Donnerstag, 11. August 2022

Vorschau 12. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Donnerstag, 03 November 2016
SC RW Rheinau - TSG Luetzelsachsen, Kreisliga, v.l. Rheinaus Anthony Meckel, Luetzelsachsens Moritz Brehmer und Rheinaus Philipp Barancek--Fischer. SC RW Rheinau - TSG Luetzelsachsen, Kreisliga, v.l. Rheinaus Anthony Meckel, Luetzelsachsens Moritz Brehmer und Rheinaus Philipp Barancek--Fischer. Bild: Berno Nix

sport-kurier. In der Liga gibt es nicht viel Neues. Türkspor Mannheim (1.) marschiert der Konkurrenz davon, hat jetzt schon 7 Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten, der TSG Lützelsachsen.


Die Teams von Platz 2 bis Platz 9 liegen nur 3 Punkte auseinander, so dass kein Verfolger Nr. 1 auf Türkspor auszumachen ist.

Die Teams im Tabellenkeller (Schriesheim, Phönix, VfR) sind noch lange nicht "final" abgeschlagen. Mit zwei, drei Erfolgen ist der Sprung in das Mittelfeld der Liga möglich.

Vorschau


DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen - FC Türkspor Mannheim (So.06.11. 14:30 Uhr)

Ed.-Neckarhausen-Coach Ralf Schmitt trat am Samstag überraschend von seinem Amt zurück, nur wenige Tage später wurde Spieler Marco Rocca zum Coach ernannt. Er soll es richten und die abstiegsgefährdeten Neckarhausener (12.) aus dem Tabellenkeller holen. Und ausgerechnet jetzt kommt mit dem Tabellenführer Türkspor Mannheim ein Schwergewicht an die Neckarstraße. Die haben bislang noch kein einziges Spiel verloren (8-3-0) und dominieren die Liga. Aber gilt auch hier der Spruch - "Neue Besen kehren gut"? - Spätestens nach dem Schlusspfiff wird man es wissen. SR ist Marcel Kinzel. Unser Tipp: 0:2.


TSG 62/09 Weinheim 2 - FC Germania Friedrichsfeld (So.06.11. 15:00 Uhr)

Die Weinheimer (4.) verpassten durch die Niederlage beim 1. FC Turanspor Mannheim den Sprung auf Platz 2. Aber für die TSG gilt: "Mund abputzen und weiter geht es" - gegen Friedrichsfeld sollen die drei Punkte eingefahren werden. Dann wäre die Mannschaft von Ralf Dalmus weiterhin gut im Rennen. Die Germania (10.) hat seit 5 Spielen nicht mehr gewonnen (0-3-2). Um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen, müsste die Dehoust-Elf mal wieder dreifach punkten. In Weinheim ist das jedoch ein schwieriges Unterfangen. SR ist Philip Braun. Unser Tipp: 3:2.


Spvgg 06 Ketsch - SpVgg Wallstadt (So.06.11. 14:30 Uhr)    

Ketsch (6.) und Wallstadt (13.) galten vor der Saison als heiße Titelkandidaten. Bislang haben die einen mehr (Wallstadt), die anderen etwas weniger (Ketsch) enttäuscht. Von einem Aufstiegskandidaten sind beide Mannschaften aktuell weit entfernt, auch wenn Ketsch (6-1-4) nur einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten Lützelsachsen platziert ist. Ketsch (2-0-4) ist in den letzten 6 Spielen nicht wirklich auf der Höhe gewesen. Die Wallstadter haben zumindest die beiden letzten Spiele nicht verloren (1-1-0). Unser Tipp: 3:3.


MFC 08 Lindenhof - SC Rot-Weiß Rheinau (So.06.11. 14:30 Uhr)

Die Rheinauer (8.) zeigen zwar nur durchwachsene Leistungen (5-2-4), sind aber aufgrund der "Ligadichte" nur drei Zähler vom Aufstiegs-Relegationsplatz entfernt. Um den Kontakt nach oben zu halten, müsste man beim MFC Lindenhof (11.) etwas Zählbares mitnehmen. Die 08er haben in den letzten 7 Begegnungen nur einmal verloren (2-4-1), aber dafür auch vier Mal die Punkte teilen müssen. SR ist Dennis Grießbach. Unser Tipp: 2:2.


SC Olympia Neulußheim - FK Srbija Mannheim (So.06.11. 14:30 Uhr)    

Beide Mannschaften waren am letzten Spieltag erfolgreich. Neulußheim (9.) siegte beim MFC Phönix und Srbija Mannheim (7.) gegen die Spvgg. 06 Ketsch. Mit nur drei Punkten Rückstand auf Platz 2, sind die Kontrahenten in Schlagdistanz zur Ligaspitze. Die Serben spielen Hop oder Top (6-0-5). Ein Remis war in dieser Saison noch nicht dabei. Neulußheim hat auf eigenem Platz schon zwei Mal ordentlich auf den Deckel bekommen (2:6 Friedrichsfeld/1:6 Türkspor). Ein Spiel auf Augenhöhe? SR ist Christian Zok. Unser Tipp: 1:2.


TSG 91/09 Lützelsachsen - Mannheimer Fußball Club Phönix (So.06.11. 15:00 Uhr)    

Lützelsachsen (2.) hat das Bigpoint-Spiel beim FC Türkspor knapp mit 1:0 verloren. Auf eigenem Platz wollen die Bergsträßer jetzt gegen Phönix Mannheim (15.) wieder ihre Heimstärke zum Ausdruck bringen (4-0-1). Die Finkler-Elf benötigt im Kampf um den Klassenerhalt dringend Punkte, aber ob da ausgerechnet bei den spielerisch starken Lützelsachsener was drin ist? Phönix hat auswärts noch keinen Sieg geholt (0-1-4). SR ist Valentin Perez. Unser Tipp: 3:1.


SV Schriesheim - 1. FC Turanspor Mannheim (So.06.11. 14:30 Uhr)    

Der Tabellenletzte aus Schriesheim (16.) hat in den letzten Wochen eine aufsteigende Formkurve gezeigt (1-2-1). Diese will man auch gegen den starken 1. FC Turanspor (3.) fortsetzen. Die Türken haben bisher eine starke Saison gespielt (5-5-1) und erst ein Spiel verloren. Turanspor könnte durchaus ein Kandidat für die beiden ersten Plätze sein. In Schriesheim ist das Team von Coach Mehmet-Ali Topal auf Sieg programmiert. Der SVS hat daheim noch keine Partie gewonnen. Gelingt das nun ausgerechnet gegen Turanspor? SR ist Jorrit Lion. Unser Tipp: 1:3.

          
VfR Mannheim 2 - SG/TSV Hemsbach/Sulzbach (So.06.11. 14:30 Uhr)    

Hemsbach/Sulzbach (5.) hat positiv überrascht. Mittlerweile unterschätzt keine Mannschaft mehr die Bergsträßer. Das hat sich auch an den letzten beiden Ergebnissen gezeigt. Einer 4:1 Niederlage in Weinheim II, folgte ein mehr als glückliches 2:2 gegen den Tabellenletzten Schriesheim. Beim Aufsteiger VfR Mannheim II (14.) geht es um den Klassenerhalt. Die Tendenz zeigt nach unten (0-1-3). Gelingt ausgerechnet gegen die Hemsbacher der erste Heimsieg der laufenden Runde (0-1-4). SR ist Walter Beisel. Unser Tipp: 1:2.

Letzte Änderung am Donnerstag, 03 November 2016

Kreisliga Mannheim