Mittwoch, 01. Februar 2023

Rückblick 18. Spieltag Kreisliga Mannheim 22/23

erstellt am Sonntag, 04 Dezember 2022
Torjubel beim 2:0 der SpVgg. Ilvesheim. Torjubel beim 2:0 der SpVgg. Ilvesheim. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Rot Weiß Rheinau (42 Punkte) und FK Srbija Mannheim (41 Punkte) gewannen ihre Spiele und konnten den Vorsprung auf den MFC Lindenhof (36 Punkte), der über ein 2:2 gegen SKV Sandhofen nicht hinauskam, um zwei Punkte ausbauen.

Die letzten 6 der Tabelle verloren allesamt ihre Spiele, so dass sich auf den Abstiegsplätzen nichts bewegte.

TSG Eintracht Plankstadt - SG Oftersheim 4:0 (0:0)
Die Plankstädter benötigten eine Halbzeit lang Anlauf und der Ligaletzte hielt gut dagegen. Nach dem Wechsel drehten die Hausherren auf und legten bis zur 65. Minute eine 3:0 Führung vor. Damit war die Partie entschieden. Die SGO überwintert auf dem letzten Tabellenplatz (6 Punkte) und wird seine Planungen auch schon in Richtung Kreisklasse A vornehmen müssen.


VfB Gartenstadt - FV 1918 Brühl II 5:1 (3:0)
Die Gartenstädter ließen gegen den starken Aufsteiger aus Brühl nichts anbrennen. Zur Pause hatte der VfB-Express ein 3:0 vorgelegt und schraubte das Ergebnis auf 5:0, ehe Brühl II der Ehrentreffer gelang. Tore: 1:0 Cem Kuloglu (22.), 2:0 Lars Leonhardt (26.), 3:0 Besnik Beljuli (45.), 4:0 Lars Leonhardt (53.), 5:0 Cem Kuloglu (76./Strafstoß), 5:1 Vittorio Cammilleri (78./Strafstoß).


FV Leutershausen - TSG Lützelsachsen 1:3 (1:1)
Der Höhenflug der Leutershausener wurde ausgebremst. Im Bergstraßenderby sicherten sich die Lützelsachsener aufgrund einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, die volle Punktzahl. Tore: 1:0 Louis Leistikow (3.), 1:1 Matthias Schröder (39.), 1:2 Helnathan Scott (46.), 1:3 Fabio Nagy (58.).


MFC 08 Lindenhof - SKV Sandhofen 2:2 (1:1)
Den Punktgewinn verdienten sich die Sandhöfer redlich, denn sie mussten ab der 31. Minute wegen einer gelbroten Karte in Unterzahl spielen. Der MFC Lindenhof verpasste es, den Führenden RW Rheinau und FK Srbija, dicht auf den Fersen zu bleiben. Tore: 1:0 Yusuf Demirci (4.), 1:1 Lucas Neuhof (14./Eigentor), 1:2 Pascal Eckert (54.), 2:2 Yusuf Demirci (78.).


FV 08 Hockenheim - Rot-Weiß Rheinau 1:4 (1:2)
Der Tabellenführer aus Rheinau nahm die Hürde Hockenheim mit 1:4 Toren deutlich. Aber nach einem knappen Vorsprung zur Pause, brauchten die Rheinauer bis zur 71. Minute, ehe mit dem 1:3 die Vorentscheidung gefallen war. Tore: 1:0 Jan Appelgans (6.), 1:1 Dennis Geisselmann (9.), 1:2 Sebastian Wolf (16.), 1:3 Lenny Schwabe (71.), 1:4 Boban Peric (87.).


FC Germania Friedrichsfeld - VfR Mannheim II 1:2 (1:1)
Der Befreiungsschlag im Abstiegskampf ist der Germania wegen dieser Heimniederlage nicht gelungen. Die frühe Führung durch Benjamin Wanzek (2.) hatte bis in die dritte Minute der Nachspielzeit (1. Halbzeit) Bestand, dann traf Lorenz Maaßen zum 1:1 (45.+3). In der 2. Halbzeit blieb die Begegnung offen, mit dem besseren Ende für den VfR II. Leon Ono sorgte in der 75. Minute mit dem 1:2 für den Siegtreffer der Rasenspieler.


FK Srbija Mannheim - FC Hochstätt Türkspor 9:1 (5:1)
Völlig chancenlos war der FC Türkspor Hochstätt beim Tabellenzweiten. Der legte einen Sturmlauf vom Feinsten hin und traf nach Belieben. Zur Halbzeit stand es bereits 5:1. Aber auch in der 2. Halbzeit hielt das serbische Team das Tempo hoch. Vuk Spanovic war mit 5! Toren erfolgreichster Torschütze. Die weiteren Tore erzielte Aleksandar Sorda, Aleksandar Mitrovic, Alexandros Giannakidis und Milos Stankovic. Für Hochstätt traf Cemil Tasdemir zur 0:1 Führung.

 

SpVgg. Ilvesheim - TSV Neckarau 2:1 (2:1)
Ilvesheim hatte sehr starke 30 Minuten, in denen Alexander Hilbert (16.) und Edis Crnisanin (17.) per Doppelschlag die 2:0 Führung markierten. Matej Katava konnte zum 2:1 (34.) verkürzen, so dass das Spiel bis zum Schlusspfiff spannend blieb.

 

Spielfrei: SpVgg. Wallstadt

 


Tabelle nach dem 18. Spieltag.

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Sonntag, 04 Dezember 2022

Kreisliga Mannheim

Adler Mannheim, Rhein-Neckar Löwen, TSG 1899 Hoffenheim, SV Sandhausen, SV Waldhof Mannheim 07, VfR Mannheim, USC Heidelberg, RG Heidelberg - diese und viele andere Vereine präsentieren das Sportgeschehen im Rhein-Neckar-Raum durch ansprechende Leistungen.