Donnerstag, 11. August 2022

Vorschau 11. Spieltag Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Donnerstag, 27 Oktober 2016
VfR Mannheim II - FC Tuerkspor, Kreisliga, v.l. Mannheims Navid Azari Hamidan gegen Tuerkspors Mustafa Azad. VfR Mannheim II - FC Tuerkspor, Kreisliga, v.l. Mannheims Navid Azari Hamidan gegen Tuerkspors Mustafa Azad. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der Spieltag steht im Zeichen des Top-Spitzenspiels.

Es tritt der ungeschlagene Tabellenführer FC Türkspor Mannheim (24 Punkte) gegen den Tabellenzweiten, die TSG 91/09 Lützelsachsen (20 Punkte) an. Gewinnt Türkspor diese Partie, dann kann der Vorsprung auf die Verfolger weiter ausgebaut werden. Holen die Lützelsachsener die Bigpoints, dann sind sie im Aufstiegskampf weiterhin ganz "dick" dabei.

Vor nicht einfachen Aufgaben stehen die Verfolger TSG Weinheim II, die beim 1. FC Turanspor Mannheim antreten - und die Spvgg. 06 Ketsch, die beim Aufsteiger FK Srbija Mannheim "Farbe bekennen" muss.

Schlusslicht SV Schriesheim gastiert im Bergstraßenderby bei der SG/TSV Hemsbach/Sulzbach.


FC Türkspor Mannheim - TSG 91/09 Lützelsachsen (So.30.10. 15:00 Uhr)    

Das Spitzenspiel am 11. Spieltag in der Kreisliga Mannheim. Der FC Türkspor Mannheim (1.) steht nicht ganz überraschend an der Tabellenspitze. Schon letzte Saison spielte die Genc-Elf einen guten Ball. Das Team blieb weitestgehend zusammen, wurde punktuell sogar noch verstärkt. Großer Vorteil beim FCT: Es ist ein eingespieltes Team, bei dem viele Automatismen greifen. Bislang sind die Türken auch noch ungeschlagen (7-3-0). Sie verfügen über die beste Defensive der Liga (8 Gegentreffer) und haben nach Weinheim die zweitstärkste Offensive (30 Tore). Mit Murat Efe (12 Saisontore) stellt man den Führenden der Kreisliga-Torschützenliste. Aber auch die TSG Lützelsachsen (2.) muss sich nicht verstecken. Sie stehen in der Heimtabelle auf Platz 1, haben die drittstärkste Offensive (29 Tore) und die drittbeste Defensive (16 Gegentore). Neuzugang Helnathan Scott ist mit 8 Saisontoren in der internen Torschützenliste ganz vorne. Lützelsachsen hat keinen Druck, denn nicht wirklich war mit so einer starken Spielzeit zu rechnen. Vll. beflügelt diese Unbekümmertheit auch beim Tabellenführer. SR. ist Haris Kresser. Unser Tipp: 3:1.


1. FC Turanspor Mannheim - TSG 62/09 Weinheim II (So.30.10. 15:00 Uhr)

Die Weinheimer (3.) stehen vollkommen zu recht auf einem guten 3. Tabellenplatz. In 10 Saisonspielen musste die Elf von Trainer Ralf Dalmus erst einmal als Verlierer vom Platz (5-4-1). Neben der ohnehin guten Offensivqualität, hat auch das Mitwirken von Kajally Njie Vorteile gebracht. Der Neuzugang aus Hemsbach ist für den erweiterten Kader des Verbandsligisten vorgesehen, kommt aber regelmäßig zu Einsätzen im Kreisligateam. Mit Erfolg! Gegen Hemsbach-Sulzbach erzielte Njie (8 Saisontore) beim 4:1 Sieg drei Tore gegen seinen Ex-Verein. Der 1. FC Turanspor (6.) zeigt konstant gute Leistungen, hat ebenfalls erst ein einziges Spiel abgeben müssen (4-5-1). Keine Mannschaft hat auf eigenem Platz mehr Tore erzielt (22). Yusuf Erkan Cekemci ist treffsicherster Schütze (8 Tore). Das offensiv ausgerichtete Spiel könnte den Weinheimern in die Karten spielen, denn die Defensive der Türken ist nicht immer sattelfest (21 Gegentore). SR. ist Steffen Heer. Unser Tipp: 3:4


SC Rot-Weiß Rheinau - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen (So.30.10. 15:00 Uhr)

Sie können beide aus unterschiedlichsten Gründen mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht wirklich zufrieden sein. Die Rheinauer (8.) dürften dieses Spiel gegen Edingen-Neckarhausen (11.) wohl auch als richtungsweisend betrachten. Ein dreifacher Punktgewinn - und man hätte zumindest den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten. Eine Niederlage oder eine Punkteteilung, dann können die Rotweißen vorerst etwaige Aufstiegsambitionen "ad acta" legen. Beim Gegner aus Edingen-Neckarhausen bestehen zwar durchgängige Verletzungsprobleme, aber das kann nicht eine komplette Saison als Ausrede für verfehlte Saisonziele herhalten. Aktuell fehlen der Elf von Trainer Ralf Schmitt nur drei Zähler auf einen Abstiegsplatz, damit war nicht wirklich zu rechnen. RW Rheinau ist seit drei Spielen sieglos (0-2-1), die Neckarhausener haben aus den letzten 6 Ligaspielen nur einen Sieg errungen (1-2-3). SR. ist Harald Haas. Unser Tipp: 2:0.


SpVgg Wallstadt - VfR Mannheim 2 (So.30.10. 15:00 Uhr)

Nach sieben sieglosen Spielen (0-3-4) gelang der SpVgg. Wallstadt (13.) im Kellerduell beim SV Schriesheim ein 2:0 Auswärtserfolg. Die Sportliche Zielsetzung wurde beim Vorjahresmeister der letzten beiden Spielzeiten inzwischen korrigiert. "Wir wollen uns erst einmal von den unteren Tabellenrängen entfernen. Es spielt sich natürlich einfacher, wenn man mehr Punkte auf seinem Konto hat", so Bernd Großmann vor der Partie gegen den VfR Mannheim II (14.). Der Aufsteiger hat es in der neuen Liga erwartungsgemäß schwer, denn das Team ist jung und bislang hielt sich auch die Unterstützung aus dem Verbandsligateam sehr in Grenzen. Die Rasenspieler ließen jedoch schon anklingen, die nächsten Spiele das Kreisligateam stärker unterstützen zu wollen. SR ist Wilfried Emtmann. Unser Tipp: 2:1.


Phönix Mannheim - SC Olympia Neulußheim (So.30.10. 15:00 Uhr)    

Unter Neu-Coach Jörg Finkler ist beim MFC Phönix Mannheim (15.) ein Aufwärtstrend erkennbar (1-0-1). Damit der nicht nur eine kurzfristige Erscheinung ist, gilt es gegen den SC Olympia Neulußheim (9.). Auf eigenem Platz, am Herrenried, sollten gegen den Aufsteiger die Punkte eingefahren werden. Neulußheim kommt mit der Empfehlung einer 0:6 Heimklatsche gegen Türkspor Mannheim. Die Elf von Trainer Gabor Gallai will Wiedergutmachung für diese heftige Heimniederlage. Auswärts hat die SNO (2-1-2) eine recht gute Bilanz, während Phönix auf eigenem Platz schon drei Niederlagen einstecken musste (2-0-3). Sr. ist Hermann Döring. Unser Tipp: 2:2.


FK Srbija Mannheim - Spvgg 06 Ketsch (So.30.10. 15:00 Uhr)    

Den Aufsteiger FK Srbija Mannheim (7.) und die Spvgg. 06 Ketsch (4.), trennen nur vier Punkte. Nach einem tollen Saisonauftakt, gab es für die Elf von Demir Duric einige Niederlagen zu verdauen. Aber insgesamt gesehen, hat der FK Srbija positiv überrascht. Die Ketscher gelten als Landesligaabsteiger, der mit einem namhaften Kader bestückt ist, als einer der Aufstiegsaspiranten. Enttäuscht hat die Mannschaft von Trainer Frank Eissler nicht, aber die zu erwartende Dominanz im Spiel der Ketscher fehlt. Aus den letzten 5 Spielen holte die Spvgg. nur 6 Punkte (2-0-3). Beim FK Srbija soll es jetzt möglichst ein Dreier werden, was auch nicht ganz unmöglich erscheint, denn 4 Niederlagen aus den letzten 5 Spielen sind keine großartige Empfehlung. SR. ist Sven Gadow. Unser Tipp: 2:3.


SG/TSV Hemsbach/Sulzbach - SV Schriesheim (So.30.10. 15:00 Uhr)

Es ist ein Bergstraßenderby, wenn Hemsbach-Sulzbach (5.) und Schriesheim (16.) aufeinandertreffen. Das letzte Bergstraßenderby, in der vergangenen Woche bei der TSG Weinheim II, ist den Hemsbachern in keiner guten Erinnerung. Mit 4:1 Toren wurde die Spielgemeinschaft deutlich distanziert. Da nahm der Höhenflug eine Auszeit. Wie lange diese Auszeit anhält, das wird man nach dieser Partie wissen. Die Schriesheimer konnten ihr letztes Auswärtsspiel beim FK Srbija Mannheim gewinnen, es war der bislang erste und einzige Saisonsieg. Gegen Wallstadt rechnete man sich daher etwas aus, aber am Ende stand der SVS nach der 0:2 Niederlage mit leeren Händen da. Bei drei Direktabsteigern aus der Kreisliga, wird es immer kritischer für den SV Schriesheim, zumal auch in den nächsten Wochen schwere Begegnungen anstehen. SR. ist Andreas Bügel. Unser Tipp: 1:1.

 
FC Germania Friedrichsfeld - MFC 08 Lindenhof (So.30.10. 15:00 Uhr)        

Die Friedrichsfelder (10.) haben in dieser Spielzeit auf eigenem Platz so ihre Probleme (1-1-3). Nur ein Sieg aus 5 Heimpartien. Dafür "funzt" es auswärts besser (2-2-1). Um aus dem Niemandsland der Tabelle zu gelangen, müsste man solche Spiele wie das gegen den MFC Lindenhof (12.) gewinnen. Deren Saisonverlauf ist so eine kleine Berg- und Talfahrt. Aus den ersten 4 Saisonspielen holte der MFC nur einen Punkt, um danach vier Spiele ungeschlagen zu bleiben (2-2-0). Auswärts haben die 08er noch keinen Sieg geholt, belegen den vorletzten Platz der Auswärtstabelle. SR. ist Zoltan Maszlaver. Unser Tipp: 1:0.

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 Oktober 2016

Kreisliga Mannheim