Diese Seite drucken

Das war der 22. Spieltag in der Kreisliga Mannheim 2015/2016

erstellt am Montag, 04 April 2016
SC RW Rheinau - 1. FC Tuerkspor, Kreisliga, v.l. Tuerkspors Alptekin Aksoy gegen Rheinaus Marcus Hawk. SC RW Rheinau - 1. FC Tuerkspor, Kreisliga, v.l. Tuerkspors Alptekin Aksoy gegen Rheinaus Marcus Hawk. Bild: Berno Nix

von Sportkurier. Die TSG Eintracht Plankstadt (50 Punkte) und die Spvgg. Wallstadt (47 Punkte) haben an der Tabellenspitze den Abstand auf die Verfolger vergrößert.

Beide gewannen ihre Spiele, während der Drittplatzierte SC Rot-Weiß Rheinau (42 Punkte) gegen den Viertplatzierten FC Türkspor Mannheim (40 Punkte) über ein 2:2 nicht hinauskam.

Angesichts von noch acht ausstehenden Spieltagen, ist die "Messe" im Kampf um die beiden vordersten Plätze jedoch noch nicht gelesen. Der MFC 02 Phönix Mannheim gewann beim FV 08 Hockenheim und setzt somit seine Siegesserie fort (5-0-0/21:3 Tore).  

Germania Friedrichsfeld hat nach dem 4:5 Sieg bei der SG Hemsbach-Sulzbach Boden gut gemacht, dennoch beträgt der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz noch 7 Punkte. Der SV Rohrhof ist nach der 0:4 Heimniederlage gegen die TSG Lützelsachsen praktisch abgestiegen. Zwar besteht rechnerisch noch eine Chance auf den Klassenerhalt, aber angesichts 17 Punkten Rückstand glaubt da selbst beim SVR niemand mehr an ein Wunder.


Rot-Weiß Rheinau - FC Türkspor 2:2 (0:1)

Die Serie der Rheinauer, mit 9 Siegen in Folge ist gerissen. Dennoch präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Peter Brandenburger stark. Gegen den FC Türkspor waren die Rot-Weißen in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend, mussten aber mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine gehen. Güray Fidanci hatte die Rheinauer kurz vor dem Pausenpfiff mit dem 0:1 (43.) geschockt. Türkspor in der 2. Halbzeit mit der Führung im Rücken stärker werdend, aber durch eine gelbrote Karte (65.) der FCT in Unterzahl. Anthony Meckel (65.) und Arriaga-Pries (83.) drehten die Partie in eine 2:1 Führung um. Rheinau schien auf der Siegerstraße, aber die Türken mit Kampfgeist und Moral, schafften in Unterzahl noch den 2:2 Ausgleich durch Yildirim (85.). Das Remis hilft beiden Spitzenteams nicht weiter, denn der Rückstand auf den 2. Tabellenplatz hat sich durch dieses Unentschieden auf fünf, bzw. sieben Punkte vergrößert.   


MFC 08 Lindenhof - SpVgg Wallstadt 2:3 (2:2)

Wallstadt bleibt in der Erfolgsspur und der MFC Lindenhof setzt gleichzeitig seine Negativserie fort (0-0-6). Mittlerweile gehören die Lindenhofer zu den abstiegsbedrohten Teams. Gegen die Spvgg. zeigten die 08er jedoch eine blitzsaubere Leistung. Das Spiel insbesondere in den ersten 45 Minuten hochinteressant und auch torreich. Carmelo Pecoraro war die frühe Führung zum 0:1 (3.) gelungen - ein Auftakt nach Maß. Marko Dujmovic konnte für die Elf von Ralf Eckl nur wenig später zum 1:1 ausgleichen. Danach mussten zwei verhängte Strafstöße für weitere Treffer sorgen. Zunächst war es Wallstadts Sascha Lenhard (20.) zum 1:2 und Lindenhofs Christopher Dell (29.), die vom Punkt aus trafen. Nach dem Wechsel war es Sebastian Baßler, der die Großmann-Elf auf die Siegerstraße führte. Sein Treffer zum 2:3 (57.) war gleichzeitig der entscheidende dieses Spiels. Durch die Punktverluste von Rheinau und Türkspor, konnte Wallstadt den 2. Tabellenplatz festigen.


TSG Eintracht Plankstadt - SV Schriesheim    4:1 (3:0)

Plankstadt bleibt nach diesem hochverdienten Sieg an der Tabellenspitze. Der Grundstein zu diesem Erfolg wurde in der ersten Halbzeit gelegt, als Christian Herrmann (16./Strafstoß/32.) und Jens Dohme (36.) eine 3:0 Führung hinlegten. Moritz Bussemer (57.) konnte für Schriesheim auf 3:1 verkürzen, doch Plankstadts Antwort darauf, ließ nicht lange auf sich warten. Christian Herrmann erzielte mit seinem dritten Treffer in dieser Partie den 4:1 Endstand.


SpVgg. Ilvesheim - DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 3:4 (1:4)

Nach zwei haushohen Niederlagen, gestaltete sich das Ergebnis für die Ilvesheimer am Sonntag erträglich. Das Spiel war jedoch deutlicher, als es das Ergebnis aussagt. Die Edingen-Neckarhausener überrollten die Insulaner in der Anfangsphase. Bereits nach 9 Minuten führte die Elf von Christian Emig mit 0:3 Toren. Die Treffer hatten Steffen Ruf (3.), Aytunc Önerler (6.) und Niels Gremm (9.) erzielt. Nachdem Frank Cholewa auf 1:3 (11.) verkürzen konnte, stellte Steffen Ruf nur Minuten später die 1:4 Führung her. Sollte es ein erneutes Debakel für die Ilvesheimer geben? Nein, weit gefehlt. Die Gäste in der Folge nicht mehr so zwingend agierend, hatten "ihr Pulver" verschossen.
Und so kamen die Hausherren durch Bittlingmeier (50./Strafstoß) und Azizi (58.) sogar auf 4:3 Tore heran. Mehr Treffer sollten in dieser Partie nicht mehr fallen. In der Rückrundentabelle belegen die Ilvesheimer den drittletzten Platz, während Edingen-Neckarhausen zu den stärksten Rückrundenteams zählt.


SG Hemsbach/Sulzbach - FC Germania Friedrichsfeld     4:5 (2:3)

In Hemsbach geht es meist torreich zu, so auch im Spiel gegen Germania Friedrichsfeld, die insgesamt drei Mal in Führung gingen, aber immer wieder den Ausgleich hinnehmen mussten. Bis zur Pause hatten Friedrichsfelds Wantzek, Foltz und Erny getroffen - für die Bergsträßer war Frank Gassner zweifach erfolgreich. Essa Jobe (47.) glich zum 3:3 aus, aber nur wenig später die erneute Germania-Führung zum 3:4 durch Schleinig (52.). Hemsbachs Mario Marth ließ es sich wenige Minuten später nicht nehmen mit dem 4:4 den achten Treffer dieses Spiels zu erzielen. Der neunte und entscheidende Treffer, resultierte dann durch ein Eigentor von Hemsbachs Sebastian Müller (77.). Friedrichsfeld schöpft weiter Hoffnung im Abstiegskampf - die Hemsbacher/Sulzbacher sind mittendrin, anstatt nur dabei.


FV 08 Hockenheim - MFC Phönix Mannheim 0:3 (0:1)

Die Phönix marschiert und marschiert. Bereits der 5. Sieg in Serie und aktuell sind die "Grünweißen" die Mannschaft der Stunde. Bei den abstiegsgefährdeten Hockenheimern brachte Kevin Hoffmann den MFC früh in Führung (3.). Hockenheim bemüht um den Ausgleich, aber die Elf von Trainer Rafal Dach mit einer konzentrierten Abwehrleistung. Als Dominik Wallerus in der 55. Minute das 0:2 erzielte, war dies auch die Vorentscheidung. Menderes Altintas (77.) sorgte mit dem 0:3 für den letzten Treffer dieser Partie. Hockenheim bleibt akut abstiegsgefährdet, der MFC Phönix machte einen Sprung auf den 6. Rang.


1. FC Turanspor Mannheim - TSG Weinheim II  2:3 (1:0)

Die 5. Niederlage in Folge kassierte der 1. FC Turanspor Mannheim, der damit noch einmal unerwartet in Abstiegsgefahr gerät. Nur drei Punkte beträgt der Vorsprung auf den viertletzten Platz, der diese Saison unter Umständen auch ein Abstiegsplatz sein könnte. Zur Pause führte der 1. FCT mit 1:0 Toren verdient, aber Weinheim traf durch Endres und Manu in Durchgang zwei zu einer 1:2 Führung. Ketencimen (82.) brachte die Hausherren mit dem 2:2 wieder ins Spiel, aber es war Yusuf Yarimbiyik in der 87. Minute vorbehalten, den Siegtreffer zum 2:3 zu erzielen.            
           

SV Rohrhof - TSG Lützelsachsen 0:4 (0:1)

Die Rohrhofer befinden sich in der Kreisliga Mannheim auf Abschiedstournee. Acht! Niederlagen in Folge, seit 13 Spielen ohne Sieg. Der letzte datiert vom Oktober 2015. Trainer Wolfgang Stamm stieg letzte Saison mit der 2. Mannschaft des VfR Mannheim aus der Kreisliga ab, nun wird ihm mit hoher Wahrscheinlichkeit das gleiche mit dem SV Rohrhof widerfahren. Bis zur 60. Minute war die Partie noch offen, da führte die TSG durch Ehret recht glücklich mit 0:1 (39.). Mit dem 0:2 durch Weissenberger (59.) war das Spiel entschieden. Lützelsachsen erhöhte durch Weissenberger (62.) und Malchow (75./Elfmeter) auf 0:4.

Letzte Änderung am Montag, 04 April 2016