Donnerstag, 11. August 2022

Das war der 5. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 19 September 2016
SC RW Rheinau - SpVgg Ketsch, Kreisliga, v.l. Ketsch Leonce Eklou gegen Rheinaus Alessandro Mormone. SC RW Rheinau - SpVgg Ketsch, Kreisliga, v.l. Ketsch Leonce Eklou gegen Rheinaus Alessandro Mormone. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Im Spitzenspiel des 5. Spieltages zeigte die Spvvg. 06 Ketsch dem SC Rot-Weiß Rheinau die Grenzen auf und gewann verdient mit 1:4 Toren.

Aufsteiger FK Srbija Mannheim bleibt ebenfalls in der Erfolgsspur und gewann seine vierte Partie in Folge.

Enttäuschend der FC Türkspor Mannheim, der gegen die zuletzt arg gebeutelten Lindenhofer über ein 1:1 nicht hinauskam.
Der SV Schriesheim unterlag im Bergstraßenderby bei der TSG Lützelsachsen und ist nach fünf Spieltagen immer noch ohne einen einzigen Punktgewinn.


SC Rot-Weiß Rheinau - Spvgg 06 Ketsch 1:4 (0:1)
Rheinau kann die Bigpoint-Spiele nicht gewinnen. Wie bei der 3:1 Niederlage beim FK Srbija Mannheim, so musste man sich auch den stärkeren Ketschern beugen. Die warteten mit einer blitzsauberen Leistung auf und setzten erstmals in dieser Saisonsaison eine eindrucksvolle Duftmarke, wenn auch die Rheinauer durch zwei Eigentore zur tatkräftigen Unterstützung beitrugen. Philipp Barancek-Fischer (34./Eigentor), Kevin Schlawjinski (55.), Patrick Bojdol (69./Eigentor) und Marco Marchi (89.) trafen für die Ketscher. Den Rheinauer Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielte Dogan Adnan (78.).  


FK Srbija Mannheim - 1. FC Turanspor Mannheim 1:0 (1:0)
Es war das erwartet schwere Spiel für den bislang starken Aufsteiger FK Srbija Mannheim. Der 1. FC Turanspor spielte von Beginn an mit und das Spiel entwickelte sich recht ausgeglichen. Zu einem sehr günstigen Zeitpunkt die Führung für den FK Srbija, denn Aleksandar Markovic glückte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die 1:0 (45.+2) Führung. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, so dass es beim knappen Heimerfolg der Serben blieb. Srbija Mannheim bleibt nach dem 4. Sieg in Folge auf dem 2. Tabellenplatz. Der 1. FC Turanspor kassierte seine erste Saisonniederlage.    


SpVgg Wallstadt - SG/TSV Hemsbach/Sulzbach 2:2 (1:2)
Punktgewinn oder Punktverluste für Wallstadt? So sicher waren sich da im Wallstadter Lager nicht alle. Wallstadt im ersten Durchgang das bessere Team, aber mit einem 1:2 Rückstand. Sascha Lenhard gelang in der 58. Minute der verdiente 2:2 Ausgleich. Kurz danach dezimierte sich die SpVgg. durch eine gelbrote Karte selbst (68.). In numerischer Unterzahl fehlte der Großmann-Elf in der Schlussphase die Durchschlagskraft.                               


DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen - TSG 62/09 Weinheim II 2:2 (1:0)
In einer intensiven und guten Kreisligabegegnung hatten beide Teams in der 1. Halbzeit ihre Chancen auf einen Treffer. Aber es war Neckarhausens Tim Niklas-Rabe vorbehalten, nahezu mit dem Pausenpfiff das 1:0 (45.) zu erzielen. Nach dem Wechsel nahm die Partie weiter an Fahrt auf und beide Teams spielten nach vorne. Dem 1:1 Ausgleich durch Yarimbiyik (57.), folgte die 2:1 Führung durch Mario Marth (65.). Weinheims Yusuf Yarimbiyik (67.) glich mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie zum 2:2 aus.    

     
FC Türkspor Mannheim - MFC 08 Lindenhof 1:1 (0:0)
Der MFC 08 Lindenhof war zuletzt arg gebeutelt. Einer 7:2 Niederlage gegen Lützelsachsen, folgte eine 5:0 Pleite gegen Ed.-Neckarhausen. Bei den offensivstarken Türken präsentierte sich die Eckl-Elf jedoch von ihrer "Schokoladen-Seite". Zwar sehr defensiv eingestellt die Lindenhofer, aber alles andere wäre gegen die spielstarken Türken auch nicht so gut gewesen. So schaffte es der MFC sogar, durch Rößinger mit 0:1 in Führung zu gehen. Türkspor drängte weiter und traf kurz vor Spielende zum nicht unverdienten 1:1 (85.).


TSG 91/09 Lützelsachsen - SV Schriesheim 3:1 (2:0)
Den Schriesheimern gelang auch am 5. Spieltag kein Punktgewinn. Im Bergstraßenderby war die TSG über die 90 Minuten hinweg die bessere Mannschaft und gewann somit verdient mit 3:1 Toren. Die Treffer für Lützelsachsen erzielten Cabrera (7.), Abdikarim (24.) und Scott (72.). Schriesheims Arikan gelang in der 79. Minute wenigstens noch der 3:1 Anschlusstreffer. Lützelsachsen hat sich in der Spitzengruppe festgesetzt (3.). Schriesheim bleibt Tabellenletzter.


MFC Phönix Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld 1:2 (0:0)
Der MFC Phönix befindet sich zumindest in einer Ergebniskrise. Mittlerweile ging die Elf von Rafal Dach zum vierten Mal in Folge als Verlierer vom Platz und rutschte somit auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Dennis Schenemann (60.) hatte die Friedrichsfelder Führung erzielt, die jedoch Philipp Bochinski nur zwei Minuten später zum 1:1 (62.) ausglich. Schon zuvor hätten die Hausherren treffen müssen, aber etliche gute Chancen wurden teilweise fahrlässig vergeben. Das rächte sich: In der 75. Minute markierte Riccardo Baatz das 1:2 für die Germania und sicherte seinen Farben so den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison.     


SC Olympia Neulußheim - VfR Mannheim II 2:1 (0:1)
Die Neulußheimer hatten in dieser Partie den "längeren Atem". Der VfR Mannheim mit der 0:1 Führung durch Lang (11.) und Chancen zu erhöhen. Aber Neulußheim zunächst mit viel Glück, danach mit Durchhaltevermögen. Maximilian Reuter (86.) und Philipp Müller (88.) gelang in der Schlussphase ein Doppelpack, der dem Aufsteiger drei Punkte sicherte. Die SNO hat sich auf den 8. Tabellenplatz verbessert, die Mannheimer rutschten auf den 13. Platz ab.

Letzte Änderung am Montag, 19 September 2016

Kreisliga Mannheim