen. Schriesheim hat sich nach einem Katastrophenstart (0-2-6) gefangen und steht mit 10 Punkten zumindest in Sichtkontakt zum unteren Mittelfeld. Um aus dem Tabellenkeller zu kommen, muss man dreifach punkten. Auswärts (2-1-4) hat man seinen Gegnern schon so manches "Schnippchen" geschlagen. Ob dies auch bei den heimstarken Weinheimern (3-2-1) gelingt? SR. ist Freddi Denz. Unser Tipp: 2:1.


SpVgg Wallstadt - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Beide Teams waren vor nicht allzu langer Zeit noch Spitzenmannschaften in der Kreisliga Mannheim. Bei den Edingen-Neckarhausenern (15.) war nach dem Weggang von Trainer Christian Emig (30.6.16) keine Konstanz mehr erkennbar. Nachfolger Ralf Schmitt warf ohne genaue Angabe von Gründen das Handtuch. Der sportliche Misserfolg war hierfür wohl ausschlaggebend. Marco Rocca soll es als Chefcoach jetzt richten, aber bislang stehen 4 Niederlagen aus 4 Spielen in der Statistik des neuen und ehrgeizigen Trainers. Die Folge: Der Absturz auf den vorletzten Platz. Und das mit einer Mannschaft, in der sechs Akteure spielen, die vor drei Jahren mit Fortuna Heddesheim souveräner Kreisligameister wurden. Gegner Wallstadt (11.) hat nach zwei Vizemeisterschaften einen miserablen Saisonstart hingelegt. Einem kurzen Zwischenhoch, folgte Sonntag eine deutliche 3:0 Niederlage in Lützelsachsen. Auch Wallstadt muss gewinnen, um da unten raus zu kommen. SR. ist Marcus Braunert. Unser Tipp: 2:1.


Phönix Mannheim - SC Rot-Weiß Rheinau (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Bei Phönix Mannheim (14.) ist eine ansteigende Formkurve erkennbar (2-1-3). Beim Primus FC Türkspor Mannheim (1.) gelang der Finkler-Elf ein respektables 2:2. Darauf gilt es aufzubauen, denn der MFC ist nach wie vor abstiegsgefährdet. Mit dem SC Rot-Weiß Rheinau kommt ein Gegner an den Herrenried, der insbesondere am letzten Spieltag mit dem 4:2 Sieg über die TSG Weinheim II aufhorchen ließ. Ist die Elf von Trainer Peter Brandenburger noch ein Kandidat für Platz 2? Sechs Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten FK Srbija Mannheim sind nicht so viel, bei der 3 Punkte-Regelung. Bei der Phönix gilt deshalb -"Alles oder Nichts"- die letzte Chance sollte am Schopfe gepackt werden aus Rheinauer Sicht. SR. ist Christof Kensy. Unser Tipp: 3:3.


SG/TSV Hemsbach/Sulzbach - TSG 91/09 Lützelsachsen (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Bergstraßenderby in Hemsbach (7.), wo die TSG Lützelsachsen (3.) antritt. Beide Mannschaften haben sehr positiv überrascht, wenn auch Hemsbach/Sulzbach in den letzten Wochen etwas schwächelte (1-2-2). Vor allem die deftige 1:7 Niederlage gegen die SpVgg. Ketsch war so nicht zu erwarten. Die junge Mannschaft spielt jede Woche am Anschlag, so dass wohl die Substanz etwas nachgelassen hat, was aber auch vollkommen normal ist. Lützelsachsen hat sich zu einem echten Spitzenteam entwickelt. Die TSG will sich keinen Druck auferlegen - "wir müssen nicht aufsteigen", sagt Coach Alexander Knauff. Auswärts fehlt der TSG so etwas die Dominanz (2-2-3). SR. ist Dominik Genthner. Unser Tipp: 1:3.


FC Germania Friedrichsfeld - Spvgg 06 Ketsch (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Bei den Friedrichsfeldern (12.) hatte man mit einer sorgenfreien Spielzeit gerechnet. Nach gutem Beginn (3-2-2), ging es bergab. Sieben Spiele ohne Sieg (0-2-5), nur drei Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten. Trainer Matthias Dehoust muss mit einem kleineren Kader arbeiten, da verletzungsbedingt einiges an Personal fehlt. Gegen die Ketscher (4.) ist man Außenseiter und wäre wohl schon mit einem Teilerfolg zufrieden. Der Landesligaabsteiger weiß jedoch um seine große Chance, auf den 2. Tabellenplatz abzuzielen. Die letzten beiden Partien konnte die Eissler-Elf siegreich gestalten. SR. ist Justin Bechtel. Unser Tipp: 0:2.


MFC 08 Lindenhof - VfR Mannheim 2 (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Der MFC Lindenhof (4:0 in Schriesheim), als auch der VfR II (3:0 gegen Friedrichsfeld) hatten am 14. Spieltag ein Erfolgserlebnis. Das haben auch beide Teams bitter nötig, denn die Abstiegsplätze liegen nicht fern. Beim VfR II ist klar, ohne gelegentliche Verstärkung aus dem erweiterten Verbandsligakader wird es schwer werden die Klasse zu halten. Die Lindenhofer treten etwas auf der Stelle, hätten sich im Ertrag mehr Punkte gewünscht. Verletzungspech, als auch Fehlzeiten von Spielern aus schulischen bzw. Studiengründen ließen Trainer Ralf Eckl nicht die Möglichkeit, auf eine eingespielte Formation zurückzugreifen. Daheim zeigt sich der MFC stabil (2-4-2), musste aber zu oft die Punkte teilen. Der VfR ist auswärts (2-1-4) mit wechselhaften Leistungen aufgetreten. SR. ist Thorsten Kimling. Unser Tipp: 3:2.


1. FC Turanspor Mannheim - SC Olympia Neulußheim (So.27.11. um 14:30 Uhr)

Der 1. FC Turanspor (6.) musste bei der Spvgg. Ketsch eine knappe Niederlage einstecken. Es war erst die zweite Niederlage der laufenden Saison. Der Rückstand auf den Zweiten der Liga beträgt nur drei Zähler, insofern ist noch nichts Großartiges passiert. Viele trauen dem 1. FCT zu, bis zum Ende der Saison um den 2. Platz mitzuspielen. Gegen Neulußheim (9.) sind also drei Punkte absolute Pflicht, wenn man den Kontakt zum Relegationsplatz halten will. Daheim hat die Elf von Trainer Topal eine blendende Statistik (5-2-0) vorzuweisen. Die Neulußheimer haben sich als Aufsteiger insgesamt gut präsentiert und waren in der Vergangenheit für die eine und andere Überraschung gut. SR. ist Pascal Grandpierre. Unser Tipp: 3:0.

  

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 November 2016

Kreisliga Mannheim