Dienstag, 30. November 2021

Geschlossen zum Erfolg - Beim Kreisliga-Spitzenreiter Enosis Mannheim steht der Teamgeist über allem

erstellt am Dienstag, 15 Dezember 2020
Enosis Torjäger Papadopoulos am Ball. Spielszene Enosis MA-RW Rheinau. Enosis Torjäger Papadopoulos am Ball. Spielszene Enosis MA-RW Rheinau. Foto: Berno Nix

sport-kurier. Es ist noch gar nicht so lange her, da waren die Sorgenfalten bei Enosis Mannheim riesig.

Die Coronakrise hatte dem Klub zugesetzt, einige Spieler hatten den Verein verlassen und Trainer Cem Islamoglu war im Sommer gerade dabei, eine neue Mannschaft aufzubauen.

Mittlerweile sind ein paar Monate vergangenen und aus den Sorgenfalten ist ein breites Grinsen geworden. Denn das, was Enosis bis zum Abbruch der Mannheimer Kreisliga auf die Beine gestellt hat, ist beachtlich. Die Islamoglu-Elf führt die höchste Mannheimer Spielklasse mit 19 Punkte vor den punktgleichen Rot-Weißen aus Rheinau an.

"Mit diesem Zwischenstand sind wir natürlich sehr zufrieden", betont Islamoglu, der einst bekanntlich auch beim SV Waldhof Mannheim unter Vertrag stand. Und wie hat man diesen Höhenflug möglich gemacht? Gab es vielleicht einen speziellen Zaubertrank wie bei Asterix und Obelix? Der Trainer erklärt es folgendermaßen: "Wir sind wirklich stets über unsere geschlossene Teamleistung gekommen. Die Jungs haben einfach Lust auf Fußball, freuen sich, wenn sie zusammen trainieren und spielen dürfen. Gleichzeitig haben sie eine enorme Gier nach Siegen entwickelt." Und weiter: "Alle unsere Erfolge mussten wir uns stets hart erkämpfen, aber letztlich haben wir weniger Fehler gemacht als der Gegner und davon am Ende profitiert."

Klar ist, dass man bei Enosis gerne weiter auf der Erfolgswelle reiten und die Saison gerne fortsetzen würde. Doch man akzeptiert die Situation, weiß, dass es im Moment wichtigere Dinge gibt. "Wie und wann es weitergehen wird, weiß keiner", erklärt Islamolgu, der seine Jungs mit Trainingsplänen versorgt hat, die sie individuell abarbeiten können.

Der Kader umfasst derzeit 24 Mann, was laut dem Coach mehr als ausreichend ist. Ob im Winter noch etwas passiert in personeller Hinsicht, bleibt abzuwarten. Laut Islamoglu ist die Stimmung derzeit so gut, dass man kaum etwas verändern muss bzw. braucht. "Wir haben keine Neuzugänge geplant, falls doch etwas passieren sollte, müsste aber wirklich alles passen. Das Fußballerische, der Charakter und der Typ an sich."

Und wie sieht es mit der Zielsetzung aus? Wenn man schon mal ganz oben steht, will man sicher doch auch da oben bleiben, oder? Islamoglu: "Zu Saisonbeginn ging es darum, eine Mannschaft zusammen zu stellen, die in der Kreisliga bestehen kann und die sich weiter entwickelt. Dass es jetzt so gut läuft, war nicht zu erwarten. Ein neues Ziel gibt es aber nicht. Wir wollen so weiterspielen wie bisher. Ob es dann am Ende für ganz oben reicht, wird man sehen. Klar ist jedenfalls, dass wir wirklich keinerlei Druck verspüren."

 

Letzte Änderung am Dienstag, 15 Dezember 2020

Kreisliga Mannheim