Dienstag, 30. November 2021

Spielabbruch bei der Kreisligabegegnung MFC 08 Lindenhof - FC Germania Friedrichsfeld

erstellt am Sonntag, 21 November 2021
MFC 08 Lindenhof - FC Germania Friedrichsfeld, Kreisliga, Spielabbruch in der 15. Minute - Diskussion mit dem Schiedsrichtergespann. MFC 08 Lindenhof - FC Germania Friedrichsfeld, Kreisliga, Spielabbruch in der 15. Minute - Diskussion mit dem Schiedsrichtergespann. Foto: Berno Nix

sport-kurier. Erneut überschattet ein Spielabbruch in den unteren Spielklassen einen Spieltag.

Bei der Kreisligabegegnung zwischen dem Tabellendritten MFC 08 Lindenhof und dem Tabellenletzten FC Germania Friedrichsfeld kam es in der 15. Minute beim Stand von 4:0 für die Lindenhöfer zum Spielabbruch.

Wir haben uns mit Patrick Heinzelmann, dem Spielertrainer des MFC 08 Lindenhof unmittelbar nach dem Spielabbruch unterhalten.

Hallo Herr Heinzelmann. Was genau ist denn passiert bei dem Spiel?

HEINZELMANN: Wir waren gut im Spiel und führten nach 14 Minuten bereits mit 4:0 Toren. Schon bis dahin wurde der Schiedsrichter öfters von Friedrichsfelder Seite aus kritisiert. Kurz nach dem dritten Treffer von Ivan Vlaho (14. Minute) kam es in der 15. Minute von einem Spieler der Germania zu einem versuchten tätlichen Angriff auf den Schiedsrichter, nachdem dieser wegen Schiedsrichterbeleidigung mit Rot vom Platz gestellt wurde. Er konnte aber von eigenen Leuten zurückgehalten werden.

Der Schiedsrichter brach das Spiel daraufhin gleich ab?

Zunächst ja, er sagte, dass eine Spielfortführung nicht möglich ist, wenn ein Schiedsrichter attackiert oder der Versuch einer Attacke unternommen wird. Wir haben als Platzverein dem Schiedsrichter durch hinzuziehen zusätzlicher Ordner Sicherheit garantiert und hätten das Spiel sehr gerne fortgeführt. Als sich der Schiedsrichter bereit erklärte unter diesen zusätzlichen Maßnahmen das Spiel fortführen zu können, war schon ein Teil der Friedrichsfelder in der Kabine verschwunden. Man war nicht mehr bereit weiterzuspielen.

Sie sind verärgert?

Ja, sehr. Zum einen müssen sich die Schiedsrichter wirklich viel anhören und wenn es dann noch in so eine Richtung geht, fehlen mir die Worte. Das Spiel wird sicherlich 3:0 für uns gewertet, aber wir hätten schon gerne auf dem Platz das Ergebnis platziert und nicht am grünen Tisch. Ungeachtet ob wir jetzt wahrscheinlich haushoch gewonnen hätten und uns am Ende auch Tore fehlen könnten, geht es mir primär auch um das sportliche und um Fairness. Ich muss das heute erstmal innerlich verarbeiten.

 

Letzte Änderung am Sonntag, 21 November 2021

Kreisliga Mannheim