Dienstag, 30. November 2021

Vorschau 11. Spieltag Kreisliga Mannheim Saison 2021/2022

erstellt am Donnerstag, 21 Oktober 2021
SpVgg Wallstadt - SV Enosis Mannheim, Kreisliga, Enoisis Firat Avci zwischen den Wallstaedtern Marcel Leljak (li.) und Fred Hoehnle (re.). SpVgg Wallstadt - SV Enosis Mannheim, Kreisliga, Enoisis Firat Avci zwischen den Wallstaedtern Marcel Leljak (li.) und Fred Hoehnle (re.). Bild: Berno Nix

sport-kurier. An der Tabellenspitze gibt es nichts Neues zu berichten.

Der TSV Amicitia Viernheim thront ungeschlagen auf Platz 1, aber die Konkurrenz ist immer noch groß. So hat sich der MFC 08 Lindenhof (2.) als hartnäckigster Verfolger gezeigt (8-1-1), der mit einem Nachholspiel theoretisch auf 3 Punkte an Viernheim herankommen könnte. Aber diese Nachholpartie ist beim SC Rot-Weiß Rheinau und muss erst einmal gestemmt werden.

Die SpVgg. Wallstadt (3.) gehört zu den Verfolgern. Zwei Niederlagen (Leutershausen und Lindenhof) haben die hervorragend gestarteten Wallstädter etwas zurückfallen lassen. Der Rückstand auf die Tabellenspitze beträgt 7 Zähler.
RW Rheinau (5.) könnte bei einem Sieg im Nachholspiel gegen den MFC Lindenhof sogar auf Platz 3 vorrücken. Also für Spannung im Kampf um die ersten Plätze ist trotz derzeitiger Dominanz der Südhessen gesorgt.


Alle Spiele am SO. 24.10.21 um 15:00 Uhr.

KSC Schwetzingen (12.) - SG Hemsbach (16.)
Für die Hemsbacher kam es am letzten Wochenende knüppeldick. Mit 0:10 Toren unterlag man auf eigenem Platz gegen die Rot Weißen aus Rheinau. Einige personelle Ausfälle waren für diese hohe Niederlage sicherlich mit entscheidend. Wie dem auch sei, die Hemsbacher müssen gegen die Teams Punkte sammeln, die sich im Dunstkreis der Bergsträßer bewegen. Dazu zählt der KSC Schwetzingen, der seine ehrgeizigen Ziele, weiter oben mitzuspielen, längst korrigiert hat. Nur 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bringen den KSC jetzt auch unter Druck. Gegen Hemsbach zählt für die Kilic-Elf nur ein Sieg. Unser Tipp: 4:1.


Rot-Weiß Rheinau (5.) - SC Reilingen (17.)
Die einen wollen Hoch (Rheinau), die anderen (Reilingen) den Klassenerhalt schaffen. Die sportliche Zielsetzung Ersterer sind realistischer. Rheinau hat einen bärenstarken Kader zur Verfügung, aber wegen sehr großem Verletzungspech konnte Trainer Peter Brandenburger seltenst in der besten Formation spielen lassen. Wie dominant die Rheinauer auftreten können, bewiesen sie mit den beiden 10:0 Siegen in Friedrichsfeld und Hemsbach. Gegen Reilingen, die erst einen Saisonsieg auf dem Buckel haben, ist man haushoher Favorit, auch wenn der SC Rot-Weiß erst eines seiner 4 Heimspiele gewinnen konnte (1-2-1). Reilingen hat auswärts noch keine große Beute gemacht (0-1-4). Ob da ausgerechnet bei der offensivstärksten Mannschaft der Liga (mit Lindenhof/beide 38 Treffer) was drin ist? Unser Tipp: 4:0.


SpVgg. Ilvesheim (10.) - FV 08 Hockenheim (13.)
Hockenheims Trainer Kay Gewig bemängelte die große Chancenverwertung seines Teams. Seiner Ansicht nach könnten die Rennstädter einige Punkte mehr auf dem Konto haben. Mit 13 Zählern haben die 08er ein kleines Polster auf die Abstiegsplätze, aber zu sicher darf man sich wähnen, denn die Konkurrenz will auch punkten. Betrachtet man sich die Auswärtsbilanz der Hockenheimer (1-0-4), dann kann man sicherlich von einer Auswärtsschwäche sprechen. Nur Reilingen hat weniger Punkte geholt. Die Ilvesheimer haben positive Zahlen auf eigenem Geläuf zu liefern (3-0-2). Vergisst man bei den Insulanern den schwachen Saisonstart (0-1-4), dann müsste man die SpVgg. schon fast als Spitzenteam bezeichnen. Denn in der Folge gabe es eine sehr positive Spielstatistik festzustellen (5-0-1). Unser Tipp: 3:1.


FV 03 Ladenburg - FV Leutershausen
Die Ladenburger haben einige Plätze verloren, nachdem in den letzten 4 Ligaspielen nur 1 Zähler gewonnen wurde. Platz 13 bedeutet - abstiegsgefährdet. Nur 4 Punkte auf einen Abstiegsplatz sind nicht als "dickes Polster" zu sehen. Ergo sind die Römerstädter schon etwas unter Erfolgsdruck, wenn es nun gegen den FV Leutershausen geht, der nach einer starken Zwischenphase, zuletzt zu viele Punkte liegen ließ. Auswärts hat der FVL oft überzeugen können (3-1-1), nur bei der 3:1 Niederlage in Plankstadt zeigte man sich nicht wach genug. Die Ladenburger sind für ihre Kampfkraft und Ausdauer bekannt und auf eigenem Platz präsentierte man sich stabil. Das 2:2 gegen Plankstadt hat gezeigt, dass die 03er nicht im vorbeigehen zu bezwingen sind. Unser Tipp: 1:1.


TSV Neckarau - MFC 08 Lindenhof
Beide Sportplätze liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt. Insofern ist es ein klassisches Derby, welches zudem sehr interessant scheint. Die Neckarauer spielen begeisternden Offensivfußball und haben wenig Ängste mit favorisierten Teams. Und wenn die Tormaschinerie um Knipser Lars Leonhardt (17 Saisontore) erstmal auf Hochtouren läuft, dann gibt es kein Halten. Mit dem MFC stellt sich jedoch eine stabile Spitzenmannschaft vor. Die 08er (8-1-1) haben nach vielen Jahren in der Kreisliga durchaus die Qualität im Aufstiegskampf ernst genommen zu werden. Auch auswärts bewies die Heinzelmann-Elf Klasse (5-1-0). Neckarau mit der zweitsärksten Heim-Offensive (21 Treffer) gegen den Lindenhof mit der stärksten Heim-Offensive (23 Tore). Treffer dürften in diesem Derby garantiert sein. Unser Tipp: 3:4.


TSG Eintracht Plankstadt - FC Germania Friedrichsfeld
Es fällt sehr schwer, bei diesem Spiel an die Germania zu glauben (1-1-9). Der Tabellenletzte zog zu oft den Kürzeren in dieser Saison. Aber bis auf die 0:10 Niederlage gegen Rheinau wurde man selten haushoch geschlagen. Da scheint noch Luft nach oeben vorhanden zu sein und mit 4 Zählern ist man auch nur 7 Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz entfernt. Zu früh, um die "Flinte ins Korn zu werfen". Dennoch: Gegen Plankstadt spricht alles für eine weitere Niederlage der Friedrichsfelder. Die TSG ist daheim ungeschlagen (3-2-0) und hat sich als Spitzenmannschaft der Liga gezeigt. Da muss schon vieles positiv für die Germania laufen, um hier was Zählbares mitzunehmen. Unser Tipp: 3:0.


SpVgg. Wallstadt (3.) - VfB Gartenstadt (4.)
Beide Teams mischen im Kampf um den 2. Tabellenplatz (Relegationsplatz) noch kräftig mit. Die Wallstädter haben auf eigenem Platz schon gegen zwei Spitzenmannschaften verloren (Rheinau und Lindenhof). Gegen Plankstadt war man siegreich. Um sich vorne behaupten zu können, muss auch der VfB in die Schranken gewiesen werden. Auswärts haben die Gartenstädter in 4 Spielen erst einen einzigen Gegentreffer kassiert (Ligabestwert), aber in der Offensive könnte es auch gerne "etwas mehr" sein (7 Treffer). Der gefährlichste Torschütze bei den Wallstadtern ist Mario Marth mit 4 Treffern. Da verteilen sich auf die 23 erzielten Saisontore viele Torschützen. Den klassischen Knipser gibt es bei der SpVgg. nicht. Cem Kuloglu hat auf Gartenstädter Seite mit 6 Toren am häufigsten eingenetzt. Julias Großmann kommt immerhin auf 4 Tore. Unser Tipp: 2:2.


FC Türkspor Hochstätt (15.) - VfR Mannheim II (9.)
Die Rasenspieler sind absolut im Soll (5-1-5) und können mit dem Saisonverlauf zufrieden sein. Nach oben und nach unten ist der Abstand groß, so dass von einer Saison auszugehen ist, die sich im Mittelfeld der Tabelle dauerhaft entwickeln könnte. In der Fremde konnte der VfR erst eine Partie für sich entscheiden (1-1-3), während der FC Türkspor die einzige Mannschaft der Liga ist, die auf eigenem Platz noch keine Partie gewinnen konnte (0-2-2). Der erfahrene Trainer Mehmet Ali Topal wird alles daran setzen, um mit seinem Team den ersten Heim-Dreier der Saison zu schaffen. Unser Tipp: 1:1.


SV Enosis Mannheim (14.) - TSV Amicitia Viernheim (1.)
Der Spitzenreiter aus Viernheim ist nach wie vor ungeschlagen. Aber es gab auch schon einige, wenn auch wenige Begegnungen, die hätten gegen die Südhessen laufen können, wenn der Gegner seine Chancen besser genutzt hätte. Aber um ganz oben zu stehen, benötigt man auch hin- und wieder das Glück. Und so stehen die Viernheimer auf der Sonnenseite der Liga. Beim SV Enosis will das Team um Trainer Timo Endres und Spielertrainer Patrick Marschlich die tolle Serie (10-1-0) fortführen. Dabei darf man den Gegner jedoch nicht an seinem Tabellenplatz messen, denn in den letzten Wochen zeigten die Griechen im Kampf um den Klassenerhalt richtig Zähne. Mit Siegen in Friedrichsfeld und gegen den VfB Gartenstadt hat man sich vom letzten Tabellenplatz lösen können und kann somit gegen den Primus der Liga befreiter aufspielen. Unser Tipp: 2:3.

 

Tabelle:

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 Oktober 2021

Kreisliga Mannheim