Sonntag, 23. Januar 2022

Rückblick 8. Spieltag Kreisliga Mannheim 2020/2021

erstellt am Montag, 26 Oktober 2020
SpVgg 03 Ilvesheim - MFC 08 Lindenhof, Kreisliga, das 3:1 fuer Ilvesheim, v.l. Lindenhofs Torwart Timo Jehle, Lindenhofs Valimir Haziri und Ilvesheims Torschütze Alexander Hilbert. SpVgg 03 Ilvesheim - MFC 08 Lindenhof, Kreisliga, das 3:1 fuer Ilvesheim, v.l. Lindenhofs Torwart Timo Jehle, Lindenhofs Valimir Haziri und Ilvesheims Torschütze Alexander Hilbert. Bild: Berno Nix

sport-kurier. Der SC Rot-Weiß Rheinau setzt seinen Siegeszug fort.

Im Spitzenspiel gegen den TSV Amicitia Viernheim fügte die Brandenburger-Elf den Südhessen beim 3:0 die erste Saisonniederlage bei. Die Tabellenführung verteidigte der SV Enosis Mannheim beim 1:1 in Leutershausen, steht jetzt punktgleich mit Rheinau, nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses (1 Treffer) an der Tabellenspitze.

Ein Torfestival gab es beim 6:4 Sieg der SpVgg. Ilvesheim über den MFC Lindenhof und dem 8:2 Erfolg des VfR Mannheim II gegen die SG Hemsbach. Tabellenletzter bleibt der FV 08 Hockenheim, der beim KSC Schwetzingen mit 6:1 unter die Räder kam.


Rot-Weiß Rheinau - TSV Amicitia Viernheim 3:0 (1:0)
Die Rheinauer setzten ihren Siegeszug auch im Spitzenspiel gegen Viernheim fort. Der TSV Amicitia, der schon unter der Woche im Nachholspiel gegen den KSC Schwetzingen erst in der letzten Minute den 3:2 Siegtreffer erzielte, schwächelte auch diesmal. Das frühe 1:0 durch Dennis Geißelmann (9.) und der frühe Treffer nach Wiederanpfiff der 2. Halbzeit durch Dino Smaijlovic (48.) ebneten den Rheinauer Heimsieg. Ein Eigentor in der 88. Minute besiegelte die erste Saisonniederlage der Südhessen.


SpVgg. 03 Ilvesheim - MFC 08 Lindenhof 6:4 (3:1)
Die Ilvesheimer bereichern als Aufsteiger die Liga. 10 Tore bekamen die Zuschauer zu sehen, obendrein 3 Punkte für die SpVgg. Zur Pause hatten die Insulaner ein 3:1 vorgelegt, aber der MFC brachte mit dem 3:2 (48.) nochmals Spannung in die Partie, wenn auch nur für kurze Zeit. Mit den Treffern zum 4:2 und 5:2 (58./68.) war die Partie vorentschieden. Tore: 1:0/2:0 Abdikarim (13./21.), 2:1 Pretzer (33.), 3:1 Hilbert (41.), 3:2 Schmitt (48.), 4:2 Abdikarim (58.), 5:2 Aksoy (68.), 5:3 Tieck (77.), 6:3 Hilbert (86.), 6:4 Vasilev (89.).


FV Leutershausen - SV Enosis Mannheim 1:1 (0:0)
Am Ende war es ein verdientes, aber auch sehr glückliches Remis für die Leutershausener. Glücklich deshalb, weil Arthur Dietrich in der 3. Minute der Nachspielzeit der 1:1 (90.+3) Ausgleich gelang. Zuvor sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung, in der klare Torchancen eher Mangelware waren. Gerard Dabla hatte den SVE nach 81 Minuten in Führung gebracht, aber Dietrich erteilte mit seinem Last-Minute Treffer einem Mannheimer Sieg eine Absage.


FC Germania Friedrichsfeld - FV 03 Ladenburg 2:2 (2:1)
Die Germania legte einen perfekten Start hin und kam durch Dennis Schenemann (15.) und Vincent Zipf (30.) zu einer doch überraschenden 2:0 Führung. Ladenburg konnte noch vor der Pause durch Tobias Baumann den 2:1 (43.) Anschluss herstellen. Die 2. Halbzeit gehörte den Römerstädtern, die durch Patrick Geist den 2:2 (54.) Ausgleich erzielten und im Anschluss daran mehrfach am Siegtreffer scheiterten.


VfR Mannheim II - SG Hemsbach 8:2 (4:2)
Die Erwartungshaltung war bei den Hemsbachern nach dem starken Saisonstart groß, aber mittlerweile wurden die Bergsträßer in der Tabelle nach unten durchgereicht. Bis zur Pause war es noch eine knappe Kiste auf dem Kunstrasenplatz des VfR. Mit 4:2 Treffern wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Runde hatte die SGH nicht mehr viel entgegenzusetzen, kassierte weitere 4 Treffer. Tore: 0:1 Pa Malick (12.), 1:1 Wilson (16.), 2:1 Yahaya (23.), 3:1 Wilson (25.), 3:2 Monachello (40.), 4:2 Barisic (43.), 5:2 Kirch (54.), 6:2, 7:2 und 8:2 Can Özgün (70./71./88.).


FC Hochstätt Türkspor - VfB Gartenstadt II 5:1 (2:0)
Der VfB II bleibt weiter sieglos und bei Türkspor Hochstätt zeigt sich weiterhin Torjäger Berkan Demiröz (15 Saisontreffer) treffsicher. Er besorgte das 2:0/4:0/5:0/Elfmeter in einer einseitigen Partie. Die weiteren Tore steuerten Ilker Turan (14.) und Ferhat Alimci (53.) bei. Julian Haag gelang mit dem 5:1 (76.) noch Ergebniskosmetik.


SpVgg. Wallstadt - TSG Eintracht Plankstadt 2:1 (1:1)
Die Überlegenheit der Wallstädter münzte sich nicht in einen deutlichen Sieg um. Am Ende war es ein knapper Erfolg, zu dem die Treffer von Simon Moßmann (30.) und Sebastian Bittlingmaier (76.) beigetragen hatten. Plankstadt hatte durch Christopher Ries zwischenzeitlich zum 1:1 (33.) ausgeglichen. Wallstadt verbesserte sich durch diesen dreifachen Punktgewinn auf den 6. Tabellenplatz, Plankstadt befindet sich mit 8 Zählern nahe der Abstiegszone.


KSC Schwetzingen - FV 08 Hockenheim 6:1 (2:1)
Die Hockenheimer können so langsam ihre Planungen für die Kreisklasse A ins Auge fassen. Noch immer sieglos (0-1-7), bei 7:25 Toren, sieht es für die Rennstädter, die damit Ligaletzter sind, nicht gut aus. Dabei war die Partie bis zum Pausenpfiff noch knapp 2:1 für den KSC gestanden. In der 2. Halbzeit kassierte der FV 08 weitere 4 Treffer, obwohl Schwetzingen ab der 61. Minute wegen eines Feldverweises in Unterzahl spielen musste. Die Tore für den KSC erzielten: Sanneh, Mustafa, Demiray (2), Ceesay und Azad. Für Hockenheim traf Kilichan.


TSV Neckarau - SC Reilingen (5.11.2020/19:30).

 

 

Letzte Änderung am Montag, 26 Oktober 2020

Kreisliga Mannheim