Donnerstag, 11. August 2022

Das war der 13. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 14 November 2016
 Turanspors Trainer Mehmet-Ali Topal Turanspors Trainer Mehmet-Ali Topal Bild: Berno Nix

sport-kurier. Keine Blöße gab sich der FC Türkspor Mannheim (1.).

Beim SC Rot-Weiß Rheinau (8.) konnte der souveräne Tabellenführer einen 2:4 (1:2) Auswärtssieg feiern. Die Genc-Elf bleibt somit auch im 13. Saisonspiel weiter ungeschlagen (10-3-0). In der 1. Halbzeit konnten die Rheinauer dem Primus der Liga noch Paroli bieten, aber nach dem 1:3 (65.) durch O. Yildirim war die Vorentscheidung gefallen. Erneut war es Yildirim, der mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel, das 1:4 (67.) erzielte. Barancek-Fischer (72.) gelang mit dem 4:2 Anschlusstreffer nur noch Ergebniskosmetik.

Die SpVgg. Wallstadt (10.) scheint Nachholbedarf im Tore schießen zu haben. Gegen einen überforderten SC Olympia Neulußheim (9.) trafen die Schützlinge von Trainer Bernd Großmann nach Belieben. Schon zur Pause hatten die Hausherren einen 5:0 Vorsprung hingelegt. Bester Torschütze bei den Wallstadtern war Steffen Krohne mit 3 Toren.

Starker Auftritt der Spvgg. 06 Ketsch (5.) beim 7:1 Sieg bei der SG/TSV Hemsbach/Sulzbach (6.), die sich erstaunlich schwach präsentierten. Kevin Schlawjinski hatte im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick hingelegt. In der 2. Halbzeit erhöhten Kaya, Zeilfelder, Djobo und Parisi auf 1:7 Tore. Der Hemsbacher Ehrentreffer blieb Sagewitz (83.) vorbehalten.

Auch beim bislang Tabellenvorletzten MFC Phönix Mannheim (14.) konnte die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (13.) mit ihrem neuen Trainer Marco Rocca nicht punkten. Phönix in der ersten Halbzeit stark, ging folgerichtig durch Menderes Altintas und Aiman Kurt mit 2:0 in Führung. Auch eine gelbrote Karte gegen die Hausherren (64.) brachte die Finkler-Elf nicht aus der Ruhe. Erst in der letzten Spielminute gelang den Neckarhausenern der 2:1 Anschlusstreffer.
Für die Neckarhausener war es die 4. Niederlage in Folge. Phönix zeigt eine aufsteigende Formkurve.

Prima Auftritt des 1. FC Turanspor Mannheim (3.), die gegen den VfR Mannheim II (16.) mit 1:0 gewannen. Nichts außergewöhnliches, wenn man sich die Tabelle an sich betrachtet. Aber aufgrund der Aufstellung der Rasenspieler, die mit nicht wenigen Spielern aus dem Verbandsligakader angetreten waren, ist der knappe Turanspor-Sieg schon als großer Erfolg zu werten. Den Treffer des Tages erzielte Semih Adanir (42.). Der VfR II ist nach dieser Niederlage Schlusslicht der Liga. Der 1. FC Turanspor bleibt in Schlagdistanz zum 2. Tabellenplatz.

Die TSG 62/09 Weinheim II (2.) hat sich auf den Relegationsplatz vorgearbeitet. Nicolas Manu (13.) und Timo Endres (14.) stellten ihre Qualitäten schnell unter Beweis und trafen beim MFC 08 Lindenhof (12.) zu einer frühen 0:2 Führung. Nach dem 1:2 (Eigentor/Jens Jungkind) in der 39. Minute, kamen die Hausherren besser in die Partie. Die Bergsträßer aus einer kompakten Defensive spielend, ließen jedoch nichts Nennenswertes zu. Weinheim untermauerte seine Auswärtsstärke (4-2-1), der MFC 08 bleibt abstiegsgefährdet.  

Der SV Schriesheim (15.) hat die Rote Laterne an den VfR Mannheim II (16.) abgegeben. Beim FC Germania Friedrichsfeld (11.) zeigten die Bergsträßer eine taktisch gute Leistung, ließen den Hausherren nur selten Gelegenheiten zu. Kevin Hasselbring war der Torschütze zum 0:1 (72.). Sein Distanzschuss sicherte der Lohnert-Elf drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Die Germania hat einen negativen Lauf und seit 7 Spielen nicht mehr gewonnen (0-3-4). Die Schriesheimer haben eine aufsteigende Formkurve zu verzeichnen (2-3-1) - nur eines der letzten 6 Spiele verloren.

Der FK Srbija Mannheim (4.) bleibt in der Erfolgsspur und eines der Teams, die am meisten überraschen. Gegen die TSG Lützelsachsen (4.) sahen die Zuschauer eine gute und packende Begegnung, in deren Verlauf die Serben durch Luka Stanisic (45.) und Aleksandar Markovic (68.) mit 2:0 in Führung gingen. Nach dem 2:1 durch Tobias Malchow (83.) kam noch einmal Spannung auf, aber die Elf von Demir Duric schaukelte den Vorsprung sicher über die Zeit. Für den FK Srbija war es der 5. Sieg in Folge, die Lützelsachsener verloren ihr 2. Spiel in Serie.    

Letzte Änderung am Montag, 14 November 2016

Kreisliga Mannheim