Freitag, 21. Januar 2022

"Neue" Mannschaft, neues Glück? Phönix Mannheim startet mit 14 Neuzugängen in die Mission Kreisliga-Klassenerhalt

erstellt am Sonntag, 31 Januar 2016
Trainer Rafal Dach hat 14 Neuzugänge in seiner Mannschaft. Von den Namen her, müsste der Klassenerhalt auf alle Fälle zu erreichen sein. Trainer Rafal Dach hat 14 Neuzugänge in seiner Mannschaft. Von den Namen her, müsste der Klassenerhalt auf alle Fälle zu erreichen sein. Foto: Berno Nix

von Sportkurier. Eine Tordifferenz von 17:32 und 16 Punkte - für Phönix Mannheim sieht es in der Kreisliga Mannheim nicht sonderlich gut aus.

Als Tabellen-Vierzehnter steckt man tief unten drin, ist akut abstiegsgefährdet.

Der Kader wurde von Woche zu Woche kleiner

"Ich wusste bereits vor der Saison, dass es schwer werden würde", betont Trainer Rafal Dach, der die "Nullzweier" seit Juli 2015 betreut: "Aber dass es so schwer werden würde, hätte ich nicht gedacht." Das Hauptproblem war bislang die dünne Personaldecke.

Dach erklärt: "Wir sind eigentlich mit einem wirklich großen Kader in die Runde gegangen, nach und nach wurden es aber immer weniger Spieler." Einige verletzten sich, andere konnten aus beruflichen Gründen plötzlich nicht mehr regelmäßig ins Training kommen.

Phasenweise stand Dach fast schon alleine auf dem Trainingsplatz. Fünf, sechs Spieler mehr kamen nicht. "Wir waren teilweise wirklich schon froh, dass sie wenigstens zu den Spielen am Wochenende kommen konnten. Aber wenn du nicht trainierst, passt es eben meist auch nicht mit der Leistung."

14 neue Spieler heuerten bei der Phönix an

Wobei Phönix sich teilweise noch ziemlich gut verkauft hat, häufig eben aber gerade in der Schlussphase eingebrochen ist. Dach, der aktuell gerade an seinem A-Trainerschein bastelt, sagt es so: "Es ist dann die Kondition, die fehlt, und mit ihr schwindet eben auch die Konzentration."

Aufgeben ist für ihn trotzdem ein Fremdwort. Er und seine Mitstreiter bei Phönix haben im Winter nämlich Vollgas gegeben. Das Resultat: 14 (!) neue Spieler haben beim Kreisligisten angeheuert. "Wir mussten handeln, hatten keine andere Wahl. Und dieser Mannschaft traue ich nun zu, dass sie die Klasse halten kann. Wobei es nicht leicht wird, schließlich müssen wir quasi eine neue Mannschaft bilden und formen."

Beim MannheimerMorgen Hallenmasters gewann Phönix in Lampertheim ein Qualifikationsturnier. Bild: Berno Nix

7 Spieler kommen vom SC Käfertal, bei denen es gewaltig krachte

Neu dabei sind etliche Spieler vom A-Ligisten SC Käfertal, wo es gegen Ende der Hinrunde internen Ärger gab - der Sportkurier berichtete. Dominik Wallerus, Christian Kalke, Marcus Amend, Alex und Marc Hanselmann, Kevin Hoffmann sowie Dennis Sax kommen alle aus Käfertal.

Cem Kologlu aus Brühl, Hami Bouida von Türkspor Mannheim, Cemil Tasdemir von Rot-Weiß Rheinau. Zudem haben sich Phönix noch drei Studenten angeschlossen, die für die nächsten drei Jahre in Mannheim studieren werden/wollen: Martin Hölscher, Timm Stoll und Michael Wunderle.

Ein erstes Zeichen wurde laut Dach nun beim Morgenmasters gesetzt. "Dort haben wir uns wirklich gut verkauft. Wir sind beim Finalturnier nur in der Gruppenphase gescheitert, weil wir da das schlechtere Torverhältnis hatten. Und ich habe dort schon ganz bewusst einige neue Spieler eingesetzt, dass sich die Jungs besser kennenlernen." Und? "Sie kommen alle gut miteinander aus, das ist ganz wichtig und stimmt mich für die nächsten Monate zuversichtlich."

Letzte Änderung am Sonntag, 31 Januar 2016

Kreisliga Mannheim