Donnerstag, 11. August 2022

Kreisliga Mannheim 11. Spieltag: Türkspor gewinnt Spitzenspiel +++ Liga ausgeglichen

erstellt am Montag, 31 Oktober 2016
FC Germania Friedrichsfeld - MFC Lindenhof, Kreisliga, vorne Friedrichsfelds Sebastian Knupfer, hinten Lindenhofs Vittorio Cammilleri. FC Germania Friedrichsfeld - MFC Lindenhof, Kreisliga, vorne Friedrichsfelds Sebastian Knupfer, hinten Lindenhofs Vittorio Cammilleri. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Das Spitzenspiel des Wochenendes entschied der FC Türkspor Mannheim (1.) für sich.

Gegen die TSG 91/09 Lützelsachsen hatte die Genc-Elf nach 90 Minuten die "Nase vorne". Mit 7 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Lützelsachsen, thront nun Türkspor (27 Punkte) einsam an der Tabellenspitze.

Die Punktedifferenz zwischen dem Tabellenzweiten aus Lützelsachsen (20 Punkte) und dem Liganeunten aus Neulußheim (17 Punkte) beträgt "mickrige" drei Punkte.

Der FC Türkspor Mannheim (1.) gewann das Spitzenspiel gegen den bis dahin hartnäckigsten Verfolger, die TSG Lützelsachsen (2.) mit 1:0 (1:0) Toren. Vor einer tollen Zuschauerkulisse von knapp 500 Besuchern, zeigten sich die Hausherren aktiver und besser, vor allem im ersten Durchgang. Oguzhan Yildirim (6.) hatte den Primus der Liga früh in Führung gebracht. Im weiteren Spielverlauf hätte die Genc-Elf die Führung ausbauen können, vergab aber einige gute Chancen. Lützelsachsen präsentierte sich als der erwartet starke Gegner und steigerte sich im zweiten Durchgang - aber der FCT defensiv kompakt, ließ nicht viel zu. Das Spiel blieb hartumkämpft (9 gelbe/1 gelbrote Karte), so dass auch Schiedsrichter Haris Kresser insgesamt 10 Karten verteilen musste.

Eine weitere Niederlage musste die Spvgg. 06 Ketsch (6.) einstecken. Beim FK Srbija Mannheim (7.) zog der Landesligaabsteiger mit 1:0 Toren den Kürzeren. Den Treffer des Tages erzielte Srbija-Torjäger Luca Stanisic durch einen verwandelten Strafstoß (32.). Dabei sahen die Zuschauer eine flotte Begegnung, die von beiden Seiten offensiv geführt wurde. Die Ketscher bleiben von der Spielbilanz eindeutig hinter den Erwartungen zurück (6-1-4), haben jedoch auf den 2. Tabellenplatz, wie viele andere Teams auch, nur einen einzigen Punkt Rückstand. FK Srbija Mannheim hat als Aufsteiger überzeugt. Nach starkem Saisonbeginn, kam eine Durststrecke von 4 Niederlagen in Folge. Aus den letzten beiden Spielen holte das Team von Demir Duric die volle Punktzahl.

Bei der DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (12.) gab es vor einigen Tagen einen Rücktritt des Trainers Ralf Schmitt. Zwar gab der Verein diesbezüglich keine Pressemitteilung heraus, aber die "Spatzen pfiffen es vom Dach". Auch personell die Fusionself angeschlagen, so dass der ehemalige Neckarhausener Alexander Baerbach reaktiviert wurde. Beim SC Rot-Weiß Rheinau (8.) waren die Gäste zwar spielerisch unterlegen, verkauften sich aber teuer. Das 1:0 durch Jens Korpis (26.), glich Alexander Baerbach (88.) aus. Es roch nach einem Überraschungs-Punktgewinn. Aber Jens Korpis machte den Gästen einen Strich durch die Rechnung. In der 90. Minute traf er zum 2:1 Sieg für die Rheinauer.    

Die SpVgg. Wallstadt (13.) wollte nach dem Auswärtssieg beim SV Schriesheim nachlegen, um aus den unteren Tabellengefilden zu kommen. Aber der VfR Mannheim II (14.) mit einem Blitzstart. Frederic Johannes hatte nach nur einer Spielminute zum 0:1 getroffen. Dennis Kecskemeti gelang der schnelle Ausgleich (10.), aber danach versäumte es das Team von Trainer Bernd Großmann trotz großer Überlegenheit, nachzulegen. So konnten die Rasenspieler am Ende einen Punkt aus dem Horst-Krischa Stadion entführen.  

Phönix Mannheim (15.) bleibt im Tabellenkeller. Das 2:3 (1:3) gegen Olympia Neulußheim (9.) war die 2. Liga-Niederlage in Folge, dazu gesellt sich die 4:1 Kreispokalpleite (unter der Woche) beim VfB Gartenstadt III.  Die Neulußheimer führten bereits zur Pause mit 1:3 Toren, ehe der verwandelte Elfmeter von Altundag (52.) nochmal für Spannung sorgte. Für einen weiteren Treffer reichte es für die Finkler-Elf jedoch nicht.

Torreich entwickelte sich das Spiel zwischen Germania Friedrichsfeld (10.) und MFC Lindenhof (11.). Das 4:4 (1:3) hatte hohen Unterhaltungswert. Kurz vor der Pause zog der MFC durch Tore von Cammilleri (43./45.) mit 1:3 davon. Altinisik (60.) traf für Friedrichsfeld und Dujmovic (70.) für Lindenhof - es stand 2:4 und lief auf einen 08er Sieg hinaus. Aber die Germania zeigte sich kampfstark und glich durch Baatz (73.) und Schenemann (79.) zum 4:4 aus.

Die Serie der TSG Weinheim II (4.) mit vier Siegen in Folge, wurde beim 2:1 (1:0) Erfolg des 1. FC Turanspor Mannheim (3.) beendet. Für die Hausherren trafen Veysel Beyazal (4.) und Rauf Nuradin Mustafa (70.). Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Weinheims Fabio Sattler (56.). Turanspor hat sich auf den 3. Tabellenplatz verbessert und ist jetzt nur aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses hinter dem Aufstiegs-Relegationsplatz.

Die SG Hemsbach/Sulzbach (5.) hat an Elan verloren. Gegen den Tabellenletzten SV Schriesheim (16.) reichte es im Bergstraßenderby nur zu einem 2:2. Moralischer Sieger war allemal der SV Schriesheim, der durch Tore von Müslüm Arikan (18./35.) mit 0:2 in Führung gegangen war. Schiedsrichter Andreas Bügel erteilte in der Folge zwei Platzverweise (25./54. jeweils gelbrot) gegen Schriesheim. Mit nur 9 Feldspielern stemmte sich der Tabellenletzte gegen immer überlegenere Hemsbacher. Florian Schuster (84./90.) traf für die Hausherren in der Schlussphase zweifach und sicherte seinen Farben so einen mehr als glücklichen Punkt.

 

 Aktuelle Tabelle Kreisliga Mannheim



Letzte Änderung am Montag, 31 Oktober 2016

Kreisliga Mannheim