Donnerstag, 11. August 2022

Spvgg. Wallstadt verliert im Aufstiegsspiel mit 2:4 (1:2) gegen den SV Rohrbach/S. +++ Aufstiegsträume geplatzt

erstellt am Sonntag, 05 Juni 2016
Rohrbachs Nils Ohlhauser sorgte mit dem Treffer zum 2:4 (81.) für die Entscheidung. Archivbild. Rohrbachs Nils Ohlhauser sorgte mit dem Treffer zum 2:4 (81.) für die Entscheidung. Archivbild. Foto: Siegfried Lörz.

von Sportkurier. Es hat nicht sollen sein.

Wie schon in der Vorsaison, scheiterte die Spvgg. Wallstadt als Kreisliga-Vizemeister des Fußballkreises Mannheim im ersten Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Landesliga Rhein-Neckar. Damals war es der VfB Leimen, der die Großmann-Elf mit 2:0 bezwang. Diesmal der Kreisliga-Vizemeister aus dem Fußballkreis Sinsheim, der SV Rohrbach/Sinsheim.

Die spielten 2014/2015 in der Landesliga Rhein-Neckar, stiegen aber sofort wieder ab. Nun nehmen die Rohrbacher einen neuen erneuten Anlauf. Der 4:2 (2:1) Sieg über die Spvgg. Wallstadt bringt den Einzug ins Aufstiegs-Finale mit sich. Gegner wird hier der Sieger aus der Partie DJK/FC Ziegelh./Peterstal vs. ASC Neuenheim sein.

Auf der Anlage des FC Badenia St. Ilgen hatten die Rohrbacher einen Traumstart

Bereits in der 1. Minute war es Emmanuel Häde, der für die 0:1 Führung sorgte. Dem 1:1 Ausgleichstreffer durch Sebastian Mnich (23.) folgte nur wenige Minuten später mit dem 1:2 (29.) durch Lukas Authentrieth die erneute Führung - es stand 1:2!

Im zweiten Abschnitt schien sich nach 53 Minuten eine Vorentscheidung anzubahnen, als Rohrbachs Emmanuell Häde mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel, die 1:3 Führung markierte. Aber Wallstadt blieb dran, gab umgehend die Antwort. Es war Dennis Kecskemeti, der in der 57. Minute den 2:3 Anschlusstreffer erzielte.

Wallstadt jetzt am Ausgleichstreffer dran - aber das 2:4 durch Olhauser die Entscheidung

Trainer Bernd Großmann brachte mit Henrik Heinemann (79.) und Dennis Gulmin (79.) zwei frische Kräfte. Da musste doch noch was gehen?! Aber Rohrbach zeigte sich effektiv - erzielte in der 81. Minute mit dem 2:4 durch Nils Olhauser den entscheidenden Treffer. Die Spvgg. Wallstadt muss nach dieser Erstrunden-Niederlage, auch nächste Saison in der Kreisliga Mannheim an den Start gehen.   

Bernd Großmann: "Der frühe Rückstand hat uns nicht gerade in die Karten gespielt. Wir waren insgesamt zu sorglos im Spiel gegen den Ball. Die Rohrbacher haben das mit schnellem Konterspiel für sich genutzt. Diese Niederlage hätte nicht sein müssen", so ein doch enttäuschter Wallstadter Trainer.


Spvgg. Wallstadt - SV Rohrbach/Sinsheim   2:4 (1:2)

Wallstadt: Kempf - Pfeifer (51. Pecoraro), Heilmann, Mnich, Baßler, Lohnert, Krohne (79. Heinemann), Paz, Trenichin, Kecskemeti, Wiebusch (79. Guilmin).
SV Rohrbach/S.: Müller - Unser, Authenrieth (37. Flaig/78. Hansel), Hirneth, Häde (89. Holzwarth), Roth, Olhauser, Rohleder, Münkel, Günther, Dowalil.

Tore: 0:1 Häde (1.), 1:1 Mnich (23.), 1:2 Authenrieth (29.), 1:3 Häde (53.), 2:3 Kecskemeti (57.), 2:4 Olhauser (80.).
Schiedsrichter: Rini Iljazi (TSV Wurmberg-Neubärental/SR.-Gruppe Pforzheim).

Letzte Änderung am Sonntag, 05 Juni 2016

Kreisliga Mannheim