Mittwoch, 28. Juli 2021

"Allen gefällt es sehr gut bei uns" ++ Enosis Mannheim will mit fast unverändertem Kader wieder eine gute Rolle in der Kreisliga spielen

erstellt am Montag, 21 Juni 2021
Cem Islamoglu und sein Team sind heiß auf die neue Saison. Cem Islamoglu und sein Team sind heiß auf die neue Saison. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Kein gutes Haar lässt Cem Islamoglu an der türkischen Nationalmannschaft, die nach drei Niederlagen die Europameisterschaft als erstes Team ausgeschieden ist.

"Die wären besser zu Hause geblieben und hätten das Geld gespart", sagt der Coach des Kreisligisten Enosis Mannheim.

Den Grund für das Scheitern liefert der Trainer gleich hinterher. "Bei Erfolg sind meine Landsleute schnell auf Wolke 7. Man hat sich von der guten Form in der Qualifikation etwas blenden lassen. Das Trainerteam hat es dann nicht geschafft, die Mannschaft gut auf das Turnier vorzubereiten."

Für die Türkei ist die Euro zu Ende, aber für Enosis und Islamoglu geht es jetzt so richtig los. "Als es wieder erlaubt war, haben wir uns einmal in der Woche getroffen, mittlerweile sind es zweimal und ab Juli starten wir dann richtig mit der Vorbereitung", freut man sich bei Enosis auf die kommenden Wochen.

Als die Kreisligasaison 2020/2021 abgebrochen wurde, da stand die Enosis-Mannschaft an der Tabellenspitze, womit man nicht unbedingt gerechnet hatte. Dass Enosis auf dem ersten Platz stand, überraschte auch deren Trainer Cem Islamoglu ein wenig. Das Überraschungsmoment wird in der kommenden Saison wohl wegfallen, denn den SV Enosis hat nun sicher auch die Konkurrenz auf dem Zettel. Grundlage für eine neue erfolgreiche Saison soll wieder eine gute und positiv verlaufende Vorbereitung sein, doch da ist Islamoglu auch als Organisationstalent gefragt.

Mit United Weinheim, Friesenheim und GW Polizei Ludwigshafen stehen zwar schon Gegner für Testspiele fest, aber noch kein genaues Datum, denn er muss erst noch die Urlaubspläne seiner Spieler studieren. "Viele sind ja dann gleich für vier Wochen abwesend", muss er bei der Terminierung der Freundschaftsspiele erst einmal abwarten, welcher Spieler wann zur Verfügung steht. Einen Spielermangel im Training beklagt Islamoglu jedoch nicht. "Es sind ein halbes Dutzend Spieler dazugekommen. Momentan sind wir fast 30 Leute im Training. Vom letztjährigen Kader wollte keiner gehen, keiner ließ sich abwerben, allen gefällt es sehr gut bei uns", freut sich der Coach über so viel Begeisterung für den Verein.

Wer dann letztendlich noch zum Kader dazukommt, sollen erst die kommenden Wochen zeigen, denn konkrete Personalentscheidungen hat man bei Enosis bisher noch nicht getroffen. Die neue Saison lässt man dann auch in aller Ruhe und Bescheidenheit auf sich zukommen. "RW Rheinau hat sich ja weiter verstärkt, die wollen oder müssen vielleicht aufsteigen. Bei uns gibt es da keinen Druck in diese Richtung."

 

 

Letzte Änderung am Montag, 21 Juni 2021

Kreisliga Mannheim