Donnerstag, 11. August 2022

Das war der 4. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2016/2017

erstellt am Montag, 12 September 2016
Spvgg Wallstadt - SC RW Rheinau, Kreisliga, vor dem Rheinauer Tor, li. Rheinaus Torwart Jens Batzler - in der Mitte die Wallstaedter Mike Pfeiffer und Sebastian Mnich. Spvgg Wallstadt - SC RW Rheinau, Kreisliga, vor dem Rheinauer Tor, li. Rheinaus Torwart Jens Batzler - in der Mitte die Wallstaedter Mike Pfeiffer und Sebastian Mnich. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Top, was der Aufsteiger FK Srbija Mannheim da abliefert.

Siege über die Spitzenteams Rheinau und Wallstadt - und jetzt auch noch ein Auswärtssieg bei der SG Hemsbach-Sulzbach. In dieser Verfassung gehören die Serben zu den Mitfavoriten, auch wenn Trainer Demir Duric auf die Euphoriebremse tritt.

Tabellenführer bleibt die Spvgg. 06 Ketsch, die beim VfR Mannheim II zu einem 2:4 Auswärtssieg kam. Im Duell der vermeintlichen Aufstiegskandidaten, behielt der SC Rot-Weiß Rheinau über die Spvgg. Wallstadt mit 0:2 Toren die Oberhand. Die steht nach vier Spieltagen auf einem Abstiegsplatz.Der SV Schriesheim bleibt nach seiner 1:2 Heimniederlage gegen Neulußheim weiterhin punktlos. Enttäuschend auch wieder der Auftritt des MFC 08 Lindenhof, der gegen die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen mit 0:5 Toren unterlag.

TSG 62/09 Weinheim 2 - TSG 91/09 Lützelsachsen 3:3 (2:2)
Eine gute und spannende Begegnung sahen die Zuschauer im Derby zwischen der TSG Weinheim II und der TSG Lützelsachsen. Den besseren Start in die Partie hatten die Hausherren, die durch Yusuf Yarimbiyik (4.) und Kajally Njie (6.) sehr früh mit 0:2 in Führung gingen. Wer gedacht hatte, die Gästeelf würde komplett einbrechen, sah sich getäuscht. Kevin Funder (14.) und Matthias Schröder (23.) glichen zum 2:2 aus. In der 2. Halbzeit die erneute Weinheimer Führung durch Timo Endres (72.). Aber auch hier ließ die Antwort nicht lange auf sich warten. Leon Walther traf zum verdienten 3:3 Ausgleich (84.).

SG/TSV Hemsbach/Sulzbach - FK Srbija Mannheim 1:3 (0:1)
Aufsteiger FK Srbija Mannheim entwickelt sich zum Geheimfavoriten. Wer Rheinau, Wallstadt und nun die zuletzt gut spielenden Hemsbacher bezwingt, mit dem ist zu rechnen. Hemsbach/Sulzbach konnte zu keiner Zeit sein gewohntes Spiel aufziehen. Srbija hingegen taktisch gut eingestellt - stand hinten kompakt und war vorne treffsicher. Ninoslav Mitov (12.) und Luka Stanisic (57.) mit den Toren zur 0:2 Führung. Den 1:2 Anschlusstreffer von Fofawa Pamalick (62.) quittierte Luka Stanisic (76.) mit dem Treffer zum 1:3 Endstand.     

Spvgg Wallstadt - SC Rot-Weiß Rheinau 0:2 (0:1)
Der Vorjahres-Vizemeister Spvgg. Wallstadt ist nach der 0:2 Niederlage gegen Rheinau auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Sicherlich nur eine Momentaufnahme, denn mit Türkspor, Srbija und Rheinau hatten die Wallstadter bislang schon Gegner der besseren Qualität vor der Brust. Die Rheinauer mit der reiferen Spielanlage, ging durch Alessandro Mormone (8.) mit 0:1 in Führung. Wallstadt in der Folge bemüht um den Ausgleichstreffer, aber Rheinau ließ nichts zu - traf selbst noch zum 0:2 durch Barancek-Fischer (70.).

VfR Mannheim 2 - Spvgg 06 Ketsch 2:4 (2:4)
Die Spvgg. Ketsch kam zu einem verdienten Auswärtssieg und behauptete so die Tabellenführung. Das Endergebnis von 2:4 stand schon zur Halbzeit fest. Anas Itani (1:0) und Nico Pavic (2:3) trafen für die Mannheimer - für Ketsch erzielten Kevin Schlawjinski (11./33.) und Gökhan Kaya (18./26.) die Treffer.  

FC Germania Friedrichsfeld - FC Türkspor Mannheim 1:3 (0:1)    
Lange Zeit trotzte der FC Germania dem favorisierten FC Türkspor. Die Führung durch Murat Efe, glich Riccardo Baatz (58.) aus, obwohl die Hausherren ab der 49. Minute in Unterzahl (gelbrote Karte) spielten. Ayhan Öztürk (72.) und Oguzhan Yildirim (74.) machten jedoch den 1:3 Auswärtssieg per Doppelschlag perfekt. Türkspor bleibt weiter unbezwungen (2-2-0), die Germania hat seit drei Spielen nicht gewonnen (0-1-2).

MFC 08 Lindenhof - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 0:5 (0:3)
Die Lindenhofer sind "total von der Rolle". Der 7:2 Pleite bei der TSG Lützelsachsen, folgte nun eine deutliche 0:5 Niederlage gegen Edingen-Neckarhausen. Die waren in allen Belangen das bessere Team und führten schon zur Pause durch Tore von Giuseppe Carotenuto, Mario Marth (Strafstoß) und Marius Hacker mit 0:3 Toren. Auch im zweiten Abschnitt ließen die Gäste nicht nach, erhöhten durch Aytunc Önerler (73.) und Robert Spahn (84.) sogar noch auf 0:5 Tore.   

1. FC Turanspor Mannheim - Phönix Mannheim 3:1 (1:1)
Der 1. FC Turanspor kann immer nochmal zulegen, so auch in der Partie gegen Phönix Mannheim, die zur Pause 1:1 stand. Turanspor ab der 54. Minute in Unterzahl (gelbrote Karte), aber die Türken wurden immer stärker. Yusuf Erkan Cekemci (66./78.) traf zweifach und führte sein Team so auf die Siegerstraße. Phönix kassierte die dritte Niederlage in Folge, der 1. FC Turanspor bleibt weiter ungeschlagen (2-2-0).

SV Schriesheim - SC Olympia Neulußheim 1:2 (1:0)
Die Schriesheimer standen so kurz vor dem ersten Punktgewinn der laufenden Spielzeit. Hatte doch Kevin Hasselbring die Schriesheimer in der 61. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Aber Neulußheim konnte durch Maximilian Reuter (76.) ausgleichen. Die Nachspielzeit war schon angebrochen, als erneut Reuter traf (90.+1) und damit den SVS "Ins Tal der Tränen" schoss. Schriesheim bleibt punktlos, die Neulußheimer haben sich mittlerweile auf den 10. Tabellenplatz verbessert.

Letzte Änderung am Montag, 12 September 2016

Kreisliga Mannheim